06.03.17 13:23 Uhr
 726
 

Trollbremse: Norwegischer Rundfunk zwingt zum Lesen vor dem Kommentieren

 

Der norwegische Rundfunk RNK hat sich etwas Kreatives einfallen lassen, um Trolle vom Kommentieren abzuhalten.

Poster müssen zuerst ein Multiple-Choice-Quiz zum Textinhalt beantworten, bevor sie die Artikel kommentieren dürfen: So sperrt man Kommentare nicht aus, dafür aber Spam und auch Hass-Postings.

"Wenn jeder weiß, worum es in dem Text geht, können Leser auf dieser Basis viel besser diskutieren", erklärt NRK-Journalist Ståle Grut die Idee.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Rundfunk, Lesen
Quelle: meedia.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2017 18:46 Uhr von DerAndereGefaehrder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das Schule macht, wird’s Internet leer.
Denn die meisten wissen ja gar nicht wovon sie reden. :-D
Kommentar ansehen
06.03.2017 19:07 Uhr von DerAndereGefaehrder
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Totaler Schwachsinn
Zu dieser Nachricht würde dann die Multiple-Choice Fragen so etwa aussehen:

Wann ging der norwegische Rundfunk RNK zum ersten Mal auf Sendung?
Schießmichtod, schießmichtod oder Schießmichtod!

Was bedeutet der Name Ståle Grut im Altnorwegischen?
Gefallen, gesprungen oder einfach nur in die Luft geschossen!

Was ist eine Trollbremse?
Ein brauner Streifen in der Unterhose eines NPD-Wählers, eine kurzfüssge Fliege oder einfach nur Scheiße!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?