12.01.17 10:44 Uhr
 742
 

Präsident Enrique Peña Nieto: "Natürlich wird Mexiko nicht für die Mauer zahlen"

 

In seiner gestrigen Pressekonferenz hatte der gewählte US-Präsident Donald Trump angekündigt, dass die Kosten zur geplanten Mauer zur Grenze nach Mexiko von diesem in irgendeiner Form "erstattet" werde.

Der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto hat dieser Aussage nun vehement widersprochen: "Natürlich wird Mexiko nicht für die Mauer bezahlen".

Trump hatte im US-Wahlkampf eine solche Mauer versprochen und zudem bekräftigt, dass nicht die USA diese bezahlen werde.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Mexiko, Mauer
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib
Meinung: Rot-Rot-Grün-Projekt in Berlin könnte Vorbild für Bundesrepublik sein
UN-Sicherheitsrat: Beratung über Jerusalem-Vorstoß

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2017 11:39 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht doch!
Die Amis müssen nur das mexikanische Gold aus den spanischen Tresoren holen, schon klappts mit der Mauer...
Kommentar ansehen
12.01.2017 13:33 Uhr von HerrVorragend15
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin mal gespannt, ob das wirklich klappt mit der Mauer. Dafür brauchen die Amis jede Menge Arbeitskräfte. Viele Arbeitskräfte in den USA kommen aus Mexiko. Mal gucken ob die sich dann bereit erklären, da mitzuarbeiten...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?