10.01.17 17:19 Uhr
 3.520
 

Amazon Alexa: Massenweise Bestellungen von Puppenhäusern

Amazons Sprachassistent Alexa ist sehr praktisch, wenn man per Sprachbefehl zum Beispiel Kinokarten, eine Taxi oder eine Amazon Bestellung aufgeben will. Das Problem ist nur, es hört auf jede Stimme.

Deswegen hörte Alexa auch auf die Stimme der sechsjährigen Brooke aus Texas, die sich kiloweise Kekse und ein Puppenhaus bestellte. Wenig später wurde das Gewünschte dann bei den Eltern angeliefert.

Richtig absurd wird es aber erst, als eine Nachrichtensendung über den Vorfall berichtet und durch die Stimme des Nachrichtensprechers wiederum diese Bestellung bei allen Zuschauern des Senders, die den Sprachassistenten besitzen, ausgelöst wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nutenough
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Amazon, Alexa
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Islands Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2017 17:54 Uhr von Mauzen
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Amazon Alexa ist gigantischer Schwachsinn. 1-Klick-Käufe sind schon Schwachsinn, aber wer selbst dafür noch zu faul ist, und unbedingt über einen Spion im Haus per Sprache bestellen muss, der ist dann auch wirklich selbst schuld.
Kommentar ansehen
10.01.2017 18:24 Uhr von Filterfrei
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das kommt davon, wenn man sich eine Wanze im Haus installieren lässt.

Ermittler wollen Aufzeichnungen von Amazon Echo: Alexa als Zeugin
https://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
10.01.2017 18:55 Uhr von Waterboy7000
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gut, ist halt eine Funktion unter vielen. Soweit mir bekannt kann man es so einstellen daß zumindest ein Passwort oder Code verlangt wird.

Aber ich bräuchte das Teil auch nicht. Wüßte auch nicht was ich damit anfangen soll was nicht schneller auf andere Art geht.

[ nachträglich editiert von Waterboy7000 ]
Kommentar ansehen
10.01.2017 20:01 Uhr von Barni1111
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn jeder Alexa-Besitzer auf diesem Weg bestellt und dann von seinen Rücktrittsrecht in Deutschland gebrauch macht, Was denkt Ihr wie lange es noch diese Funktion gibt?
Ansonsten: Die Meisten haben etwas gegen Wanzen und Spione. Auf diesem Weg bekommen sie ihn sogar frei Haus.
Kommentar ansehen
10.01.2017 20:43 Uhr von TimeyPizza
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Story ist zu geil :D Man hätte ja erwarten können das Amazon bei Bestellungen noch mal eine "Sind Sie sicher?" Abfrage einbaut. Darf doch eigentlich gar nicht anders, oder? Aber vll ist das in den USA ja auch anders.
Kommentar ansehen
10.01.2017 21:08 Uhr von derby11
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ timey-pizza:
die ist ja eigentlich auch vorhanden, die Rückfrage, aber:
für Super-Faule entwickelt und damit der eigentliche Nutzen von "One-Click" bzw. hier "One-Speeching-Order" -> sofortige Lieferung, ohne Rückfrage und kostenlos dazu die 24/7 Abhör-Automatik!

[ nachträglich editiert von derby11 ]
Kommentar ansehen
10.01.2017 22:48 Uhr von kostenix
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
omg seid ihr paranoid... xD
Kommentar ansehen
10.01.2017 23:10 Uhr von Hanna_1985
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
99% Prozent von Euch haben schon permanent solche Wanzen.
Smartphone hört Euch hab, Smart-TV schaut Euch die ganze Zeit an :D
Kommentar ansehen
11.01.2017 00:04 Uhr von HC-9
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat Nelson:"HAA HAAAAAA"


Its not a Bug,its a Feature

[ nachträglich editiert von HC-9 ]
Kommentar ansehen
11.01.2017 00:55 Uhr von TimeyPizza
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Hanna_1985
Mein Smart-TV hat keine Kamera ;)
Kommentar ansehen
11.01.2017 04:23 Uhr von Kuroyasha
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Alexa play Digger digger xD

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet
Nordamerika: Kinos zeigen aus Protest gegen Donald Trump "1984"
"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?