23.06.16 20:23 Uhr
 3.882
 

Berlin: Linksradikale verwüsten nach Polizeieinsatz ganze Straßen

 

Nach einem Polizeieinsatz in einem ehemals besetzten Haus in der Rigaer Straße in Friedrichshain ist es in der Nacht zu Donnerstag an verschiedenen Stellen in der Stadt zu Randalen gekommen.

Unter anderem zogen vermummte Randalierer durch die Schlesische Straße in Kreuzberg und hinterließen eine Spur der Verwüstung. Sie entglasten drei Fahrzeuge sowie eine Bushaltestelle. Sie zündeten eine Mülltonne an und bewarfen das Bezirksamt Kreuzberg mit Steinen und Farbbeuteln.

Eine Werkstatt und eine Kneipe der linksextremen Szene in der Rigaer Straße waren am Mittwoch im Auftrag der Hausverwaltung geräumt worden. 300 Polizisten schützten rund um das von Autonomen bewohnte Haus Nummer 94 laufende Bauarbeiten.


WebReporter: GerNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Polizeieinsatz, Linksradikale
Quelle: berliner-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2016 20:23 Uhr von GerNews
 
+72 | -11
 
ANZEIGEN
Von den linken Chaoten geht die größte Gefahr aus, leider tut der Staat immer noch zu wenig dagegen. Solche Verbrecher gehören in den Knast und das für eine lange Zeit.
Kommentar ansehen
23.06.2016 20:45 Uhr von Strassenmeister
 
+54 | -1
 
ANZEIGEN
""Sie entglasten drei Fahrzeuge sowie eine Bushaltestelle.""

Eine kreative Umschreibung.Meine Hochachtung
Kommentar ansehen
23.06.2016 20:50 Uhr von CoffeMaker
 
+52 | -2
 
ANZEIGEN
"Von den linken Chaoten geht die größte Gefahr aus, leider tut der Staat immer noch zu wenig dagegen. Solche Verbrecher gehören in den Knast und das für eine lange Zeit. "

Das kommt noch. Später. Momentan werden die noch gebraucht um Volk und Kultur zu zerstören. Wenn das abgeschlossen ist dann werden die gejagt.
Kommentar ansehen
23.06.2016 21:50 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.06.2016 22:10 Uhr von CrixD
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Sind die nicht immer pro Flüchtlinge?

Ich dachte kein Mensch is illegal und so

Immer schön für mehr Flüchtlinge, solange man selbst nicht betroffen ist.

Da kann man mal sehen was für ne Mischpoke das wirklich ist.
Kommentar ansehen
23.06.2016 22:10 Uhr von silent_warior
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Man hätte den Linken doch nur sagen müssen dass Flüchtlinge in Zukunft dort wohnen werden, dann hätten sie bei den Bauarbeiten nicht gestört da sie ein Interesse daran haben dass die Flüchtlinge welche dieses Jahr bei uns ankommen eine Unterkunft haben.
Kommentar ansehen
23.06.2016 22:11 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.06.2016 22:15 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.06.2016 22:41 Uhr von Holzmichel
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Würde mich mal interessieren, ob die Leute, die da fremdes Eigentum zerstören, den eigenen Lebensunterhalt selöber verdienen oder vom Staat (Steuerzahler) erhalten?

Falls solche Menschen Hartzer sind, sollten sofort alle leistungen gestrichen werden!
Kommentar ansehen
23.06.2016 22:53 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.06.2016 23:25 Uhr von Apophis_83
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Laut dem linken Terror Blog war das erst der Anfang die Versager rufen zu weiteren Zerstörungsaktionen auf.

"Die Forderung nach 1 Million Sachschaden wird verdoppelt. Sie haben nicht nur die Kadterschmiede, die Werkstadt, den Waschraum und den Garten der Rigaer94 genommen, sondern auch einige Wohnungslose, die Unterschlupf auf dem Dachboden des Vorderhauses gefunden haben, geräumt. Somit ist es jetzt umso wichtiger sich zu vernetzen, Aktionen zu machen und vielfältig der Wut Ausdruck zu verleihen. Plakatieren, sprühen, demonstrieren, Steine schmeissen, Autos anzünden, Bullen schlagen, alles legitime Mittel, um den Liebhabern dieses Systems zu zeigen, dass auch ihre Macht nicht unendlich ist und unser Widerstand sich nicht brechen lässt."

https://linksunten.indymedia.org/...


