04.08.16 17:19 Uhr
 726
 

Österreichs Außenminister Sebastian Kurz will Flüchtlingsdeal mit Türkei beenden

 

Obwohl Ankara der EU immer häufiger droht, wollen die EU und Deutschland den Flüchtlingsdeal mit dem Land aufrechterhalten. Doch gegen diese Vogel-Strauß-Politik kommt immer mehr Kritik auf.

So fordert Österreichs Außenminister Sebastian Kurz ein Ende des Flüchtlingsdeals mit der Türkei. Er warnt vor einer "Abhängigkeit, die gefährlich ist" und verlangt deswegen einen Alternativplan, um die Flüchtlingskrise zu lösen.

"Wir können uns nicht zurücklehnen und darauf hoffen, dass der Deal mit der Türkei hält. Denn wenn wir so agieren, begeben wir uns in eine Abhängigkeit, die gefährlich ist. Wir dürfen aber nicht erpressbar werden.", so Kurz.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Außenminister, Sebastian Kurz
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin sieht in Sebastian Kurz´ Erfolg kein Modell für die CDU
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Sebastian Kurz: Türkei bezahlt Frauen auf dem Westbalkan für Vollverschleierung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2016 18:11 Uhr von futu
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Babsi2000,
Nicht die Gastarbeiter sind schuld. Ohne die Gastarbeiter wäre Deutschand nicht so schnell wieder auf den beinen.
Die Politik in der Zeit hat es versäumt alles richtig zu machen.

Du bist bestimmt 14 oder 25 Jahre alt und kennst noch nicht mal einen Gastarbeiter von früher.
Aber kannst mir glauben. Auch dein Vater hat kein Problem mit Gastarbeitern.
Aber einer wie du der nichts mit Gastarbeitern zu tun hat, will über Gastarbeiter bescheid wissen.
Beschuldige erst die Politik. Dann liegst du wenigstens richtig.


Und auf Kosten der Allgemeinheit?
Was soll das denn schon wieder.
Wenn du es ganz genau haben willst.

Ohne die Arabischen Länder und deren billiges ÖL und das auf kosten der Allgemeinheit und auf kosten der Bildung und Infrastuktur in diesen länder, ohne die Iraner desen ÖL Sanktioniert war bis vor kurzem und sehr sehr billig unter der Hand an den Westen verkauft wurde, ohne die Waffen die der Westen in diese länder schickt um Terror und Kriege zu fördern, wäre DE - geschweigeden Europa nicht in dieser mächtigen Position sei es Wirtschaftlich, Infrastruktur, Gesundheit etc.

Wenn dein Weltbild von Deutschland diese Länder nicht abzocken würde, hätte dein Weltbild von Deutschland garnicht das Geld um sich Gastarbeiter zu leisten.

Merkel arbeitet immer noch mit Terroristen wie Erdogan oder Saudiarabien zusammen.
Die Politik ist schuld und nicht der Gastarbeiter oder die Flüchtlinge.

Und solche wie du sind schuld, das falsche Politiker an der Macht sind.

[ nachträglich editiert von futu ]
Kommentar ansehen
04.08.2016 19:25 Uhr von hasennase
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
des kaisers neue kleider. die ersten sprechen die wahrheit aus.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin sieht in Sebastian Kurz´ Erfolg kein Modell für die CDU
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Sebastian Kurz: Türkei bezahlt Frauen auf dem Westbalkan für Vollverschleierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?