27.03.16 16:40 Uhr
 1.021
 

Schlepper bereiten eine neue Flüchtlingsroute nach Italien vor

Schlepper bereiten eine neue Flüchtlingsroute von der Türkei und von Griechenland über das Mittelmeer nach Italien vor. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Ausgangspunkte sind demnach etwa der türkische Badeort Antalya und die griechische Hauptstadt Athen. Für die illegale Überfahrt mit Fischkuttern und kleinen Handelsschiffen verlangen die Schlepper dem Bericht zufolge zwischen 3.000 und 5.000 Euro.

Das Geschäft soll in der ersten Aprilwoche in großem Stil beginnen. Nach mehreren Grenzschließungen ist die Flüchtlingsroute von der türkischen Küste aus über Griechenland nach Mitteleuropa für Migranten inzwischen weitgehend versperrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mittelmeer, Antalya, Schlepper, Balkanroute, Flüchtlingsansturm
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Gruselige Aktion":Brexit-Befürworter Boris Johnson von Freund politisch gelinkt
Österreich: Wiederholte Wahl wird von OSZE beobachtet werden
Österreich: Stichwahl um das Präsidentenamt muss wiederholt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2016 16:50 Uhr von Borgir
 
+3 | -53
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.03.2016 16:58 Uhr von Gothminister
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
Die Grenzen Österreich, Schweiz, Ostblock bleiben ja weiterhin zu. Italien wird sich das kommende Urlaubsgeschäft mit Sicherheit nicht wie Griechenland versauen lassen.

Alles ist vollkommen freiwillig. Niemand wird gezwungen auf Seelenverkäufern für Jahresgehälter überzusetzen. Die Folgen sind lange bekannt oder können auch mobil recherchiert werden. Bedauerlich sind einzig die Kinder, für die "Alten" hatte ich noch nie Mitleid.
Kommentar ansehen
27.03.2016 16:59 Uhr von BoltThrower321
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
Es wäre ein leichtes diese Schlepper ausfindig zu machen. Problemlos ist das halbe Mittelmeer zu überwachen und es braucht nur ein paar Medienwirksame Razzien dieser Fischkutter um Herr der Lage zu sein.

Nur das ist nicht gewollt, stattdessen wird das Volk weiter für dumm verkauft.
Was meint eigentlich der Michel was da passiert? Etwa Nacht und Nebel Aktionen Marke James Bond???

Pusteblume! Da geht man hin, zahl Geld und versteckt sich unter Deck für ein paar Stunden....das wars. Während die Marine Mittagsschläfchen macht.
Wenn bereits die Ausgangspunkte bekannt sind, wäre es doch einfach den Hafen zu kontrollieren.

Einfach die Schlepper zurück schleppen, in den Knast werfen und die "Flüchtlinge" wieder zurück zur Grenze Richtung Syrien etc.

Wenn es sein muss, nachher die Boote versenken (ohne Menschen).

"Schlepper" sind nichts anderes als miese Menschenhändler. Sie verdienen sich ein kleines Vermögen an der "Not" anderer und agieren aktiv in der Krise.

[ nachträglich editiert von BoltThrower321 ]
Kommentar ansehen
27.03.2016 17:09 Uhr von eeyorE2710
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Borgir
Es zwingt sie keiner hierher zu kommen.
Die können auch nach Osten, Süden, Norden oder wohin auch immer. Aber nein sie wollen unbedingt nach Westen.
Kommentar ansehen
27.03.2016 17:14 Uhr von Nasa01
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
@Borgir
Deine Gedankengänge sind nicht mehr nachvollziehbar.
Und: Deine Nazi-Platte ist sowas von ausgeleiert !!
Du bist immer der erste der Nazi schreit !
Lösungen ?
Fehlanzeige.
Kommentar ansehen
27.03.2016 17:23 Uhr von owl
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
@Bogir
nimm sie doch alle auf und bezahle sie , dann kannst du hier weiter den Gutmenschen spielen , aber dicke Lippe aufreisen und dann die Nazikeule auspacken , scheint mir dann doch vollkommen daneben
Kommentar ansehen
27.03.2016 17:31 Uhr von Beserker8000
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Alle wollen nach Deutschland wegen Sozialhilfe, Hartz4 und Kindergeld manche Familien sollen sogar bis zu 8 Kinder haben. Rechnet das mal aus. Und bis zu 500.000 EU Bürger leben auch von Hartz4 die nie was eingezahlt haben. Deutschland lässt sich gerne ausnehmen.Wenn es so weiter geht ist Deutschland bald pleite.

