09.01.17 14:36 Uhr
 7.668
 

Köln: Nordafrikaner forderten Polizeibeamte auf, Arabisch zu lernen

 

In der Silvesternacht wollten offenbar erneut Tausende Nordafrikaner, so genannte "Nafris", in die großen Städte in Nordrhein-Westfalen fahren, wohl um dort gezielt Stimmung zu machen und Straftaten zu begehen. Das geht aus den Aussagen von zwei Polizeibeamten hervor.

So sind Gruppen von jeweils 30 Nafris in Düsseldorf auf die Rheinuferpromenade, den Burgplatz und an die Freitreppe gestrebt, um dort Feuerwerk zu machen, obwohl sie wussten, dass das dort verboten ist. "Die haben Konfrontation gesucht", so ein Polizist.

Außerdem machten sie sich über die Polizei lustig und forderten die Beamten auf, gefälligst Arabisch zu lernen. "Sie hätten keinen Bock auf einen Deutschkursus", so der Beamte weiter. Außerdem beschwerten sich einige Nafris, dass sie nicht von der Polizei geschlagen werden, dann hätten sie ja nichts getan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Polizeibeamte, lernen, Arabisch, Nordafrikaner
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2017 14:39 Uhr von shadow_reaper
 
+102 | -5
 
ANZEIGEN
Gott sei Dank bin ich kein Polizist, ich glaub, mein Gummiknüppel bräuchte ne Wasserkühlung
Kommentar ansehen
09.01.2017 14:44 Uhr von Diktat
 
+57 | -6
 
ANZEIGEN
Arabisch lernen damit man deren Beschimpfungen und Beleidigungen verstehen kann? Macht Sinn.
Kommentar ansehen
09.01.2017 14:58 Uhr von Komikerr
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Ist ja net so, dass die ersten Politiker in der jüngsten Vergangenheit bereits gefordert haben, dass die Deutschen sich endlich auf ihren faulen Arsch setzen und arabisch lernen :-)
Kommentar ansehen
09.01.2017 14:58 Uhr von luskiz
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Neue Fremdsprachen zu erlernen ist sicherlich kein Fehler, allerdings ist es fraglich, ob es in diesem Fall der Integration dienlich ist.
Kommentar ansehen
09.01.2017 15:02 Uhr von KungFury
 
+1 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2017 15:03 Uhr von G-H-Gerger
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Naja, möglicherweise schon. Gesiebte Luft kanns auch für Beamtenbeleidigung im schweren Fall geben, aber nur wenn mans versteht. Die Integration in die Käfighaltung wäre so bei Arabsichkenntnissen eher gesichert.
Kommentar ansehen
09.01.2017 15:15 Uhr von Tomo85
 
+12 | -17
 
ANZEIGEN
Und worauf warten die Nazis?
Auf, auf. Arabisch lernen!

Nach Armlänge Abstand und Co wundert es mich, dass man den Leuten im Umgang mit denen nicht noch folgendes empfiehlt:

"Auf die Knie, nach vorne beugen, sich mit der Stirn abstützen und mit den nun freien Händen die Arschbacken auseinanderziehen.
So wird ein leichteres, weniger schmerzliches Eindringen sichergestellt.

Warten sie friedlich ab, bis man mit ihnen fertig ist."

Wem jetzt auffällt, dass dieser Tipp allg. gut für den Steuerzahler ist, bekommt ein Sternchensticker.
Kommentar ansehen
09.01.2017 15:19 Uhr von KungFury
 
+1 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2017 15:22 Uhr von Schwartelappe
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Kennt Ihr schon das neue Raus?
Kommentar ansehen
09.01.2017 15:26 Uhr von bigX67
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@kamimaze:

lies nocheinmal den letzten satz.
Kommentar ansehen
09.01.2017 15:38 Uhr von gugge01
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2017 15:45 Uhr von arbeitsloser1
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
man kann immer wieder nur sagen:
DANKE MUTTI MERKEL.
DANKE DANKE DANKE
Kommentar ansehen
09.01.2017 15:55 Uhr von Kamimaze
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@bigX67

> "lies nocheinmal den letzten satz."

