20.03.17 17:34 Uhr
 521
 

Martin Sheen nennt Donald Trumps Einreisestopp einen "faschistischen Erlass"

 

Der Schauspieler Martin Sheen hat US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert.

Auf die Frage, welchen Menschen er meisten verachte, sagte der 76-Jährige: "Gelbhaar" und meinte damit Trump. Seinen Einreisestopp nannte Sheen einen "faschistischen Erlass".

Er freue sich jedoch sehr zu sehen, dass sich so viele Amerikaner demonstrierend gegen dieses Dekret wenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Erlass, Martin Sheen
Quelle: spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2017 19:33 Uhr von d1pe
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich halte diese generelle Einreisestopps auch nicht für richtig. Aber warum kommt jetzt jeder aus seinem Loch gekrochen und glaubt Trump kritisieren zu müssen? 2016 hat Obama pro Stunde drei Bomben abwerfen lassen. Unter anderem auch auf Länder, die auf der Liste für die Einreisestopps stehen. Wo waren da die Moralapostel wie Herr Sheen und haben ihre Klappe aufgemacht? Wo waren sie als "Ärzte ohne Grenzen" in Afghanistan bombardiert wurden?
Bomben sind anscheinend nicht so gefährlich für eine Demokratie wie Einreisestopps.
Kommentar ansehen
21.03.2017 08:36 Uhr von Tomo85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein!
Martin Sheen?
Wow!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?