29.03.16 08:24 Uhr
 2.184
 

Russland: Milliardär schenkt Sohn zur Hochzeit prominente Stars

Michail Guzerijew, russischer Milliardär, hat seinem Sohn eine Hochzeit mit Starbesetzung geschenkt. Als Musikgäste sind die Künstler Jennifer Lopez, Sting, Enrique Iglesias und Patricia Kaas verpflichtet worden.

Das Brautkleid wurde mit Natursteinen verziert. Es wiegt allein 25 Kilogramm.

Einige der 600 geladenen Gäste hatten Fotos von der Feier im Internet veröffentlicht.


WebReporter: Supi200
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Russland, Sohn, Hochzeit, Milliardär
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2016 08:51 Uhr von OO88
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
er bekommt sie nur für einen Auftritt und nicht für immer. Geiz ist geil .
Kommentar ansehen
29.03.2016 09:01 Uhr von NOVORO
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
der "tolle" Papa war aber nicht bei der Hochzeit in Moskau dabei?

"Guzerijew lebt seit 2008 im Vereinigten Königreich. Die Russische Regierung hat einen Auslieferungsantrag an die Britische Regierung gestellt."

Quelle: wiki


in Russland ein böser Krimineller, der sich bereichert hat, und im Westen ein erfolgreicher Geschäftsmann?! :D
Kommentar ansehen
29.03.2016 12:27 Uhr von Christian83
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ NOVORO

Wo ist das Problem, irgendwo sind immer die Guten die Bösen und die Bösen die Guten. Alles eine Frage des Standpunkts und der Betrachtungsweise.

Und Reich wird man sowieso meistens nur auf dem Rücken der kleinen Leute.

[ nachträglich editiert von Christian83 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?