Klingt zugegebenermaßen etwas holprig, aber der Platz war zu knapp. im Original heißt es wie folgt:

"Und gleichzeitig lachen die sich über uns kaputt. Einer hat uns das so erklärt: Wenn ihn die Polizei nicht schlagen würde, bedeute das ja, dass er nichts getan habe. Also müssten wir ihn laufen lassen. Das ist deren Logik"
Kommentar ansehen
09.01.2017 15:55 Uhr von KungFury
 
+1 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2017 16:09 Uhr von Spectator83
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Bei solchen Äußerungen wünsche ich mir fast, dass Putin die Wahlen im September manipuliert.

Ob das undemokratisch und rechtswidrig ist? Sicher, aber interessiert das heute noch jemanden? Nicht einmal mehr die Politik.
Kommentar ansehen
09.01.2017 16:12 Uhr von tom_bola
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Auf dem Foto sehe ich nur übriggebliebenen Müll, für den kein Hirn mehr da war.
Kommentar ansehen
09.01.2017 16:13 Uhr von architeutes
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@KungFury
Dein Beispiel mit den Japanern hinkt aus dem Grunde schon, weil es keine Vorfälle wie die in der News gibt.
Und Japaner würden so etwas auch nicht fordern , sie sprechen alle Englisch und zum Teil auch Deutsch.
Und sie bewahren ihre Kultur trotzdem bei , es geht auch friedlich.
Kommentar ansehen
09.01.2017 16:28 Uhr von Tuvok_
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Ich nehme lieber 200000 Japaner auf als 1000 Nafris. Japaner machen nie Ärger sind diszipliniert und habe etwas das man Kultur nennen kann. Sehe ich bei diesen Intelligenz Rohr Krepierern mit Arabischen Sprachstamm eher nicht.
Kommentar ansehen
09.01.2017 17:16 Uhr von KungFury
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2017 17:41 Uhr von architeutes
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@KungFury
Ich bin kein Anhänger der Fraktion , "hier hilft nur die XYZ Partei" oder eine andere.

Hier hilft nur Polizei und Justiz mit mehr Spielraum , den jeweiligen Situationen angepasst.
Initiative statt nur Reaktion.
Sei es bei Extremisten jeder Art , oder Kriminelle von Gewaltdelikten.
Es kann nicht sein das man für ein Handy brutal verprügelt wird , es geht dabei weniger ums Handy als um die Gewalt.
Zehn Jahre Haft für einen gewaltsamen Raub hätten Signalwirkung , bei Vergewaltigung gerne auch viel mehr.

Da habe ich keine Skrupel das zu fordern.

Die politische Bühne ist mir da nicht so sehr im Sinn.
Kommentar ansehen
09.01.2017 17:53 Uhr von det_var_icke_mig
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
soso herr Newsschreiber: tausende INTENSIVTÄTER und die Polizei macht nichts weiter als die abzudrängen

und dann wieder wundern wenn man Rassist sagt

NAFRI ist die Abkürzung für NORDAFRIKANISCHER INTENSIVTÄTER

und nicht für Schwarzer vermutlich aus Afrika !!!!!

nu wieder her mit den Minussen weil ich es gewagt habe eure Selbstbeweihräucherung und Dankesreden an Merkel zu stören
Kommentar ansehen
09.01.2017 18:07 Uhr von architeutes
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Europa , in anderen Ländern, etwa USA oder Russlands würde man das nicht alles "politisieren".
Greift jemand zur Gewalt muss er die Konsequenzen tragen , nur in diesen Punkt sehen ich den Vorteil dieser Länder, sie haben eine Antwort auf die Gewalt.
Das verhindert natürlich nicht das immer wieder Idioten nachrücken , aber wer gefasst wird bekommt wonach er fragt.
Kommentar ansehen
09.01.2017 19:12 Uhr von HyperSurf
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ab nach Hause mit den Vögeln.
Kommentar ansehen
09.01.2017 19:17 Uhr von Ranzi
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Seit wann haben Asylanten etwas zu fordern? Entweder passen die sich an, oder kehrt marsch. Ganz klare Ansage!

...Sie hätten keinen Bock auf einen Deutschkursus...
Dann lasst es und tretet sofort die Rückreise an! Solches Gesindel brauchen wir nicht! Schlammsch...ende Bambusneger!
Kommentar ansehen
09.01.2017 19:22 Uhr von Hallominator
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Beamtenbeleidigung ist strafbar. Man könnte (und müsste) also gegen diese Leute vorgehen.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?