08.02.17 18:30 Uhr
 2.915
 

"South Park"-Macher stoppen Trump-Witze - Satire sei Realität geworden

 

In der letzten Staffel von "South Park" hatten sich die Macher Trey Parker und Matt Stone mit der Figur Mr. Garrison über Donald Trump lustig gemacht, doch mit solchen Witzen soll jetzt Schluss sein.

Denn die Schöpfer der Animationsserie sagen, dass sie Trump nicht mehr satirisch darstellen können, da Trump die Satire selbst sei. "Es ist jetzt verzwickt, weil es Realität geworden ist", so Parker.

Trumps Polit-Zirkus sei somit absurder als jede Satire. Schon in der letzten Staffel hatten die Autoren Schwierigkeiten damit, diesbezüglich noch einen drauf zu setzen.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Park, Satire, Realität, Macher, South Park, Witze
Quelle: derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sprecher von "South Park" und den "Simpsons", Donald Arthur, gestorben
"South Park": Vertrag verlängert - Serie läuft weiter bis 2019
"South Park" erklärt die Schöpfungsgeschichte wie sie Scientology sieht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2017 18:49 Uhr von EdenLake
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2017 20:04 Uhr von hxmbrsel
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Dieses wird jetzt sehr oft geschehen, denn so wie es gesagt wurde stimmt es heute genauso"Nach deinem glauben geschehe dir". Das was geschieht ist dein eigener Glaube, denn dieser ist es welcher dir Tag für Tag im Leben begegnet! Ob es der Arbeitskollege ist welcher dich niedermacht, dein Glaube ist es, du glaubst doch dass dieser Kollege, Mensch, dich versucht fertig zu machen, du glaubst nicht eine Sekunde daran dass dir aus dieser Begnung was gutes erwächst. Alles Liebe, meinen Segen auf dein Haus! (du entscheidest wer in deinem Haus herrscht :)

[ nachträglich editiert von hxmbrsel ]
Kommentar ansehen
08.02.2017 20:38 Uhr von michel29
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn´s nicht soooo traurig wäre, könnte man fast drüber lachen...in diesem Sinne, PetryHail
Kommentar ansehen
08.02.2017 22:52 Uhr von MrMaXiMo
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ja die aktuelle Staffel ist duchaus schräg, da eben vieles Prophezeite tatsächlich so eingetroffen ist und vieles weitere sehr vorstellbar ist...

Ich bin gespannt was die Macher als nächstes aus dem Hut zaubern... :)
Kommentar ansehen
09.02.2017 05:34 Uhr von MurrayXVII
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt doch längst keine Möglichkeit mehr die Realität satierisch darzustellen da sie bereits eine Karikatur von sich selbst ist.

Man könnte Trump fast als einen Clown bezeichnen der statt mit Bällen mit Menschenleben jongliert...dachte eigentlich nach Bush Jr. kann es nicht schlimmer kommen
Kommentar ansehen
09.02.2017 08:23 Uhr von HerrVorragend15
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es auch sehr unterhaltsam, was da drüben in den USA passiert. Das ist z.T. spannender als House of Cards.

Und bei der SNL-Parodie neulich hat man die ganze Zeit gedacht: "Witzig, aber ich könnte mir vorstellen, dass das genau so passiert ist". Schlimm eigentlich.

Irgendwer hat neulich auch gesagt, dass Mr. President eigentlich nicht parodiert werden kann, da er selbst schon eine Parodie ist.
Kommentar ansehen
09.02.2017 11:27 Uhr von fox.news
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau genommen, gilt das auch nicht nur für Trump, er ist nur mit Abstand das extremste Beispiel dafür.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sprecher von "South Park" und den "Simpsons", Donald Arthur, gestorben
"South Park": Vertrag verlängert - Serie läuft weiter bis 2019
"South Park" erklärt die Schöpfungsgeschichte wie sie Scientology sieht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?