12.01.17 10:10 Uhr
 1.738
 

Bericht zu Russlandhacks: FBI verwechselt Schweiz mit Swasiland

 

Der US-Geheimdienst hat im Bericht zu dem Hacker-Angriff aus Russland einen peinlichen Fehler gemacht.

Man verwechselte darin nämlich die Schweiz mit Swasiland, wohl wegen der ähnlichen Aussprache der beiden Länder im Englischen.

Drei IP-Adressen wurden damit vom FBI ins afrikanische Königreich Swasiland verlegt - obwohl sie aus der Schweiz stammten.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schweiz, Bericht, FBI, Swasiland
Quelle: nachrichten-aktuelle.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Firma ermöglicht es, den Anus seines Partners in Schokolade formen zu lassen
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2017 11:42 Uhr von Perkeo68
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Das dürfte FBI und Konsorten für ihre Sammlung von Fake-News herzlich egal sein...
(Postfaktisch;-))
Kommentar ansehen
12.01.2017 11:47 Uhr von G-H-Gerger
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Dreckfuhler sind immer peinlich. Allein, welchen Stellenwert hatten jetzt die IP-Adressen bezüglich der Kernaussage des Reports? Fehlt! Also Minus!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?