Die letzte Nacht verlief gut, wir haben erfolgreiche Schritte in Richtung 1 Millionen Sachschaden gemacht und haben uns den BewohnerInnen Kreuzbergs und Friedrichshains gezeigt. Darum wurde auch der Preis erhöht, für den Angriff auf die Rigaer sind jetzt 10 Millionen Sachschaden fällig, wofür wir natürlich bundesweit für Zerstörungen dankbar sind.

https://linksunten.indymedia.org/...
Kommentar ansehen
24.06.2016 07:55 Uhr von Suffocatio
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da hatte Gauland wohl doch nicht so unrecht!
Hoffentlich ziehen ein paar ordentliche Boateng´s ein und sorgen für eine gute Nachbarschaft! LOL
Kommentar ansehen
24.06.2016 08:16 Uhr von Missoni-n
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Echt, das Haus wurde wegen Flüchlinge geräumt und ich dachte immer die Linken wären so für die Aufnahme von Flüchtlinge. Aber scheinbar gilt auch hier das St. Florians-Prinzip. Ja nicht bei mir, dort drüben.
Das erinner mich an das Aufstellen von Altglascontainer. Ein Typ hat behauptet, vor seinem Haus wäre es so laut, darum hat er nachgemesen und bei seinem Nachbarn wäre es deutlich leiser und man solle den dort aufstellen.
Kommentar ansehen
24.06.2016 09:32 Uhr von A.W.E.S.O.M.-O
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Seid furchbar und wehret euch ... saugut, weiter SO!
Kommentar ansehen
24.06.2016 09:45 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Gothminister:

"Grund der Räumung ist, weil dort künftig „Schutzsuchende“ einziehen sollen! "

woher hast du die Weisheit die du hie als bejubelte Tatsache hinstellst?
Kommentar ansehen
24.06.2016 10:13 Uhr von Suffocatio
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@det

steht so in der Blöd von vorgestern

http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
24.06.2016 10:14 Uhr von Tomo85
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Da hilft nur eines:
Lichterkette gegen Rechts -.-
Kommentar ansehen
24.06.2016 10:20 Uhr von ZippiZappi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Links/Rechts - Oben/Unten anscheinend ist Gewalt und Verwüstung der neue Zeitgeist.
Kommentar ansehen
24.06.2016 10:30 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Suffocatio: Blöd kann ich nicht lesen, allerdings ist deren Wahrehitsgehalt auch manchmal merkwürzig

könnte da auch bloß eine als Tatsache dargestellte Vermutung sein

laut Quelle ist das eine Baustelle, selbst wenn da Wohnungen entstehen heißt das noch nix darüber wer da einziehen wird
Kommentar ansehen
24.06.2016 10:55 Uhr von Suffocatio
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@det

"Handwerker betraten den Eingang des Hauses unter dem Schutz von Beamten. In dem Gebäude sollen ein leerstehendes Lokal und eine leerstehende Werkstatt im Vorderhaus renoviert werden. Dort sollen dann Flüchtlinge einziehen können, wie die Hausverwaltung mitteilte. Weiter sollen Fluchtwege und der Brandschutz in dem Objekt gewährleistet werden."

Bild sprach mit der Hausverwaltung
Kommentar ansehen
24.06.2016 11:14 Uhr von Apophis_83
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig

"Erst nachdem unser Anwalt Zugang zum Haus bekam, wurden wir darüber informiert, welchen Grund der Polizeieinsatz hat.

Laut einer Pressemitteilung der Hausverwaltung Pawel Kapica soll das gesamte Erdgeschoss, inklusive der Werkstatt, des Gartens, der Waschküche, dem Flur und der Kadterschmiede zu Wohnungen für Geflüchtete ausgebaut werden."

https://linksunten.indymedia.org/...
Kommentar ansehen
24.06.2016 11:48 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Apophis: dein Link ist verdammt gut, steht doch dort ein Erlebnisbericht

am besten find ich den Satz:

"Der Senat versucht gemeinsam mit Hauseigentümer*innen und_oder -verwalter*innen, wie Kapica kontrollierbare, von rassistischen Übergriffen geprägte Räume zu etablieren, die ein selbstverwaltetes Leben für Geflüchtete unmöglich machen. Wir werden uns nicht gegeneinander ausspielen lassen, sind solidarisch mit allen Geflüchteten und kämpfen für selbstverwaltete Räume, für alle, überall."

außerdem: alle die hier so wettern: lest da mal nach, was die derzeitigen Bewohner des Hauses da mit machen und denn überlegt für euch selber wie ihr reagieren würdet

auch wenn ich Gewalt nicht gutheiße, so gehts aber auch nicht

@Suffocatio: ich weiß "Bild sprach als erster mit dem Getötetem"
Kommentar ansehen
25.06.2016 02:30 Uhr von leser31415926
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
laut den Grünen und Linken ist die Polizei schuld.Der Stoff den die konsumieren muß gut sein. Krawalle in Kreuzberg? Leben da nicht diese Teddybärwerfer und Bahnhofsklatscher ??? Da hört die Toleranz sehr schnell auf wenn man selber betroffen ist.
Kommentar ansehen
25.06.2016 22:45 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Raskolnikoff
Das dort ist eine einzige Person die dort von einer Gruppe Rechter tot geprügelt worden ist.

