16.01.17 10:46 Uhr
 1.475
 

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte

 

Im Kampf gegen die Verbreitung von Fake News sorgt der Wissenschafter Kalev Leetaru derzeit für kontroverse Diskussionen.

Der IT-Entrepreneur fordert nämlich ein verpflichtendes Lesen von Texten, die man in den Sozialen Netzwerken teilen möchte: Hat ein User diese Texte ohne zu lesen geteilt, werden die Heads rot eingefärbt und wenn er sie gelesen hat, grün.

Diese Maßnahme könne helfen, User dazu zu bringen, "zu lesen und darüber nachzudenken, welche Informationen sie konsumieren, bevor sie diese blind mit dem Rest der Welt teilen".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wissenschaftler, Lesen
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple Watch rettete Mann vermutlich Leben: Herzinfarkt drohte
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2017 10:52 Uhr von Tilt001
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Wer kontrolliert eigentlich die Fake-News Erkenner in der ganzen Geschichte? Woher weiß ich das deren Fakewarnmeldungen alle echt sind und nicht nur politisch motiviert?
Kommentar ansehen
16.01.2017 11:02 Uhr von brycer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer kontrolliert ob der User den Text nun wirklich gelesen hat?
Kommentar ansehen
16.01.2017 12:27 Uhr von krschy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Element-Fokus, Timer, Hover, Abfrage etc. das geht mit Sicherheit.
Kommentar ansehen
16.01.2017 12:28 Uhr von krschy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tilt001: Genau da ist der Haken..
Kommentar ansehen
16.01.2017 14:36 Uhr von rpk74ger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Angesehen oder gelesen ist ja schon mal ganz nett, aber wie wird kontrolliert, ob man das auch verstanden hat. Das Klientel, um das es hier geht (wahlloses "Like", nur weil einem die Überschrift gefällt), ist leider nicht ganz so auf Zack. Das fängt dann schon damit an, dass man irgendwelche Meldungen, ohne sie überhaupt zu hinterfragen, konsumiert. Wenn ich da alleine schon an die tolle "Mario Barth entlarvt die Lügenpresse" Geschichte denke
Kommentar ansehen
16.01.2017 15:05 Uhr von Nico_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hat ja auch bei EULAs schon funktioniert...
Kommentar ansehen
16.01.2017 16:07 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer kontrolliert eigentlich hier bei shortnews, ob die Autoren ihre News gelesen haben?!
Dann werden die Heads rot eingefärbt sagte der IT-Entrepreneur.....

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag
Penis-Tier & Co.: "Rammstein"-Sänger verkauft in Online-Shop Sex-Geschenke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?