06.01.17 09:51 Uhr
 3.308
 

Die LINKE will die Sommerzeit auch im Winter

 

Seit 1980 werden in Deutschland und den meisten europäischen Ländern Ende März die Uhren eine Stunde vorgestellt, auf Sommerzeit, Ende Oktober werden sie dann wieder um eine Stunde zurückgestellt auf die Normalzeit. Ziel der Zeitumstellung war die Einsparung von Energie.

Dieser Effekt trat zwar nicht ein, die Zeitumstellung wurde trotzdem beibehalten, obwohl sie von vielen Menschen als störend empfunden wird, weil viele auch nicht wissen, wann sie die Uhren vor und wann sie diese zurückstellen sollen. Das wollen die LINKEN im Bundestag nun ändern.

Die Fraktion will die Bundesregierung auffordern, sich auf EU-Ebene für eine Abschaffung der Zeitumstellung einzusetzen, so Ralph Lenkert von den LINKEN. Die Uhren sollen dann permanent eine Stunde vorgestellt werden, also auf Sommerzeit. Dann wäre es auch im Winter abends eine Stunde länger hell.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Winter, Sommerzeit, Die LINKE
Quelle: mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2017 09:56 Uhr von Kamimaze
 
+33 | -6
 
ANZEIGEN
Hier ist der Antrag der LINKEN zum nachlesen:

--> http://dip21.bundestag.de/...

Also, ich persönlich habe keine Probleme mit der Zeitumstellung, aber wenn sie denn abgeschafft werden sollte, dann bitte die permanente Einstellung auf Sommerzeit, so wie es die Linken fordern...



[ nachträglich editiert von Kamimaze ]
Kommentar ansehen
06.01.2017 10:32 Uhr von Destkal
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
na endlich traut sich mal einer diesen unsinnigen scheiß (damit meine ich die zeitumstellung) öffentlich und offiziell infrage zu stellen. es ist ja wohl hinreichend erwiesen worden dass die zeitumstellung überhaupt nichts bringt - im gegenteil.
Kommentar ansehen
06.01.2017 10:41 Uhr von Walder67
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Destkal
Das ist nicht das erste Mal und es wird auch nicht das letzte Mal bleiben.

Es gab bereits sehr viele solche Vorstösse über die Jahre und das auch öffentlich. Der Wille dazu fehlt halt nur, gesamtgesellschaftlich.
Kommentar ansehen
06.01.2017 10:43 Uhr von tom_bola
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Es ist überhaupt nicht länger hell, sondern später.
Kommentar ansehen
06.01.2017 11:00 Uhr von Fettbemme
 
+7 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2017 11:01 Uhr von Kamimaze
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2017 11:19 Uhr von oldtime
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
@Per_Ventum
"Allerdings wäre es besser bei der Winterzeit zu bleiben, denn das ist die richtige Zeit, so wie es immer war."

Warum muss sollte man das auf Winterzeit ändern? Es ist doch völlig egal wie es früher war.
Kommentar ansehen
06.01.2017 11:28 Uhr von dch
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Wers glaubt.

Die Sektsteuer wurde eingeführt um die Schickeria an den exorbitanten Kosten für des Kaisers Kriegsmarine zu beteiligen. Die Schiffe sind längst versenkt, der Kaiser schon lange tot und trotzdem fällt die Sektsteuer immer noch an.
Kommentar ansehen
06.01.2017 11:39 Uhr von Kamimaze
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@Per_Ventum

Was "Doch"...???

Ich bestreite nicht, dass die "Winterzeit" (UTC+0100) für unseren Längengrad die Normalzeit ist, allerdings leben wir heute - Dank des elektrischen Lichts und eines vielfältigen Freizeitangebots am Abend - heute weitgehend unabhängig von der Sonne und da ist die Umstellung auf Sommerzeit (UTC+0200) einfach schöner, weils sie meiner Meinung nach die Lebensqualität enorm erhöht!

Es ist richtig, dass mit der Sommerzeit wohl keine Energie eingespart wird, allerdings würde ich an die Behauptung, dass in der Sommerzeit mehr Energie verbraucht wird, mal ein dickes Fragezeichen machen, denn das erscheint mir nämlich nicht plausibel, es ist ja nun wohl egal, ob ich früh oder abends mehr heize...
Kommentar ansehen
06.01.2017 12:15 Uhr von TendenzRot
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@Fettbemme

Wo ist dein Problem? Ob die nun am Morgen oder Abends im Dunklen arbeiten ist doch komplett Latte.
Kommentar ansehen
06.01.2017 12:19 Uhr von auru
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2017 12:24 Uhr von jpanse
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Macht euch mal keinen Kopf...es wird alles bleiben wie es ist...
Kommentar ansehen
06.01.2017 12:30 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
"...weil viele auch nicht wissen, wann sie die Uhren vor und wann sie diese zurückstellen sollen...."

