14.11.16 06:15 Uhr
 897
 

Nato: Große Sorge wegen US-Präsident Trump - Bündnistreue gefordert

 

Die Sorgen der Nato die USA betreffend wachsen. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg äußerte die Sorge, dass die USA unter dem neuen Präsidenten Donald Trump ihre Bündnistreue vergessen könnten.

"Es ist nicht an der Zeit, den Wert der Partnerschaft zwischen Europa und den Vereinigten Staaten infrage zu stellen", so Stoltenberg.

Zuvor hatte Trump in seinem Wahlkampf in Frage gestellt, dass sich die USA weiterhin ihrer Beistandspflicht im Angriffsfall zu den Nato-Partnern bekennen würden. Das ist allerdings ein Grundprinzip des Paktes.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, US, Sorge, US-Präsident
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2016 06:42 Uhr von fromdusktilldawn
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
er macht es wahr, er kümmert sich nur noch um SEIN land,
Kommentar ansehen
14.11.2016 06:56 Uhr von tsffm
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Ist die NATO besorgt das demnächst Provokationen "hüstel" ich meinte natürlich notwendige Manöver direkt an der russischen Grenze ohne die Amerikaner durchführen muß?
Kommentar ansehen
14.11.2016 09:43 Uhr von Falap6
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Alfatir
"Es kann gut sein, dass die USA bald nicht mehr dazu bereit sind, die Rolle als Weltpolizisten zu spielen"

Bis Trump von seinen Beratern erklärt wird, dass die Einmischungen in andere Länder und Kontinente der aktuellen US-Strategie notwendig sind, um die wirtschaftliche Vormachtstellung auf der Welt für ein verhältnismäßig kleines Land zu halten.
Kommentar ansehen
14.11.2016 10:49 Uhr von detluettje
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja wo kommen wir denn hin, wenn wir Europäer nicht mehr die USA für alle Kriege und Konflikte verantwortlich machen können?
Kommentar ansehen
14.11.2016 10:49 Uhr von lalala...denk
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe das ganze recht locker, da in meinen Augen die NATO als diese gegründet wurde und auch in den Zeiten des *kalten Krieges* gute Dienste geleistet hat, aber es gibt auch so viele Kritikpunkte an diesem Bündnis z.B.: spätestens als 1999 die NATO im Kosovo *ohne ein vorher notwendiges UN Mandat* in den Krieg gezogen ist... , oder nach dem 11.September, den Anschlägen auf das World Trade Center als die USA den Bündnisfall ausgerufen haben und die Koalition der Willigen ausriefen und einen Krieg in Afghanistan begannen, genau gegen die Leute die damals von der CIA noch ausgebildet und mit Waffen versorgt wurden...
Letzendlich geht es bei allem doch nur um eines...um Geld! Im Jahr 2015 hatten die USA einen Verteidigungshaushalt von knapp 600 Milliarden Dollar (wobei ich nicht wissen möchte wie groß der Etat für *graue Operationen etc...* noch ist, der hier ja nicht mit eingerechnet ist).
Geld regiert die Welt, Waffenlobby schaft Arbeitsplätze und verdient an jedem einzelnen abgegebenen Schuss prächtig. Statistisch gesehen trägt jeder normale Soldat der US Army Ausrüstung im Wert von knapp 15.000 Dollar im Einsatz mit sich herum... *Finde den Fehler*...

Um nun aber wieder zurück zur NATO zu kommen, sorry bin etwas abgeschweift, in meinen Augen ist eine Reform dieses Bündnisses sehr wichtig und wer weiß, vielleicht kann diese nun erreicht werden (mal träume...).

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?