28.03.16 16:10 Uhr
 2.384
 

GB-Gericht: Mutter ist Muslima - Sohn darf christliche Kirche nicht besuchen

Ein britisches Gericht hat dem Vater seines neunjährigen Sohnes untersagt, gemeinsam mit ihm eine christliche Kirche zu besuchen.

Wie "Daily Mail" berichtet, hatte sich die Mutter des Jungen nach dem Tod ihres Vaters zum Islam bekehrt und von ihrem Mann getrennt. Die tiefgläubige Muslima lehnte es ab, dass ihr Sohn andere Religionen kennenlernt.

Das skurrile Gerichtsurteil könnte auf ähnliche Verfahren Einfluss nehmen. Der Vater des Jungen warf dem Gericht vor, pro Islam entschieden zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Mutter, Sohn, Kirche, Muslima
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eklat im Prozess um Gina-Lisa Lohfink
Paris: Bombenalarm vor EM-Spiel
Prozess: Familie von umgebrachtem Jungen Mohamed fordert Schmerzensgeld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2016 16:19 Uhr von Barzani
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.03.2016 16:24 Uhr von Borgir
 
+5 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.03.2016 16:25 Uhr von Barzani
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.03.2016 16:28 Uhr von MBGucky
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz einfach. Dann muss der Vater es ablehnen, dass der Sohn in eine Moschee geht. Hier darf nicht mit zweierlei Maß gemessen werden.
Kommentar ansehen
28.03.2016 16:59 Uhr von physicist
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Dem Kind wird also vorgeschrieben was es glauben soll.
Äußerst sinnvoll....
Kommentar ansehen
28.03.2016 17:02 Uhr von EdenLake
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach haben sowohl Moschee- wie auch Kirchengänger einen an der Waffel! Aber soll jeder machen was er will, solange er sich nicht radikalisiert in Dland!

[ nachträglich editiert von EdenLake ]
Kommentar ansehen
28.03.2016 17:12 Uhr von Der_Linke
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.03.2016 17:37 Uhr von tutnix
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
so gläubig kann die gar nicht sein, wenn die sich von ihren ehemann trennt.
Kommentar ansehen
28.03.2016 17:48 Uhr von Fishkopp
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ tutnix

Genau das dachte ich mir auch gerade. Würde mich mal interessieren was in der Türkei passieren würde wenn sich eine gläubige Muslimin dort von ihrem Mann trennt oder (gibts das da überhaupt) die Scheidung einreicht ? Ich schätze mal bis zur Taille einbuddeln und steinigung bis zum Tode wäre die Folge. Das ist ein dermaßen bigotter Sauhaufen das es zum Himmel schreit. Angeblich dürfen se ja auch keinen Alkohol trinken, aber im Keller schütten se sich den Rak? in den Kopf.
Kommentar ansehen
28.03.2016 17:59 Uhr von Barzani
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Fishkopp, das macht ja fast den Eindruck, dass es dort auch nur Menschen sind, die an Feiertagen fromm sind und an anderen Tagen ihr Leben leben wie sie wollen. :) Das kann man heucheln nennen oder einfach nicht verbohrt und radikal sein.
Scheiden lassen dürfen sich übrigens sogar die Perser und Saudis. Deswegen wird da nicht gesteinigt.^^
Kommentar ansehen
28.03.2016 18:02 Uhr von Barzani
 
+0 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.03.2016 18:20 Uhr von ABB1979
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Bist du eigentlich zu borniert um in der Realität anzukommen?

Der Daily Mail nennt sogar den Namen des Richters, und es kommen weitere einflussreiche Personen zu Wort, die über dieses Urteil schimpfen.

Also erzähle keine Scheiße von wegen "erfunden", nur weil es in deine Birne nicht rein will.
Kommentar ansehen
28.03.2016 18:35 Uhr von Barzani
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Aber du und alle anderen hier glauben diese News einfach blind.^^ Sonst blökt alles Lügenpresse.

Wenn es in die Agenda passt, wird aber alles gefressen, sogar wenn es von Daily Mail kommt. Unhinterfragt. Sagt einiges aus.

PS: Schlauer oder überzeugender wirst du nicht, ABB1979, wenn du in eine Gossensprache abdriftest. Sind hier nicht am Stammtisch. Prost!

PPS: "Erfunden" hast du übrigens gesagt, das ist nicht meine Wortwahl. Ich sage bis jetzt nur, dass ich Zweifel an der News habe und gerne überzeugt werden würde. Hat bisher keiner im Ansatz versucht.

[ nachträglich editiert von Barzani ]
Kommentar ansehen
28.03.2016 18:46 Uhr von Bobbie2k5
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nicht war oder?
Kommentar ansehen
28.03.2016 19:00 Uhr von Zonk4711
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wie manche gleich in Verteidigungshaltung für die Muslime gehen. Schon heftig.

Bevor man gleich den Artikel als Lüge bezeichnet, könnte man vielleicht zusätzlich im iNet recherchieren

"The ruling was “pandering to Islam,” said barrister Andrea Williams, of the Christian Legal Centre and a member of the Church of England General Synod."

Die Church of England würde sicher nicht ungeprüft irgendwelche Statements abgeben.
Und bekanntermaßen haben die Muslime nicht den Drang, eigene Gläubige an andere Religionen zu verlieren.
Kommentar ansehen
28.03.2016 20:19 Uhr von trollverramscher
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
"GB-Gericht: Mutter ist Christin - Sohn darf Moschee nicht besuchen"

Was würde das heuchlerische Pack jubeln...
Kommentar ansehen
28.03.2016 21:09 Uhr von Wackelpudding3000
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Adieu, Abendland ... das war´s dann!
Kommentar ansehen
29.03.2016 11:34 Uhr von SegaModel2Emulator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Fischkopp

"Das ist ein dermaßen bigotter Sauhaufen das es zum Himmel schreit. Angeblich dürfen se ja auch keinen Alkohol trinken, aber im Keller schütten se sich den Rak? in den Kopf."

Im Keller sieht´s Allah doch nicht.
Kommentar ansehen
29.03.2016 11:36 Uhr von CDU-Kofferträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man nicht einfach die Kinder mit diesem ganzen Religionsdreck verschonen?
Es ist doch völlig egal ob auf dem Märchenbuch "Bibel" oder "Koran" steht. Es ist dummer Dreck, der die Menschheit schon seit Jahrtausenden in ihrer Entwicklung behindert!
Kommentar ansehen
29.03.2016 11:41 Uhr von Thoor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Artikel 18 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ist dem Gericht demnach egal? Wuhu, geil.
Kommentar ansehen
29.03.2016 19:26 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Barzani: Breitbart.com ist die einzigste Seite die ich auf die schnelle (3 Seiten Google Suche) gefunden hab, die sich nicht auf Dailymail bezieht

allerdings hab ich auf der englischen Gerichtsseite kein Urteil gefunden, kann aber sein, dass es einfach noch nicht veröffentlicht ist

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eklat im Prozess um Gina-Lisa Lohfink
Brexit-Petition wird offenbar gezielt manipuliert
Brexit: Briten haben es nicht mehr eilig mit EU-Austritt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?