23.11.16 16:55 Uhr
 2.735
 

Bluttat in Hameln: Kurdische Gemeinde fordert härteste Bestrafung für Täter

In Hameln hat ein Mann seine Frau mit Messerstichen verletzt und sie dann per Seil an seinem Auto durch die Innenstadt geschleift: Sie liegt nun im künstlichen Koma.

Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem Täter um einen kurdischstämmigen Mann, was die Kurdische Gemeinde nun richtigstellt. Er sowie das Opfer seien "Mhallami-Kurden", also ein arabischer Clan aus dem Nahen Osten. Diese forderten nur unter dem Vorwand , Kurden zu sein, Asyl in Deutschland.

Die kurdische Community verachte diese Tat zutiefst, so Mehmet Tanriverdi, stellvertretender Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschland: "Ganz gleich welcher Herkunft der Täter war, die Tat ist verbrecherisch, hoch kriminell und gehört mit äußerster Härte des Rechtsstaates bestraft".


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Täter, Gemeinde, Bluttat, Bestrafung, Hameln
Quelle: nw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2016 17:07 Uhr von Beserker8000
 
+9 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.11.2016 17:13 Uhr von derlausitzer
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Hier hätt ich nichts gegen die Anwendung islamischen Rechts.
Kommentar ansehen
23.11.2016 17:35 Uhr von kuno14
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Er sowie das Opfer seien "Mhallami-Kurden", also ein arabischer Clan aus dem Nahen Osten. Diese forderten nur unter dem Vorwand , Kurden zu sein, Asyl in Deutschland. aha.
Kommentar ansehen
23.11.2016 17:54 Uhr von daguckstdu
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Berserker

"Na ihr Minusklicker habe ich doch gesagt es waren Kurden!"

Es war ein Kurde, schnallst du es nicht? Musst du hier Volksverhetzenden alle Kurden meinen? Außer den Ehrenmorden den man den Kurden nicht unterschieben kann! ;-)
Kommentar ansehen
23.11.2016 20:34 Uhr von capricorn5x
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der sollte umgehend frei gelassen werden aus einem Container im Kurdengebiet
Kommentar ansehen
23.11.2016 21:16 Uhr von Fernsteuerung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wäre denn die "härteste strafe" ??


-Dem Typen seine 34 Jahre vermisstes Wissen nachzutragen wird nicht hinhauen.

Ich weiß nicht genau was es heißt jemandem zu brechen. Und ob das ohne körperliche Schmerzen geht.

Wie nennt man denn die Methoden einem beizubringen das man nichtmal dröger nachdenken sollte son dreck zu machen.

[ nachträglich editiert von Fernsteuerung ]
Kommentar ansehen
24.11.2016 07:59 Uhr von Xamb
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
der Ursprung dieser ganzen Problematik liegt in dem Unterhalts Recht der westlichen Industrienationen
Kommentar ansehen
24.11.2016 10:03 Uhr von lustigtralalala
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Erneidrigung der Frau, die Zwangsheirat mit Cousin Cousine ist bei den Kurden auch im Jahr 2016 gang und gebe.

Die freiwillige/ gezwungene Anbietung der Frau an die PKK-Funktionäre völlig normal.

Solche eierlosen Männer sollen allen Ernstes den IS besiegen? Hahaha
Kommentar ansehen
24.11.2016 12:45 Uhr von Farscape99
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was mich am meisten erschreckt ist immer die Art und Weise wie unsere neuen Freunde ihre Wut ausdrücken. Auch Deutsche morden und meucheln aber nicht wie die Schlachter mit Axt oder solchen Maßnahmen. Wie kommt man darauf? Die sind schlimmer als jeder Horrorfilm.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?