28.03.16 11:23 Uhr
 1.937
 

Iggy Azalea souverän: Sie wolle nicht immer ein Sex-Objekt sein

Die australische Rapperin Iggy Azalea wurde zuletzt von einem Fan gefragt, ob sie etwas zu verstecken habe, da sie bei einem Auftritt weite Klamotten trug.

Die 25-Jährige blieb ob der Frage aber souverän und antwortete: "Stil muss nicht immer hauteng sein. Ich will einfach nicht immer ein Sexobjekt sein. So einfach ist das".

Im Sommer dieses Jahres soll das zweite Album der Rapperin auf den Markt kommen. Das Album trägt den Namen "Digital Distortion".


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sex, Objekt, Iggy Azalea
Quelle: loomee-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2016 19:50 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, mit Stottern allein wird man heutzutage nicht mehr berühmt.
Kommentar ansehen
28.03.2016 20:37 Uhr von Kootebruch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wird die musikbosse aber gar nicht freuen, wenn sich das album im sommer dann gar nicht mehr verkauft.. ;)
Kommentar ansehen
28.03.2016 21:41 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Träum weiter!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?