17.02.17 18:01 Uhr
 3.137
 

Asylbewerber beteiligte sich im Heimatland an Exekutionen - Lebenslange Haft

 

In Schweden ist ein Asylbewerber aus Syrien zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden, weil er in seinem Heimatland aktiv an Exekutionen teilnahm.

Dem 46-jährigen Mann konnte nachgewiesen werden, dass er im Jahre 2012 bei der Ausführung von "Todesurteilen" einen Regierungssoldaten mit einem Sturmgewehr erschoss.

Nach diversen Kampfeinsätzen bat er 2013 in Schweden um Asyl, verschwieg dabei aber sein Mitwirken bei Exekutionen. Lebenslang bedeutet in Schweden zehn Jahre Haft. Anschließend soll der Syrer ausgewiesen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Asylbewerber
Quelle: krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2017 18:50 Uhr von NormanFL
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
"(...) zehn Jahre Haft. Anschließend soll der Syrer ausgewiesen werden."

Und wieso füttern die den vorher noch 10 Jahre lang durch?
Kommentar ansehen
17.02.2017 18:56 Uhr von Post_Oma
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Er sollte direkt aus der Haft in den Flieger gebracht werden, aber vermutlich bekommt er noch einige freie Zeit in Schweden und taucht dann unter oder klagt über alle Instanzen gegen seine Abschiebung
Kommentar ansehen
17.02.2017 22:19 Uhr von meisenfdazu
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
"KungFury"
"Das Geschlecht der Frau ist eine himmlische Blüte, sagen die Hawaiianer... "


und was hat der Schwachsinn jetzt mit der News zu tun ?
Kommentar ansehen
18.02.2017 06:35 Uhr von doncazadore
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@odawoda
"Am Ende wird er nach Deutschland ausgewiesen und bekommt Bleiberecht auf Lebenszeit, natürlich All incl. weil er ja traumatisiert ist."
der traumatisierte scheinst du zu sein, oder einfach nur ein dummschwätzer, der seine substanzlosen parolen unter die leute bringen will.
vielleicht kannst du ja mal EINEN fall belegen, in dem ein in europa zu lebenslang verurteilter flüchtling nach deutschland ausgewiesen wurde und bleiberecht auf lebenszeit erhalten hat.
wenn nicht, siehe oben.

[ nachträglich editiert von doncazadore ]
Kommentar ansehen
18.02.2017 06:41 Uhr von doncazadore
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@afterdark
und dein kommentar ist genauso substanzloses parolengeleier.
Kommentar ansehen
18.02.2017 10:44 Uhr von Nasa01
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.02.2017 12:01 Uhr von Tilt001
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht, wäre der Mann frei gekommen wen er als Regierungssoldat Rebellen im Gefängnis schlachtet?

In dem Land ist doch Krieg, wie waren noch gleich mal die Regeln dafür? Einfach nicht dran teilnehmen?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?