27.03.16 16:52 Uhr
 191
 

Syrien: Nach Sieg in Palmyra - nun soll die Hochburg Rakka erobert werden

Nachdem syrische Regierungstruppen die Stadt Palmyra vom sogenannten Islamischen Staat zurückerobern konnten, ist nun die Terroristen-Hochburg Rakka ins Fadenkreuz der Armee gerückt. Von Palmyra aus wolle die syrische Armee die Offensive gegen Rakka und Deir Essor führen.

Mit der Offensive sollen die Terroristen von ihrem Nachschub abgeschnitten werden. So soll der Existenz von Daesh ein Ende gesetzt werden, so die amtliche Nachrichtenagentur Sana.

Unterstützt wurden die syrischen Regierungstruppen von der russischen Luftwaffe und der Hisbolah-Miliz aus dem Libanon. Die Eroberung Palmyras würde laut Baschar al-Assad den Erfolg der Anti-Terror-Strategie seiner Armee zeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sieg, Offensive, Islamischer Staat, Assad, Hochburg, Palmyra
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamischer Staat: Experte rechnet mit vermehrten Anschlägen
Ansbach: Islamischer Staat bekennt sich zum Anschlag
Terrorgruppe Islamischer Staat behauptet, hinter dem Axt-Angriff zu stecken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2016 16:52 Uhr von Borgir
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Die Russen tun das, was die USA und der gesamte Westen nicht im Stande war zu tun, oder es nicht wollte. Daesh wird zerschlagen und ich hoffe, dass sie Abu Bakr al-Baghdadi bald greifen können. Am Besten lebendig.
Kommentar ansehen
27.03.2016 19:11 Uhr von Borgir
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Wunder16

das wäre eine Sache, die es auszuhandeln gilt. Die Kurden haben ein nicht geringes Verdienst an den Erfolgen gegen Daesh.
Kommentar ansehen
27.03.2016 19:23 Uhr von _DaDone_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die haben Burgen? ;)
Kommentar ansehen
27.03.2016 21:08 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find das ganz lustig das Feldzugspläne ganz offen schon vorher bekannt gegeben werden, der IS braucht nur Zeitung zulesen und weiß vorher schon was als nächstes kommt. Ich dachte früher immer das solche Pläne eigentlich geheim sind ^^
Kommentar ansehen
28.03.2016 02:47 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ CoffeMaker

Nun hängt davon ab von wem die Nachricht kommt. Wenn es Westliche Medien sind, dann will man den IS warnen, weil Putin und die ganzen anderen Jungs ja jetzt ernst zur Sache gehen. Manches mal kommt außerdem die Meldung erst, wenn gewisse Gebiete schon geschnitten wurden. So, daß man eigentlich nur noch etwas ankündigt, was dort schon lange bekannt ist.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamischer Staat: Experte rechnet mit vermehrten Anschlägen
Ansbach: Islamischer Staat bekennt sich zum Anschlag
Terrorgruppe Islamischer Staat behauptet, hinter dem Axt-Angriff zu stecken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?