09.04.16 18:51 Uhr
 986
 

Papst Franziskus: Bettlern sollte man Geld geben, auch wenn die es für Alkohol ausgeben

Papst Franziskus fordert die Gläubigen dazu auf, Bettlern stets Geld zu geben.

Auch wenn die Vermutung nahe liegt, dass diese das Geld für Alkohol ausgeben, sollte man nicht zögern, großzügig und selbstlos zu sein.

Menschen, die Bettlern wegen dieses Alkoholarguments kein Geld geben, müssten sich fragen, ob sie "der Richter dieses armen Mannes sind, der von Dir eine Münze für ein Glas Wein fordert".


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Geld, Alkohol, Papst, Bettler
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ankara: Müllmänner eröffnen eigene Bibliothek mit weggeworfenen Büchern
Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2016 18:56 Uhr von daiden
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
ähm... nein!
Kommentar ansehen
09.04.2016 18:59 Uhr von der_amateur
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
09.04.2016 18:57 Uhr von Aegernis

+ von mir, ABER:

Jeder hat in aller Regel zu jederzeit die Möglichkeit sein Leben und seine Situation zu ändern / verbessern!

[ nachträglich editiert von der_amateur ]
Kommentar ansehen
09.04.2016 19:11 Uhr von Jlaebbischer
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Bettlern sollte man KEIN Geld geben, weil sie es meistens an ihre Bandenchefs weitergeben.

Mit Ausnahme der Hamburger Reeperbahn hab ich schon ewig keine Bettler mehr gesehen, welche für sich sammeln. Nur noch die Mitglieder der Bettelbanden...
Kommentar ansehen
09.04.2016 20:09 Uhr von El_Caron
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
What Jlaebbischer said.

Davon abgesehen: Natürlich sollte man Bedürftigen helfen. Beim Betteln ist natürlich unfair, dass dadurch nicht unbedingt Leute das meiste bekommen, die es am Dringensten brauchen, sondern die Leute, die am Meisten Mitleid erregen könne, extrovertiert sind, und sich überhaupt trauen, Leute anzusprechen.
Eigentlich wäre es deswegen ja besser, wenn wir ein System hätten, in dem das Geld nach festen Regeln auf Bedürftige verteilt wird, so dass auch Leute, die zu stolz sind zum betteln das Nötigste bekommen ...

... ach ... das HABEN wir ja. Ein erheblicher Teil meiner Steuergelder geht in den Sozialstaat. Warum sollte ich noch mehr an Leute geben, die das nicht nutzen wollen oder sogar einfach nur mehr wollen?
Kommentar ansehen
09.04.2016 20:30 Uhr von Joeiiii
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Dann kennt der Papst wahrscheinlich die unzähligen Bettler nicht, die z.B. die Stadt Salzburg belagern. Sind keine Einheimischen, sondern Rumänen, die nachweislich zur Bettelmafia gehören und früh am Morgen von Hintermännern aufgestellt und am Abend abgeholt werden. Die haben von dem Geld eh nix. Einheimische Obdachlose/Bettler sieht man hier kaum noch, denn die wurden alle von "Fachkräften" aus dem Osten verdrängt.
Kommentar ansehen
09.04.2016 23:46 Uhr von Xamb
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dann gebe ich diesem armen Mann eben mal ein Bier aus, ist doch fein.
Kommentar ansehen
10.04.2016 10:22 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
In unserem Sozialstaat gibt es für niemanden einen Grund auf der Strasse zu leben und/oder zu betteln.

Wir haben HartzIV (ehemals Sozialhilfe), Obdachlosenwohnheime, Sozialarbeiter.
Zwei persönliche Beispiele:
1. Mein Sohn war mal Obdachlos und hat es innerhalb einem Monats geschaft, eine Wohnung zu beziehen, eine Einrichtung zu bekommen und Geld vom Staat. Inzwischen (1 Jahr später) hat er sogar Arbeit.
2. Mein Vater war früher Taxifahrer. Er hat jeden Tag eine "Bettlerin" mit dem Taxi, von ihrem Haus, abgeholt und 30km in die Düsseldorfer-Altstadt gefahren. Abends hat er sie wieder Heim gefahren.
Andere wurden abends vom Ehemann/Freund (Zuhälter?!?!) mit einem dicken Benz abgeholt.

Ich gebe denen jeden Monat ein großes Stück von meinem Gehalt. Ich habe 2 Kredite am Laufen und wohne zur Miete.
Mein Geld reicht gerade bis zum Ende des Monats und ich kann nichts fürs Alter zurück legen. Mein letzter Urlaub ist 5 Jahre her und mein Auto ist schon 12 Jahre alt.