Das geht bei mir automatisch. Da muss ich mich seit 1974 nicht mehr kümmern. Zauberwort: DCF77
http://www.ptb.de/...
Kommentar ansehen
06.01.2017 13:46 Uhr von Feinripptraeger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das käme einer Anpassung an Greenwich-Time gleich.

Aber warum das denn? Ich bin auch gegen ein ständiges Umstellen. Wir haben jedoch gemäß dem Längengrad auf dem wir uns befinden unsere Kernzeit, das ist Greenwich+1 und dabei soll es bleiben.
Kommentar ansehen
06.01.2017 13:49 Uhr von Rechtschreiber
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ventum: Reine Definitionsfrage.

Da Zeit ein künstliches Gebilde ist, darf der tag auch um 3 Uhr nachmittags anfangen.
Kommentar ansehen
06.01.2017 14:17 Uhr von IRONnick
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn dann bitte unbedingt die Sommerzeit !!!
Anfangen zu arbeiten kann ich auch im Dunkeln, aber am Abend haben die meisten Freizeit und die ist weitaus wertvoller :-)
Gerade im Sommer ist es wunderbar noch um 10 Uhr im Abendrot spazieren zu gehen o.ä.
Das ist unbezahlbar !
Kommentar ansehen
06.01.2017 14:51 Uhr von Hallominator
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der Begriff "Normalzeit" wurde nicht aus Jux und Tollerei gewählt. Das hat schon einen Sinn und dem gemäß sollte eben diese Normalzeit beibehalten werden.

Sonst könnte ich auch gleich 7 Stunden fordern, denn im Sommer latsche ich auch immer um 20:00 Uhr durch strahlenden Sonnenschein. Dann muss das ja auch im Winter gehen oder wie? Natürlich nicht...

Ob morgens oder abends, für irgendwen ist es immer unpraktisch. Der Planet ist schuld. Normalzeit und gut is.
Kommentar ansehen
06.01.2017 15:21 Uhr von JoeCoolone
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Die Einführung der ständigen Sommerzeit wäre garnicht so verkehrt.
Zur Zeit ist Normalzeit. Das heißt für mich: Ich gehe morgens aus dem Haus, es ist dunkel. Ich gehe nach der Arbeit nach Hause: Es ist dunkel. Wäre jetzt Sommerzeit, hätte man Abends wenigstens noch Sonnenlicht. Das Gefühl noch während des Tages nach Hause zu kommen ist sehr angenehm. Und: Bevor ich aus dem Haus gehe brauche ich keine Heizung.
Kommentar ansehen
06.01.2017 15:53 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Es gibt keine "Normalzeit".

Es gibt nur "Wahre Ortszeit" (WOZ), "Mittlere Ortszeit" (MOZ), "Mittlere Sonnenzeit" (MSZ) und natürlich die Zeit nach dem deutschen Zeitgesetz, die für uns in der BRD bis 2008 verbindlich war.
https://www.buzer.de/...

Heute gilt die gesetzliche Richtlinie für das Messwesen, die auch die Vorschriften über die Sommerzeit beinhaltet:
https://www.buzer.de/...
Kommentar ansehen
06.01.2017 16:09 Uhr von Feinripptraeger
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Unsere Zeit ist doch nur eine beliebige Zahl.

Irgendwann hat man mal festgelegt, daß 12:00 Uhr die Zeit ist, wo die Sonne ihren höchsten Stand hat.
Das kann auch so bleiben.

Wer sich die Sommerzeit wünscht, der braucht doch nur eine Stunde früher anfangen zu arbeiten und kommt dann eine Stunde frühr nach Hause und alles ist wie in der Sommerzeit. Nur, daß die Zahl um 1 verschoben ist.

Mit kurzen Worten, die Zeit kann immer so bleiben wie sie ist. Wer den Wechsel beibehalten will, fängt einfach eine Stund früher an und hört eine Stunde früher auf zu arbeiten.
That´s it.
Kommentar ansehen
06.01.2017 16:59 Uhr von Frankone
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
NEEEIIIINNNNN !!

Bitte die Winterzeit beibehalten, die Sommerzeit ist Scheiße.
Warum?
Weil die Winterzeit einfach nicht so stressig für den Menschen als Individuum ist... (siehe Aufstehzeiten und Zubettgehzeit im Zusammenhang Biorythmus mit Hell und Dunkelzeiten gesehen).

