11.01.17 10:11 Uhr
 4.425
 

Astronomie: Im Jahr 2022 soll es zu gigantischer Kollision zweier Sterne kommen

 

Der Astronom Larry Molnar vom Calvin College in Michigan hat eine Sternenkollision prophezeit, zu der es laut seinen Berechnungen im Jahr 2022 kommen soll.

Bei der gigantischen Kollision eines Doppelstern-Systems soll dann eine mächtige "Rote Nova" am Nachthimmel zu sehen sein.

Das Objekt namens KIC 9832227 im Sternbild Schwan haben Wissenschaftler schon lange unter Beobachtung, eine derartige Prognose wurde jedoch noch nie gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Astronomie, Kollision, Sterne
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2017 10:38 Uhr von H-Star
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
sehen wir es 2022? dann ist es schon jahre her
Kommentar ansehen
11.01.2017 11:20 Uhr von Scratcher
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@ H-Star
Japp das Stimmt ist ca. 1800 Lichtjahre entfernt von uns, also ist das vor etwa 1800 jahren schon Passiert, nur jetzt sehen wir das erst!
Kommentar ansehen
11.01.2017 11:36 Uhr von TimeyPizza
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Immer diese dämlichen Kommentare bzgl. der Lichtlaufzeit. Das sollte doch nun inzwischen soweit als Allgemeinbildung bekannt sein das es jedem klar sein sollte was gemeint ist.
Kommentar ansehen
11.01.2017 12:37 Uhr von rpk74ger
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Pizza... naja, es ist schon wichtig, ob wir dieses Ereignis 2022 sehen, oder ob das Ereignis 2022 stattfindet.
Kommentar ansehen
11.01.2017 12:48 Uhr von TimeyPizza
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@rpk74ger
Nö, denn es gilt nur was wir sehen. Wenn es erst 2022 stattfindet, sehen wir es 2022 nicht, und das sollte auch allgemein bekannt sein.

In der Hinsicht ist natürlich der erste Satz der News auch missverständlich formuliert.
Kommentar ansehen
11.01.2017 14:25 Uhr von Rammar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hier mal noch eine andere quelle:

http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
11.01.2017 15:59 Uhr von IRONnick
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"sehen wir es 2022? dann ist es schon jahre her"

Das nervt wirklich !
Relevant wäre es nur, wenn man man sich mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen könnte.
Kommentar ansehen
12.01.2017 18:05 Uhr von HurraDeutschland
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun es stimmt aber schon..zumindest teilweise :-)
Lichtjahr ist eine Distanz( genau genommen die Distanz, den eine Lichtquante in einem Jahr zurück legt) aber dennoch ist das Licht diverser Sterne Jahre lang unterwegs weil die Distanz eben so groß ist.

[ nachträglich editiert von HurraDeutschland ]
Kommentar ansehen
12.01.2017 21:18 Uhr von schlammungeheuer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"gigantischer Kollision zweier Sterne"
Ich glaub das gibt es nicht in "klein"

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Micaela Schäfer zieht vor Fitness-Trainer Honey blank
Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?