27.03.16 17:02 Uhr
 2.423
 

Nordkorea: Nuklearangriff auf Washington - Propagandavideo veröffentlicht

Nordkorea hat ein neues Propagandavideo veröffentlicht, in dem, neben der obligatorischen brennenden US-Flagge, ein simulierter Atomschlag gegen die US-Hauptstadt Washington zu sehen ist. Der Film wurde am gestrigen Samstag veröffentlicht und dauert vier Minuten.

Am Ende einer Animation sieht man eine Atomrakete vor dem Denkmal von Abraham Lincoln in Washington niedergehen. Am Ende des Filmchens ist dann die brennende Flagge der USA zu sehen. Dabei ist im Hintergrund Marschmusik zu hören.

"Wenn US-Imperialisten sich nur einen Zentimeter auf uns zubewegen, werden wir sie umgehend mit Atomwaffen angreifen", so ein eingeblendeter Satz vor dem Hintergrund der brennenden Flagge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Washington, Kim Jong-un, Simulation, Propagandavideo, Atomangriff
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong-Un lässt Wolkenkratzer bauen
Nordkorea: Kim Jong Un bei Einweihung in "liebevoll" errichteter Sauerkohlfabrik
Nordkoreas Botschafter weist Gesprächsangebot von Donald Trump zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2016 17:36 Uhr von KungFury
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Er freut sich sehr, denn er trägt frische Windeln
http://www.augsburger-allgemeine.de/...
Kommentar ansehen
27.03.2016 17:46 Uhr von Indalagos
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich geht das Video 20 Minuten. Aber der Rest wurde rausgeschnitten... er zeigt den Gegenangriff der USA -> Da wächst wohl die nächsten 2 Milliarden Jahre nix mehr...
Kommentar ansehen
27.03.2016 17:54 Uhr von Nasa01
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Nur Pech für den kleinen Dicken, dass er keine Rakete hat, mit der er Washington auch nur ansatzweise erreichen könnte......
Kommentar ansehen
27.03.2016 18:02 Uhr von Rechtschreiber
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man diesem Schwachmaten nicht endlich mal seine Hoden wieder annähen? Dieses Kompensationsgehabe ist ja endlos nervig!
Kommentar ansehen
27.03.2016 18:05 Uhr von TheRoadrunner
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ Nasa01
Ich fände es ja schlimm genug, wenn Nordkorea sich ersatzweise ein Ziel in der näheren Umgebung, wie Seoul, aussucht.
Kommentar ansehen
27.03.2016 18:23 Uhr von Vollpfosten_raus
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ist halt ein kleiner dicker Größenwahnsinniger - der Geheimdienst könnte helfen - Zauberformel 7,62mm, Zielfernrohr und Kopf
Kommentar ansehen
27.03.2016 18:24 Uhr von smile2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hab ich grad ein Dejavue oder geistert das Video schon länger durchs Netz. Ich meine vor nem Jahr oder zwei kam hier schonmal eine Nachricht über so ein Video.
Kommentar ansehen
27.03.2016 18:35 Uhr von KungFury
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Er soll bloß die Finger von Samsung & LG lassen!
http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
27.03.2016 19:40 Uhr von Wildcard61
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Vollpfosten_raus

Die Grendel von Lapua ist da besser.
Kommentar ansehen
27.03.2016 19:54 Uhr von Borgir
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Nasa01

Südkorea hat die USA schon gewarnt. Trümmer einer von Nordkorea getesteten Rakete wurden von Seoul untersucht. Reichweite wohl 10.000 Kilometer. Das reicht bis in die USA.

Nordkorea-Washington: etwa 10.900 Kilometer. Also weit davon weg würde sie nicht hochgehen. Gib Kim noch ein Jahr, dann trifft er Abe.
Kommentar ansehen
27.03.2016 20:07 Uhr von Borgir
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@smile2

deshalb neues Video
Kommentar ansehen
27.03.2016 20:08 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Irgendjemand sollte die überlegenen nordkoreanischen Wissenschaftler und Militärs darauf hinweisen, dass Nuklearsprengköpfe die stärkste Wirkung entfalten, wenn sie eben gerade nicht auf dem Boden zur Explosion gebracht werden, sondern noch in der Luft (Airburst).
Kommentar ansehen
27.03.2016 23:11 Uhr von sv3nni
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn er in seinem land oel finden wuerde haette er groessere chancen auf ausmerksamkeit der usa
Kommentar ansehen
28.03.2016 00:20 Uhr von slick180
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die machen das schon so lange mit ihren drohgebaerden, die wissen gar nicht mehr wie es ohne waere ....
Kommentar ansehen
28.03.2016 09:33 Uhr von Nasa01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner
"Ich fände es ja schlimm genug, wenn Nordkorea sich ersatzweise ein Ziel in der näheren Umgebung, wie Seoul, aussucht."

Ich habe ja auch nicht behauptet dass ein Angriff auf Südkorea weniger schlimm wäre.
Ich bin eigentlich nur auf die Propaganda NK´s eingegangen. Und da sind sie technisch nicht in der Lage die USA mit einem atomaren Sprengkopf zu erreichen.
Woher @Borgir seine Weisheit hat - die Nordkoreaner hätten Trägerraketen mit einer Reichweite von 10.000 km - keine Ahnung.
Kommentar ansehen
28.03.2016 11:30 Uhr von Kaputt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Je mehr Kim Jong angibt, umso mehr steht China wie ein Schlappschwanz da. Schon lustig zu sehen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong-Un lässt Wolkenkratzer bauen
Nordkorea: Kim Jong Un bei Einweihung in "liebevoll" errichteter Sauerkohlfabrik
Nordkoreas Botschafter weist Gesprächsangebot von Donald Trump zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?