Da ist die Winterzeit schöner, da man "gefühlt" mehr Zeit hat
Kommentar ansehen
06.01.2017 18:55 Uhr von Salomon111
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei einem Volksentscheid wäre die Mehrheit dafür die Zeitumstellung abzuschaffen. Das ist aber nix neues und die Linken sind nicht die ersten die auf die Idee komme.
Aber es ist Wahljahr, da muss man populistische Themen als erstes besetzen.
Kommentar ansehen
06.01.2017 20:05 Uhr von derby11
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es bleibt überhaupt nicht länger hell.
Die Erdumdrehung kümmert sich einen Schei... um deine Uhr.
Die Erde hat 24 Zeitzonen, die sollten doch wohl schon reichen.
Warum also dieser Unsinn mit Winter- und Sommerzeit?
Wir sind doch inzwischen eine 24h -Gesellschaft geworden.
Ob ich also das Licht in der Normal->Winterzeit morgens 1 Stunde später, dafür aber abends 1 Stunde früher einschalten muss oder in der Sommerzeit genau umgekehrt, ist doch gehopst, wie gesprungen.
Die Dauer des Sonnenscheins ändert sich dadurch nicht!
Einzig unser Biorhythmus und der unmittelbar mit uns lebenden Tiere wird 2 mal im Jahr unnötig um 1 Stunde verschoben!
Macht endlich Schluss damit!!!!
Im Übrigen hat die Normal-(Winterzeit) den entscheidenden Vorteil, dass es für Normalbürger um 08:00 hell ist, um zur Schule zu kommen, ins Geschäft oder Gasssi zu gehen!

[ nachträglich editiert von derby11 ]
Kommentar ansehen
07.01.2017 03:28 Uhr von DJCray
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Memen außer ich.

Ähm. Nein.

Bäcker stehen immer um 4.00 Uhr auf.
Warum gönnen wir Ihnen nicht auch mal, dass die bei Helligkeit zur Arbeit gehen können?

Und wer seinen Körper nicht im Griff hat, der soll gefälligst....
Ähm, ja was?

Drogen nehmen?
Hormone nehmen?

Abends länger hell.
Toll für alle?
Nicht wirklich.

Schüler schreiben schlechtere Noten, weil sie Abends nicht früh genug einschlafen.
Arbeiter sind in den ersten Wochen müder, weil sie Abends länger wach bleiben.

Ich muss öfters früh aufstehen und gehe deshalb früher ins Bett. Nur im Sommer ein Desaster, weil es noch hell ist.
Jalousien bringen nicht so viel, weil die Leute draußen sind und noch laut sind.

Wenn es dunkel ist, ist es auch ruhiger.

Ja, wir haben größere Probleme als die Sommerzeit-/Normalzeit.
Warum man diese aber unbedingt aufrecht erhalten will, kapier ich auch nicht.
Da kann man den Aufwand (und der ist gewaltig für die Umstellung) sein lassen und die Normalzeit aufrecht erhalten.

Außerdem: Auch die Normalzeit ist ein politischer Kompromiss.

Nur an einem Längengrad ist die Uhrzeit die "echte" Normalzeit. Also 15° Ost.

In Nordwest-Frankreich bleibt es länger als bei uns hell. In Polen geht die Sonne früher als bei unter.

Ist gewollt, damit man nicht noch auch in Europa zuviele Zeitzonen hat.

@Trallala2

Die Pussies beschweren sich, dass sie die Sommerzeit nicht haben wollen?

Im Gegenteil, die Pussies beschweren sich, dass sie nach der "Arbeit" noch spazieren gehen wollen. Weil der Tag nicht anstrengend genug war. Aktenschubser eben.

Echte Arbeiter stehen auch im Sommer früher auf, als die Sonne aufgeht. Nur die Pussies stehen nach dem Sonnenaufgang auf und wollen nach der Arbeit noch "Licht" haben.

Was hindert dich daran selber früher aufzustehen, die Arbeit vor den Kollegen zu erledigen und dann früher zu gehen?

Richtig, keiner. Aber niemand garantiert einem Aktenschubser, dass am anderen Ende der andere Rollstuhlschubser auch da ist. Denn der braucht die Infos von den anderen.
Was tun dann die Klugscheißer, damit der andere auch da ist.
Man stellt die Uhrzeit für alle um.
Der Grund? Völlig trivial.
Gleichschaltung wie in düsteren Zeiten.
Hauptsache der Aktenschubser kann abends noch seine Hobbies: Spazierengehen und Schrebergarten mähen im Hellen nachgehen.

Für mich ist die Sommerzeit nur was für Weicheier.
Wer mehr Sonne haben will, steht im Sommer früher auf.
Basta.
Kommentar ansehen
07.01.2017 05:21 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte die Zeit wieder permanent auf Winterzeit stellen. Das mit der Sommerzeit war eine Schnaps-Idee ohne realem Nutzen.

"Dann wäre es auch im Winter abends eine Stunde länger hell."

Ah ... super.

So ist es momentan:
5 Januar 2017, Donnerstag
Sonnenaufgang: 08:09
Sonnenuntergang: 16:09

und so soll es dann laut Linken-Meinung sein:
Sonnenaufgang: 09:09
Sonnenuntergang: 17:09

Diese Sommerzeit ist ja eigentlich die falsche Zeit.

Wenn die Betriebe den Arbeitern etwas gutes tun wollen, dann können sie die Arbeitszeiten ganz einfach so anpassen dass der Arbeitnehmer eine Stunde später kommen muss und dann dann geht er eben auch eine Stunde später.
... also wenn das wirklich gewollt wird.

Eine Lügenzeit einzuführen ist unsinnig.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?