30.08.16 15:08 Uhr
 4.563
 

Mexiko: Teenager stirbt an den Folgen eines Knutschflecks

 

Ein 17-Jähriger saß gerade mit seinen Eltern bei Tisch, als er plötzlich einen Krampfanfall bekam. Die Eltern riefen den Rettungswagen, aber jede Hilfe war vergeblich - der Teenager starb kurz darauf.

Es stellte sich heraus, dass der Junge eine Hirnblutung hatte. Ausgelöst wurde sie wohl durch einen heftigen Knutschfleck - dadurch soll sich ein Blutgerinnsel gelöst haben. Die Eltern geben nun der 24-jährigen Freundin ihres Sohnes die Schuld an dessen Tod.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Knutschfleck körperliche Reaktionen auslöst. 2011 soll bei einer neuseeländischen Frau sich ebenfalls ein Blutgerinnsel gelöst und eine Hirnblutung verursacht haben. Seitdem ist ihr linker Arm gelähmt.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mexiko, Teenager
Quelle: thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen
"Dämonisches Kind" schreit acht Stunden lang während Lufthansa-Flug
USA: Vierzehn Würmer aus dem Auge einer Frau entfernt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2016 15:21 Uhr von ted1405
 
+31 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Eltern geben nun der 24-jährigen Freundin ihres Sohnes die Schuld"

Menschlich vielleicht verständlich, aber dennoch sehr, sehr schade und traurig. Es gibt Unglücksfälle, bei denen es einfach falsch ist, einen Sündenbock benennen zu wollen.
Der Freundin die Schuld zu geben wäre garantiert nicht im Sinne des verstorbenen.
Kommentar ansehen
30.08.2016 15:54 Uhr von Airstream
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Wer hat früher nicht Knutschflecke bekommen oder auch selbst seinem Partner verpasst? Schon hart wenn das derart schief gehen kann dass ein Mensch sein Leben verliert.

Die Eltern sollten der Freundin aber keine Vorwürfe machen, die wird sich das Mädel wohl sebst noch ihr Leben lang machen :-/
Kommentar ansehen
30.08.2016 15:55 Uhr von G-H-Gerger
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Kann bei jedem Hämatom ("blauer Fleck") passieren, allerdings recht selten.
http://www.welt.de/...

Eine Hirnblutung ist m.E. der seltenste Fall, wenn überhaupt. Da hat sich wohl der Autor vertan und meinte vielleicht "Gefäßverschluss im Gehirn".
Kommentar ansehen
31.08.2016 02:29 Uhr von dch
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wenn hier Mädels im Hochsommer mit Halstuch oder gar Schal in der Schule auftauchten...
Kommentar ansehen
31.08.2016 09:09 Uhr von 11111000000
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man einen Geliebten Menschen Verliert kommen die merkwürdigsten beschuldigungen heraus. Ich würde das unter Schock abschreiben.

Habe sowas immer für eine Mär gehalten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?