17.04.16 17:05 Uhr
 562
 

Hamburg-Harburg: Polizeieinsatz nach Schlägerei in Flüchtlingsunterkunft

Die Polizei musste am Samstagabend zu einer Flüchtlingsunterkunft in Hamburg-Harburg anrücken. Der Streit zwischen drei Syriern artete zu Handgreiflichkeiten aus. Über die Gründe der Auseinandersetzung ist bisher nichts bekannt.

"Da der Polizei gemeldet wurde, dass sich 300 Personen aufgebracht am Einsatzort aufhalten sollten, fuhren zehn Funkstreifenwagen in die Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung", so die Aussage eines Polizeisprechers.

Während des Streites verpasste ein 33-Jähriger seinen zehn Jahre jüngeren Landsmann einen Schlag ins Gesicht. Für den Geschädigten wurde der Aufenthalt im Krankenhaus unumgänglich.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Schlägerei, Polizeieinsatz, Flüchtlingsunterkunft, Harburg
Quelle: abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2016 17:19 Uhr von RandyMarsh
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Wird der Täter nun wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt oder besteht aufgrund kulturell bedingtem Fehlverhaltens mal wieder Narrenfreiheit?
Kommentar ansehen
17.04.2016 17:35 Uhr von Ichweisnichtalles
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Asylanten in Paris !

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
18.04.2016 07:50 Uhr von shadow_reaper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man´s mal wieder. Als bei uns sich mal 2 verfeindete Schulen gegenüberstanden (ich schätz mal, das waren weit mehr als 300 Personen), kam grad mal 1 (!) Streifenwagen mit 2 (!) verängstigten Männchen drin. Und das auch erst eine Stunde nach dem Anruf als schon alles gelaufen war

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?