16.03.17 19:26 Uhr
 8.487
 

Angebot von 1&1: Auto für 99 Euro plus Handyvertrag

Der Telekommunikationsanbieter 1&1 bietet gemeinsam mit dem Autoverleiher SIXT in seinem neuen Angebot einen Fünftürer Peugeot 208 für 99 Euro im Monat plus einem Handvertrag an.

Das Angebot lockt mit vielen Vergünstigungen: Weder Anzahlung noch Überführungskosten und die KFZ-Steuer inklusive Vollkaskoversicherung (mit Selbstbeteiligung ) sind dabei. "Toll für den Kunden, teuer für Peugeot", so Peter Hoberg, Wirtschaftsprofessor von der Hochschule Worms.

"Für eine vergleichbare Leasing-Offerte sind derzeit mindestens 300 Euro im Monat zu bezahlen." Die Leasingdauer beträgt 12 Monate und ist auf 10.000 km limitiert. 15.000 km kosten 12,99 Euro mehr im Monat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Per_Ventum
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Euro, Auto, Angebot, 1&1, Handyvertrag
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abgasmanipulation: Zulassungsverbot für Porsche Cayenne
Geheime Absprachen der Autoindustrie sind EU offenbar seit Jahren bekannt
Großbritannien plant Verbrennungsmotorenverbot ab dem Jahr 2040

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2017 19:58 Uhr von Fishkopp
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Schon irgendwie erstaunlich wie mittlerweile Autos "verschleudert" werden. Als ich 18 war musste ich die Knete hart zusammensparen um mir eine alte gebrauchte Karre zu kaufen. Heute werden die 18 und kriegen einen Neuwagen nachgeworfen.
Kommentar ansehen
16.03.2017 20:48 Uhr von rolf.w
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
Das böse Erwachen kommt doch erst bei der Rückgabe des Wagens, wenn jedes noch so kleines Kratzerchen in Rechnung gestellt wird. Welcher gesunde Privatkunde least ein Auto?!
Kommentar ansehen
16.03.2017 20:57 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2017 21:03 Uhr von Bifa1972
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft und das wird immer schlimmer...
Kommentar ansehen
16.03.2017 21:12 Uhr von Lommels
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hehe, witzig. Wollte gestern meinem alten Handyvertrag kündigen da der Vertrag am Auslaufen ist und die Kosten nicht mehr zeitgemäß sind.

Da hat mir die nette junge Dame diesen Vertrag mit Auto andrehen wollen^^, das Ganze wäre für mich ohne Bereitstellungspreis und mit vergünstigten Sonderkonditionen. Habe aber dankend abgelehnt.
Kommentar ansehen
16.03.2017 22:11 Uhr von Sonny61
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Nicht einmal das ist ein Grund zu 1&1 zu gehen!
Kommentar ansehen
16.03.2017 23:30 Uhr von detluettje
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Dann muss es Sixt und vor allem Peugeot sehr schlecht gehen.
OK, Peugeot steht zur Zeit wirklich sehr mies da.
Kommentar ansehen
17.03.2017 07:12 Uhr von mudface
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor

Mathe scheint nicht zu deinen Stärken zu gehören, insofern du überhaupt welche hast ...

Du schreibst: "15.000 km kosten 12,99 Euro mehr im Monat."

Focus schreibt: "Wer zum Beispiel 15.000 Kilometer im Jahr fahren will, zahlt 129,99 Euro."

Finde den Fehler ....
Kommentar ansehen
17.03.2017 10:37 Uhr von mrshumway
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Was man bei dem Angebot auch bedenken sollte: Bei dem Fahrzeug sind keine Winterreifen inbegriffen, es wird mit Sommerreifen ausgeliefert. Damit man also keine Schwierigkeiten mit der Versicherung bekommt, ist für den Winter noch ein Satz Reifen fällig.

Die fälligen Inspektionen des Fahrzeugs muss der Leasingnehmer tragen, das ist ebenfalls nicht Bestandteil des Leasings.

Weiterhin erhält man anstelle eines Ersatzrades nur ein Pannenset. Also Kompressor und ein Vulkanisierspray, mit dem man kleine Schäden bis zur nächsten Werkstatt beheben kann.
Kommentar ansehen
17.03.2017 14:27 Uhr von bigpapa
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist ein schlaues Geschäft von Sixx. ;)

Sie kaufen den Neuwagen mit fetten Rabatt von Peugeot. Bei einer Massenabnahme sind da locker 40 % drin. Dann schonen Sie das Fahrzeug das erste Jahr in den sie nur i.d.R. 1 Fahrer es fahren lassen.

Bekommen von 1+1 vielleicht auch noch mal etwas dabei (ich denke da an die üblichen 200 Euro).

Danach machen Sie den Besitzer ein guten Übernahmeangebot oder nehmen den Wagen einfach in Ihre Flotte auf, bzw. verkaufen ihn als "Jährling" über ihren Gebrauchtwarenhandel.

Ich denke nicht das Sixx dabei drauf zahlt Herr Professor. Ich denke eher das die das ähnlich durch gerechnet haben wie ich.

Gruß

BIGPAPA

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
17.03.2017 19:26 Uhr von Mauzen
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Per_Ventum: Pro-Erdogan-News, Antideutschen-News, und Werbung.
Kommentar ansehen
19.03.2017 23:34 Uhr von Hallominator
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Is auch das perfekte Bundle, dann kann der Kunde gleich mit dem Handy in der Hand gegen den nächsten Baum fahren. Warum auch nicht?
...
Also ich muss ja schon sagen, dass ich Auto und Handyvertrag als eher fragwürdige Kombination betrachte. Aber wenn das nun mal die Zielgruppe ist, dann kann ich da auch nichts machen.
Kommentar ansehen
20.03.2017 09:32 Uhr von eugler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das Angebot ist offensichtlich super. da kann selbst ein Gebrauchter für 2000,- Euro nicht mithalten.
Viele Privatkäufer machen leider immer noch den Fehler und rechnen nicht alle Kosten mit ein - und bei einer Leassingreate von etwa 100,- lohnt kein noch so günstiger Kauf.

Auf der Sixt-Seite bekommt man das Angebot auch ohne den sinnlosen MF-Vertrag.

Btw - die Ammenmärchen bezügl. jedes Kratzers sind kompletter Unsinn. Die Abnahme erfolgt durch die Dekra und die habe bisher alles fair berechnet. Es gibt einen genauen Katalog und der besagt nicht "jeder Kratzer muss bezahlt werden", sonder "auf eine Fläche von x dürfen y Kratzer mit einer maximalen länge von z sein".

Wer sein gekauftes Auto verbeult zahlt dafür in der Regel auch 140% Abschlag bei Verkauf.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?