31.10.16 19:36 Uhr
 844
 

Weltfußballerwahl von FIFA reformiert: Fans dürfen mitbestimmen

 

Der Weltverband FIFA hat die Wahl zum Weltfußballer des Jahres reformiert. Bisher waren nur die Spielführer der Nationalmannschaften, die Nationaltrainer und 200 ausgewählte Journalisten stimmberechtigt, doch nun dürfen auch die Fans mitvoten.

"Bei dieser Veranstaltung geht es um den Fußball und seine größten Akteure - Spieler, Trainer und Fans", so FIFA-Präsident Gianni Infantino: "Mit neuen Ansätzen werden wir den Fußball, wie wir ihn alle lieben, hochleben lassen."

Wer 2016 Weltfußballer, Weltfußballerin, Welttrainer der Männer und Welttrainer der Frauen wurde, wird am 9. Januar 2017 in Zürich bei der Preisverleihung verraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FIFA
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: US-Reporter fragt Schweinsteiger, ob er mit Chicago nun die WM gewinnt
Fußball: Manuel Neuer muss sich wegen Fußverletzung Operation unterziehen
Fußball: Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach wechselt wohl zum BVB

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2016 14:17 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh dann könnten die Wahlen mal fairer sein und es dreht sich vllt nicht nur um MEssi oder Ronaldo

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?