28.01.17 15:03 Uhr
 1.501
 

Rostock: Hundehalter gibt Hund als Schaf aus um Steuern zu sparen

Eine pfiffige Idee hatte ein Hundehalter aus Rostock: Er gab seinen zottigen Hund als Schaf aus. Damit hat er sich offensichtlich jahrelang vor einer Steuerzahlung gedrückt.

Erst beim Gassigehen fiel das Tier ohne Marke einem Zeugen auf. Obwohl es sich anfangs wie ein Scherz anhörte, blieb der 35-jährige Mann beharrlich bei seiner Schafsversion.

Der Besitzer muss nun mit einem Bußgeld und einem Verfahren wegen jahrelang nicht gezahlter Steuer rechnen. Die Polizei sprach vom wohl skurrilsten Einsatz in dieser Woche.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hund, Rostock, Schaf, sparen
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2017 15:55 Uhr von CheesySTP
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2017 16:34 Uhr von TTek
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und wenn er wirklich nicht wusste das es ein Hund war?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen
Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?