30.11.16 12:33 Uhr
 1.335
 

Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

 

Kontrolleure des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit haben in vielem Modeschmuck zu viel Blei enthalten.

Der gesundheitsschädliche Stoff sei in mehr als jedem zehnten Modeschmuckstück gefunden worden.

Wenn diese Schwermetalle über längere Zeit aufgenommen werden, können sie die Betroffenen ernsthaft krank machen.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Verbraucherschützer, Blei
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2016 13:14 Uhr von MrMaXiMo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem ist es Erbgut schädigend, also die nächste Generation kriegt erst die volle Breitseite ab.
Kommentar ansehen
30.11.2016 14:20 Uhr von TONY-MARRONY
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Und wie funktioniert die Aufnahme ?
Über den Hautkontakt oder wie ?
Kommentar ansehen
30.11.2016 14:44 Uhr von Teufelskeks
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der Asiate, der den Kram herstellt, schert sich einen Dreck um Vorschriften am anderen Ende der Welt.

War immer schon so. Wo ist die Neuigkeit?
Kommentar ansehen
30.11.2016 16:35 Uhr von tom_bola
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
´Kontrolleure des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit haben in vielem Modeschmuck zu viel Blei enthalten.´

Ist das die Kurzform von

´Kontrolleure des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit haben festgestellt, daß in vielem Modeschmuck zu viel Blei enthalten ist.´?
Kommentar ansehen
30.11.2016 16:49 Uhr von Rechtschreiber
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Kontrolleure des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit haben in vielem Modeschmuck zu viel Blei enthalten." ... schreib Dich nicht ab Mathilda. Du lernst Deutsch auch noch irgendwann... hoffentlich.
Kommentar ansehen
30.11.2016 18:40 Uhr von Micanol
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Perfekte Satzstellung.Es fehlt zwar ein paar Wörter aber im großem und ganzen perfekt!



Ich sollte zu den Medikamenten den Alkohol weglassen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?