Von den Bettelbanden mal abgesehen, wieso soll ich jemandem der sich "freiwillig" dafür entscheidet außerhalb der Geselschaft zu leben, auch noch zusätlich Geld geben?
Würde auch gerne den ganzen Tag nichts tun und alle Anderen gehen für mich Arbeiten. Doch wenn mein
"Gehaltscheck" kommt, will ich in den Spiegel schauen können und sagen: "Das hast du dir verdient"!
Ich helfe meinen Nachbarn, Freunden, Familie, Arbeitskollegen und auch jeder alten Frau die über die Strasse muss, aber ich Spende für nichts!

[ nachträglich editiert von Steel_Lynx ]
Kommentar ansehen
10.04.2016 11:07 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Steel_Lynx dann hat dein Sohn Glück gehabt. Versuch mal als Obdachloser mit Schulden, ohne Freunde,Verwandte oder Bekannte die einem helfen könnten, eine Wohnung zu bekommen. Ist dann so gut wie unmöglich. Man kann also nicht mit 100%iger Sicherheit sagen das der Obdachlose freiwillig oder unfreiwillig da rum hockt.

Aber im Grunde braucht man hier Bettlern kein Geld geben, sie bekommen ja mit oder ohne Wohnung trotzdem Geld vom Staat. Und die kein Geld bekommen sind illegal in Deutschland.

@Wunder16 Das ist eine Streitfrage. Soziale Wohltaten (wenn man sie denn macht wie Aegernis) sollten nicht an Bedingungen geknüpft sein da man nie weiß wie die Sachlage ist. Das ist so wie wenn du den Leuten vorschreibst was sie zu essen haben. Du gibst den Leuten einen 5er und sagst denen "ja aber ihr dürft davon keine Fleisch oder Wurst kaufen, ihr kauft nur billige Spagettis weil damit könnt ihr länger von dem 5er zehren. Und warum soll sich dann einer kein Bierchen kaufen? Jeder Mensch ist anders, dem einen reicht ein belegtes Brot und ein Bier zum Glücklichsein der andere ist glücklich wenn ein belegtes Brot und eine Tafel Schokolade hat. Soll jeder Mensch selbst entscheiden was er zum Glücklichsein braucht, es sei du gönnst denen das bisschen Glück nicht, was sehr gehässig wäre.
Kommentar ansehen
10.04.2016 11:10 Uhr von ressam1985
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ daiden und ming-ming

ihr würdet ein tolles Pärchen abgeben !

zur news:
Eine Gesellschaft definiert sich dadurch wie sie mit ihren schwächsten Mitglieder umgeht.
Ich gebe jeden Obdachlosen Geld wenn dieser mich fragt egal für was. Drogenabhängige laufen Tag und Nacht durch die Stadt um ihre Sucht zu befriedigen mit teilweise wundgelaufenen Füssen da maße ich mir kein Urteil an.
Es gibt eigentlich keine Obdachlosen in Deutschland , jeder bekommt eine Wohnung / Wohnmöglichkeit allerdings wenn man so tief im Sumpf steckt geht man als abhängiger hin und Vermietet diese Wohnung weiter um mehr Geld zu haben.
Woher ich das weiss??? Fragt mal einen Obdachlosen !

[ nachträglich editiert von ressam1985 ]
Kommentar ansehen
10.04.2016 16:13 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker


Kann dir weder plus, noch minus geben.
Natürlich hast du recht. Ganz so einfach ist das nicht.
Aber es geht. Vielleicht nicht in einem Monat, aber es klappt immer irgendwie, wenn man sich an die regeln hält.
Und damit haben die meisten Probleme.
Kommentar ansehen
10.04.2016 17:10 Uhr von H-Star
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ich geb auch nichtbettlern kein geld für alkohol
jedes jahr sterben da ca 40k menschen in deutschland dran. ich mlchte das nicht unterstützen
Kommentar ansehen
10.04.2016 22:50 Uhr von d1pe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gebe auch oft Geld an Bettler und es ist mir ziemlich egal ob die sich Essen oder Alkohol kaufen. Nur wenn mich jemand offensichtlich anlügt, gebe ich nichts. Solche sehe ich oft am Bahnhof und die fragen nach zwei Euro für ein Busticket, obwohl die von jemand anderem schon vorher Geld bekommen haben.
Kommentar ansehen
11.04.2016 06:37 Uhr von saber_
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe kein Mitgefühl mit Menschen die mich anbetteln weil sie so hunger haben...


Aber wenn jemand offen und ehrlich nach ´ner Mark für ein Bier fragt, dann geb ich ihm das auch!


Ich schätze Ehrlichkeit, nicht aber abzocke...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?