28.03.16 14:45 Uhr
 346
 

Gewaltsame Ausschreitungen: Kurden attackieren Anti-Terror-Demo in Aschaffenburg

In der unterfränkischen Stadt Aschaffenburg sind am Abend nach Ausschreitungen 36 Kurden festgenommen worden. Sie hatten nach Angaben der Polizei eine von Türken organisierte Demonstration unter dem Motto "Gemeinsam gegen den Terror" mit Steinen und Feuerwerkskörpern angegriffen.

Als Beamte dazwischengingen, verbarrikadierten sich die Kurden in einem Haus. Die Polizei forderte Verstärkung an und konnte die Randalierer schließlich überwältigen.

Bei den Zusammenstößen wurde ein Beamter verletzt. Die Kurden hatten in Online-Netzwerken dazu aufgerufen, nach Aschaffenburg zur reisen und die Demonstration zu stören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Demo, Kurden, Aschaffenburg
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gina-Lisa-Prozess: Nackte Femen-Aktivistinnen stürmen Gerichtssaal
Mörder von Elias und Mohamed: Sex mit Babypuppen und Fesselwerkzeug gefunden
Düsseldorf: Strafanzeige gegen Richter wegen Beleidigung als "Pöbel"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2016 15:10 Uhr von Mushikosisisikawa
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Irgendwelche Antifanten
und andere Faschistenjäger zu sehen gewesen?
Kommentar ansehen
28.03.2016 15:16 Uhr von