20.03.17 17:49 Uhr
 310
 

Paris: Angreifer am Flughafen konsumierte Alkohol und Drogen

Am vergangenen Samstag attackierte ein 39 Jahre alter Mann am Flughafen Orly in Frankreich eine Soldatin und entriss ihr ihr Gewehr. Der Mann musste daraufhin erschossen werden. Es wird vermutet, dass er einen Anschlag plante.

Nun fand eine Autopsie des 39-Jährigen statt. Diese ergab, dass der Mann bei der Tat wohl unter Alkohol und Drogen stand. Die Alkoholkonzentration betrug 0,93 Gramm pro Liter. Weiterhin stellte man Spuren von Kokain und Cannabis fest.

Der Vater des Mannes äußerte, dass sein Sohn zwar Alkohol und Cannabis konsumiert habe, bestreitet aber einen terroristischen Hintergrund. Auch in der Wohnung des Täters wurde Kokain aufgefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Eule92
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Paris, Alkohol, Flughafen, Angreifer
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Liverpool: Gasexplosion - Zwei Tote und mehr als 30 Verletzte bei Häusereinsturz
Düsseldorf: Streit am Buffet löst Massenschlägerei aus
Düsseldorf: Bande von sechs Männern prügelt 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2017 18:23 Uhr von 0088
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sollte es nicht heißen Trockene und Flüssige Drogen.
Kommentar ansehen
20.03.2017 18:29 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und soll uns das jetzt suggerieren, dass Leute, die Alkohol und andere Drogen zu sich nehmen, unzurechnnungsfähig sind und eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen, oder warum wird das in der Öffentlichkeit breitgetreten?

Etwa so wie in diesem Artikel?

"Vietnam: Drei Betrunkene öffnen Staudamm und fluten Dörfer"

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
20.03.2017 18:42 Uhr von architeutes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Humpelstilzchen
Ist doch wichtig das zu wissen , nimm einen Autounfall mit Todesfolge , oder jedes andere Beispiel.
Ich denke die Presse soll alles preisgeben ?

Steht ja kein Vorwurf in der News , nur Information.
Kommentar ansehen
20.03.2017 19:07 Uhr von Wildcard61
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ein wahrer Gläubiger.
Kommentar ansehen
20.03.2017 22:39 Uhr von creek1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte jetzt gedacht das er Schizophren wäre.
Er hatte sicherlich auch keinen Imigrationshintergrund.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Sozialsenatorin will Grundsicherung für alle
Liverpool: Gasexplosion - Zwei Tote und mehr als 30 Verletzte bei Häusereinsturz
Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?