31.10.16 18:08 Uhr
 432
 

Jogi macht es noch einmal - Bundestrainer Löw verlängert beim DFB

 

Spätestens seitdem Joachim Löw als Bundestrainer mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister im Jahr 2014 wurde, sind die einstigen Kritiker um ihn herum verstummt. Wollten sie ihm dereinst doch attestieren, dass er keine Titel gewinnen können.

Offenbar scheint auch der Deutsche Fußballbund kein Problem mit der Arbeit von Joachim Löw zu haben, denn am heutigen Tag verlängerte man mit dem Übungsleiter dessen Vertrag vorzeitig um weitere zwei Jahre, bis ins Jahr 2020. Damit bleibt Löw für die WM 2018 und die EM 2020 Trainer beim DFB.

Einst war es Löw, zusammen mit Jürgen Klinsmann, der den Deutschen wieder beibrachte, wie richtig Fußball gespielt wird. Heute geht es jedoch viel mehr darum, den Erfolg zu erhalten und die Mannschaft auf einem hohen Niveau weiterzuentwickeln. Und an ernsthaften Alternativen mangelt es zudem.


WebReporter: Realpolitik
Rubrik:   Sport
Schlagworte: DFB, Bundestrainer, Löw
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ottmar Hitzfeld schließt Rückkehr zu Borussia Dortmund als Trainer aus
Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2016 19:09 Uhr von hellboy13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist mir Latte !
Kommentar ansehen
01.11.2016 02:07 Uhr von MossD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Mann, Jogi´s Verdienste in allen Ehren, aber man sollte auch wissen wann man aufhören sollte. Bestes Beispiel Spanien: Viel zu lange am Weltmeistertrainer festgehalten und so keinen notwendigen "frischen Wind" in die Mannschaft bekommen können. Abgesehen davon geht mir Jogi schon seit Jahren auf die Nerven.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?