In Deutschland wurden schon einige Deutsche von Ausländern ermordet. Teilweise einfach so weil es ja Spaß macht und auch weil die deutsche Frau ein Kind von dem erwartet und man dieses Problem beseitigen musste.

Ich hatte letztens einen Link zu einer Seite gefunden auf der abgebildet war wo man eine Schwedische Flüchtlingsunterstützerin gefunden hat.
Sie lag da auf dem Rücken nackt am Strand, in Leichenstarre, die Beine waren gespreizt, ein Bein war in die Luft gestreckt und der Kopf war etwas stark nach unten verdreht so dass die Zunge raus hing.

Die Bilder der Buskamera zeigten wie ein Flüchtling ihr gefolgt ist, sein T-Shirt hat man auch bei ihr gefunden.


Ich weiß dass die Politiker sich das Geld einsacken, Waffen verkaufen obwohl kein Deutscher dafür ist und Kriege entfachen und am laufen halten weil der Ami das so sagt.

Du vergisst nur dass die AfD und die Rechten gar nichts damit zu tun haben.

Du bietest einfach keine Alternative an, aber schimpfst und sagst dass wir doch alles falsch machen wenn wir uns über diese Zustände beschweren.

Mir ist auch klar dass ich niemals wirklich irgend etwas gegen diese Missstände tun kann.
Vielleicht mal zu einer TTIP-demo gehen oder darauf drängen dass einfach mal andere Politiker, die noch nicht gekauft worden sind, gewählt werden.

Vielleicht wird es ja was und irgend etwas wird besser.

Die Flüchtlingsursachen bekämpft man im übrigen nicht indem man die Leute von den Stränden Nordafrikas abholt und bei uns einquartiert.
Es gibt hunderte Millionen oder eher Milliarden Menschen die vor Armut fliehen würden wenn sie die Möglichkeit hätten.

Ein englischer Professor hat das mal mit Murmeln verdeutlicht. Es ist unmöglich alle diese Leute zu retten. Selbst wenn man 1% dieser Leute "retten" wollen würde wäre das eine Mammutaufgabe die sich nach wenigen Jahren schon wieder relativiert hätte da die Bevölkerung permanent wächst.

Wenn die Leute in Afrika nicht genug Nahrung haben, dann müssen sie eben Gewächshäuser aufstellen und das Problem mit Technologie lösen oder sie müssen das Bevölkerungswachstum so weit stoppen damit genug Nahrung vorhanden ist.

Das passiert aber nicht, die Leute bekommen zu viele Kinder und haben keine Ahnung wie sie die ernähren sollen.

Dazu kommt dann noch dass diese Länder Krieg führen und die Gelder für sinnlose Konflikte ausgeben.
Außerdem ist die Korruption dort sehr hoch, jeder der dort im Staatsapparat arbeitet versucht sich die Taschen voll zu stopfen damit er wenn es geht als reicher Mann leben kann der über allem steht.
Kommentar ansehen
26.06.2016 17:11 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Theo_Neandonly

Was kann man denn machen?
Wenn genügend Leute zusammen kommen die wegen der Gier allen anderen Schaden zufügen würden, dann läuft das eben so.

Die Menschen in Afrika können ja auch versuchen einen guten Führer zu wählen, aber wenn der aggressive gierige Führer dann kommt und das Ruder nicht aus der Hand geben möchte, dann legt er den guten Kerl eben um.

Jemand der nett, gut und nicht gewalttätig ist der macht es eben nicht lange.

Es bedarf einer direkten Demokratie in diesen Ländern damit die Entscheidungen nicht zum Wohle einer ganz kleinen "gierigen Elitetruppe" gefällt werden.

Es gibt ja auch genügend Deutsche die meinen dass eine direkt Demokratie für Deutschland schlecht wäre, aber so wie es im Moment aussieht hat die parlamentarische Lobby Politik genau zu diesem Zustand geführt den wir heute haben. (Waffenverkauf, überall Kriege, man hetzt ein Land gegen ein anderes auf damit möglichst viel Chaos herrscht)

" ... wohlstand, wo kommt der eigentlich her?"
Was bedeutet Wohlstand?
Für die meisten Leute ist Wohlstand wenn sie in einer schönen Gegend wohnen (ruhig, Natur, nicht zu weit weg von Einkaufsmöglichkeiten) sie einen großen Fernseher im Wohnzimmer haben und jeden Tag genug essen können.

"exportweltmeister"
Das ist ein schwammiger Kunstbegriff.
Wir exportieren (im Moment noch) vor allem Autos und Maschinen. Wir importieren aber auch viele Nahrungsmittel und Rohstoffe. Schau dir nur die ganzen Computer/Laptops an, die Fernseher und die meiste Elektronik, die kommt aus Asien oder den USA.

Wenn diese "Weltmeister"-Geschichte nicht mit richtigen Zahlen belegt wird sagt sie auch nicht sonderlich viel aus.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?