11.01.17 11:38 Uhr
 9.980
 

Kunden müssen ab 2017 dafür zahlen, dass sie ihre Post selbst abholen

 

Die Deutsche Post wird ab dem 1. März eine Gebühr von 19,90 Euro für Postfächer einführen, bestätigte ein Konzernsprecher.

Kunden bezahlen also Geld dafür, dass sie sich ihre Post selber abholen.

Die Post begründet den Schritt damit, dass die Kosten für Immobilien und Instandhaltung der Postfächer gestiegen seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Post
Quelle: mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2017 12:08 Uhr von derlausitzer
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Das wären dann ca. 5000 €/m² Miete monatlich.

Liebe Post, net wahr Wucher ist was Anderes?
Kommentar ansehen
11.01.2017 12:12 Uhr von ar1234
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Da wird sich die Post aber freuen. Die meisten Postfachinhaber haben ihr Postfach, weil jeden Tag größere Mengen an Post eingehen. Wenn diese nun zusätzlich von den Postboten ausgetragen werden muss, wird das mit Sicherheit nicht billiger!
Kommentar ansehen
11.01.2017 12:37 Uhr von Megalos
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gebühr für die Nutzung von Postfächern beträgt für alle Kunden 19,90 Euro PRO JAHR ab 01.03.2017. So steht es sowohl in der Quelle als auch auf der Homepage der Deutschen Post.
Kommentar ansehen
11.01.2017 13:03 Uhr von Schäff
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde die News stellt die Tatsachen etwas verdreht dar, denn die Kunden zahlen nicht per se für die Abholung, sondern für die Bereitstellung der Post zu einem früheren Zeitpunkt- eben damit sie die Post schon morgens, zu Beginn der Bürozeiten, erhalten und nicht bis zum Mittag oder später warten müssen.

Die Begründung für die Erhebung der Gebühr scheint mir etwas "aus den Fingern gesogen", denn neben den Kosten für Immobilien und Instandhaltung sind ja auch die Briefgebühren gestiegen.

Was da nun schwerer wiegt ist aus der Entfernung schwer abzuschätzen.
Kommentar ansehen
11.01.2017 13:59 Uhr von steffen1707
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ähnliches Konzept haben doch auch die Banken...
Nachdem die mehrere Mitarbeiter/innen einsparen konnten weil die meisten Online selbst Ihr Überweisungen eingeben/tätigen, fangen die doch auch schon an und wollen sich dafür bezahlen lassen....
Eigentlich dachte ich die bezahlen mich... immerhin nehme ich denen Arbeit ab
Kommentar ansehen
11.01.2017 15:08 Uhr von Läusel-Sepp
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Hauptsache über die Post lästern. Ein Schließfach bei der Bank kostet auch 25 Euro - da lästert keiner. Wer befüllt denn die Postfächer innerhalb von 1.5 Stunden ?? Wichtel gibt´s dafür keine. Es steckt also noch tägliche Arbeit dahinter. Und den Service, dass ab 9 Uhr die Post bereit liegt, den kann man ruhig bezahlen... vielleicht sollte erstmal nachgedacht werden, bevor wieder ein Shitstorm entsteht
Kommentar ansehen
11.01.2017 15:31 Uhr von puri
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ Läusel-Sepp
Vielleicht auch mal die Kirche im Dorf lassen. Der Grund warum die Post Postfächer ab den 50ern Großempfängern überhaupt kostenlos angeboten hat, war dass Sie die Post nicht selbst ausliefern musste. Dass die Empfänger die Post deshalb früher abholen konnte war also eher ein Zuckerl für diese, die ja jetzt auch täglich jemanden zum Abholen schicken mussten.

Die Post muss so oder so für die jeweiligen Briefausträger vor 9 vorsortiert sein, das ist eine Arbeit die also sowieso anfällt und eigentlich mit dem Porto gedeckt sein sollte.

Angesichts des massiven Bedeutungsverlustes der geschriebenen Post im Alltag werden sicherlich viele Postfachbesitzer mit den kommenden Gebühren gerne darauf verzichten und sich die Post einfach wieder zustellen lassen, damit werden sich Postfachstandorte konsolidieren lassen - und da davon einige vor allem in Städten an zentralen "Sahnestandorten" liegen wird die Post sich das schon gut durchgerechnet haben.
Kommentar ansehen
11.01.2017 15:55 Uhr von Läusel-Sepp
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Naja, ganz so einfach wird es nicht sein. Bis 9 vorsortiert ist was anderes als Zugestellt ! Ich hatte selbst ne Postfiliale. Eben genau der Aspekt, dass die Post schon um 9 abholbereit ist, ist ein Grund FÜR ein Postfach. Welche Firma will ihre Post denn schon nach 13 Uhr bekommen ?? Manche Firmen haben gar keinen Briefkasten - die Übergabe im Büro gehört nicht zur Zustellung wenns kein Übergabeeinschreiben ist - und nu ? So einfach wird keiner sein Postfach wegen 19 Euro im Jahr aufgeben. Die Gebühr ist gerechtfertigt. Man bekommt doch sonst auch nix mehr umsonst....

[ nachträglich editiert von Läusel-Sepp ]
Kommentar ansehen
11.01.2017 16:55 Uhr von zebulon99
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
die 19,90 Euro sind p r o J A H R - was gibt es denn noch heute umsonst ?
Ich finde die Gebühr akzeptabel !!
Kommentar ansehen
11.01.2017 19:08 Uhr von Me007
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Post will damit die Spreu vom Weizen trennen damit die Kunden das Postfach aufgeben die es nicht brauchen, wie mein Kollege der es nur hat weil er es bequem findet den Azubi zubeauftragen seine Private Post mitbringen.
Kommentar ansehen
11.01.2017 19:24 Uhr von derlausitzer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die News wurde geändert.
Anfangs stand da "monatliche Gebühr".
Kommentar ansehen
12.01.2017 12:01 Uhr von mopani
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bisher hat die Einrichtung eines Postfachs einmalig 15.- Euro gekostet. Zukünftig kostet es 1,65 Euro pro Monat. Ich weiß nicht wo das Problem liegt. Ich habe nie verstanden warum es faktisch gratis war seine Postadresse durch ein Postfach maskieren zu können. Der Preis ist völlig legitim. Keine Ahnung warum das eine News ist. Ich jedenfalls werde das auch bezahlen, wenn es 5 Euro im Monat kostet.
Kommentar ansehen
13.01.2017 09:11 Uhr von HerrVorragend15
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ne reißerische Überschrift.Clickbait. ;)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eltern von totem US-Student nach Haft in Nordkorea geben Barack Obama Mitschuld
Fußball: Ousmane Dembélé möchte BVB erst seit Thomas-Tuchel-Entlassung verlassen
Bettina Wulff gesteht: "Ich würde meinen Mann immer wieder heiraten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?