[ nachträglich editiert von Beserker8000 ]
Kommentar ansehen
27.03.2016 17:39 Uhr von Zonk4711
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Trotz geschlossener Grenze kommen täglich noch viele illegale an, man Rechnet ca. 500.000 für 2016. Dazu dann noch die legalen Syrer, die uns Erdogan schickt und Merkel angefordert hat. Dazu noch visafreie Kurden.
Da kommt ganz schön was zusammen.
Kommentar ansehen
27.03.2016 18:15 Uhr von Denk-Mal
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Merkel den Italienern ein paar Milliarden gibt, werden die sich einen Spass daraus machen, die nach Deutschland durch zuwinken.

Haben sie bislang nicht anders gemacht. Und Draghi sitzt in der EZB. Da geht noch was.

Wenn alle die neue Route kennen, müßte sie jetzt schon dicht sein.

Wetten Merkel findet ein Durchschlüpfloch.
Kommentar ansehen
27.03.2016 18:27 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Ich traue den Schleppern soviel Flexibilität zu, dass sie bei zu guter Überwachung der geplanten Häfen einfach leer zu anderen Häfen fahren und die Flüchtlinge dort aufnehmen.

Wenn es so einfach ist, alles zu überwachen, wieso lassen wir es dann eigentlich immer noch zu, dass (harte) Drogen nach D geschmuggelt werden?

@ beserker8000
"manche Familien sollen sogar bis zu 8 Kinder haben."
Und ich dachte, das wären alles alleinreisende Männer?

@ Denk-Mal
"werden die sich einen Spass daraus machen, die nach Deutschland durch zuwinken."
Nur, dass in den Zügen von Österreich nach Deutschland kontrolliert wird. Deutschland macht den Spaß in dieser Form also nicht mehr mit, und Österreich wird die Leute wohl auch umgehend zurückschicken.
Kommentar ansehen
27.03.2016 18:35 Uhr von Suffocatio
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Verkünden, das alle sozialen Leistungen ab 15.04.16 gestrichen sind und schon ist alles erledigt!
Keiner bringt sich mehr in Gefahr abzusaufen und kann bleiben wo er bereits in Sicherheit ist.
Wir haben unsere Schuldigkeit mehr als getan und wem das nicht passt hat Pech gehabt!
Kommentar ansehen
27.03.2016 18:40 Uhr von steffi78
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@borgir:
Na das musst du mir jetzt mal erklären wieso deutsche mittelmeerurlauber nun die leichen von irgendwelchen leuten auf der kappe haben sollten, die wieder besseren wissens sich in einen kahn zwängen um ins gelobte land zu kommen wo es das rundumsorglospaket auf lebenszeit gibt anstatt in dem nächst sicheren land (wo dann zwar kein milch und honig fliesst) zu bleiben und von dort dann auf normalen wegen weiterzureisen sofern sie das denn möchten.

Oder anders gesagt wieso sollte irgendjemand ausser den schleppern und den flüchtlingen selbst eine direkte verantwortung dafür haben das diese nicht in griechenland bleiben oder in der türkei sondern sich mit solchen schleppern einlassen um weiterzukommen?

Nenne mir auch nur einen guten grund wieso diesel eute nun unbedingt von griechenland nach deutschland kommen müssen.
Und bitte keinen grund der irgendwas mit sicherheit vorm krieg zu tun hat weil krieg hats in griechenland defintiv nicht und in der türkei auch nicht wirklich.
Und ebenso keinen grund weil die armen leute ja ein RECHT auf ein besseres leben haben, denn wenn du diesen leuten dieses RECHT darauf einräumst dann müsste man das ebenso mit jedem obdachlosen und arbeitslosen in deutschland machen.
Kommentar ansehen
27.03.2016 18:59 Uhr von hurg
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ich verstehe nicht wieso pauschal über die Schlepper geschimpft wird.
sie transportieren für Menschen für Geld.
das macht jedes Reiseunternehmen, Taxis, Busse, Fluggesellschaften...
auch bei denen sind Fahrzeuge und die Preise manchmal unverschämt.
natürlich gibt es bei den Schleppern extreme.
aber um wieviele es sich handelt, weiß ich nicht.

auch die Flüchtlinge, die Frau und Kinder im Krieg zuhause lassen und sich mit dem ganzem Geld auf die Reise machen, verstehe ich nicht.
bis sie hier anerkannt werden und eine Möglichkeit haben, sie zu holen, werden viele keine Familie mehr haben.
Kommentar ansehen
27.03.2016 22:22 Uhr von atze.friedrich
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nein Borgir, eher haben Leute wie du die Toten auf dem Gewissen, in dem ihr diesen Leuten falsche Hoffnungen und Anreize gebt .
Ohne die vielen sozialen Anreize und die unsägliche "Willkommenskultur" würden sich kaum Leute nach Deutschland (Europa) aufmachen.
Aber da diesen Leuten von unverantwortlichen Aktivisten, Schleppern und Politikern und Sonstigen Hoffnung auf ein Leben im "Schlaraffenland" gemacht wird ( obwohl die allermeisten dieser Leute keinerlei Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben und auch sonst schwer integrierbar sind) machen sich Hunderttausende , wenn nicht gar Millionen auf ins "gelobte Land".
Kommentar ansehen
27.03.2016 23:01 Uhr von derby11
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry, aber ich kann es nicht mehr hören...
wieso können diese Wirtschaftsflüchtlinge über zuvor etliche sichere Staaten hinweg geradezu nach Deutschland einreisen wollen?
Wissen die denn nicht , das der deutsche normale Bürger und Rentner am Existenzminimum lebt?
Das Kinder hier dank dieser Politik keine Chancen mehr am Arbeitsmarkt haben?
Das Millionen von deutschen Menschen überschuldet sind?
Das es keinerlei Ausweg aus diesem Dilemma gibt?

Ausser: du bist Fremd- oder Flüchtling.....
Da wird/werden Gelder freigemacht, unsere Steuergelder!.. über Nacht, in einer Höhe, dass ich mich frage: Haben die uns Jahrelang verarscht?
Die Unternehmen lassen seit Jahren die Korken knallen, dank Ihrer Gewinne.
Zig Milliarden UNSERES Geldes, von denen , die es verwalten, haben diese keinerlei Cent dazu bei besteuert... geben diese freimütig zugunsten aus!
Ich könnte hier ins das Detail gehen, aber erspare mir das, weil ich weiss, das Diejenigen, die ich hiermit anspreche, sehr wohl wissen, was diese gewiss nicht "im Namen des deutschen Volkes" diesem Volk vereidigt, veranstalten.... alternativlos...das geringere Übel... aussitzen...
Kommentar ansehen
27.03.2016 23:01 Uhr von Wildcard61
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Römer haben uns den Ledergürtel gebracht.
Die amis haben uns der Hüftgürtel gebracht.
Die Moslems haben uns den Sprengstoffgürtel gebracht.
Jetzt wird es zeit für eine Deutsche Erfindung, den Minengürtel!
Und zwar zwischen Italien und Griechenland bis nacAlexandria .

Schwarzer Humor off!!
Kommentar ansehen
28.03.2016 00:37 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ wildcard61
Minensperren oder -gürtel wurden bereits in verschiedenen Gebieten eingesetzt.

Im übrigen wird man Europa über kurz oder lang von allen Seiten abschotten müssen, wenn man die Einschleusung von Flüchtlingen verhindern will. Wenn eine Route dicht gemacht wird, wird nämlich einfach eine neue aufgemacht - von Nordafrika z.B. nach Frankreich oder Spanien und von der Türkei aus in die Anrainerländer des Schwarzen Meeres.
Kommentar ansehen
28.03.2016 10:18 Uhr von kiu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da tönt die Industrie das Arbeitnehmermangel herrscht - und gleichzeitig bekommen deutsche Arbeitnehmer keinen Arbeitsplatz - weil es den zwar gibt, aber nicht zu den gewohnten Gehältern. Also sucht man nun die, die mit einem niedrigeren Lohn zufrieden sind - verkennt aber, dass kaum eienr unter diesen abhängig arbeiten will - denn jedem steht der "Türkische Traum" vom Selbständigen auf die Stirn geschrieben. Ich wüsste gerne, wie viele Geschäfte gegründet wurden, deren Inhaber zunächst Sozial-Hilfe kassierten, Teile davon zu den eigenen Ersparnissen aus der alten Heimat legten und dann von heute auf morgen vom Sozialhilfe-Empfänger zum Firmenbesitzer wurden - ich kenne einige davon persönlich mit GENAU diesem Werdegang.

Wer CDU/CSU oder SPD/FDP wählt darf sich nicht wundern, wenn in genau dieser Art und Weise weiter verfahren wird. Es ist eine offene Tatsache, dass Türken vorwiegend CDU wählen, sobald sie dazu das Recht haben sowohl deutsche Staatsbürger, als auch erneut illegal türkische Polit-Mafia-Unterstützer zu sein. Denn den abgegebenen türkischen Pass bekommen sie ja jederzeit wieder ausgestellt - und das nutzen sie.

Da wird über die geschimpft, die "Gut-Bürger" genau so nennen, anstatt sie sogleich als "gutmütige Dummköpfe" zu bezeichnen, was sie mehr oder minder freiwillig mit ihrer Gutmütigkeit im Grunde sind.

Ein einmal gekennzeichnetes Schiff, welches einen Hafen verlässt, kann vollautomatisch per EDV zu jedem Punkt weiterverfolgt werden - ein Kinderspiel, wollte man das.
man könnte auch feststellen, wo zwei solcher Schiffe sich auf dem Meer treffen, wenn die Kriminellen das Boot verlassen - und wohin dieses Boot dann zurückkehrt.
Und noch besser: Ein Satellit, der ein Buch erkennen kann, wird auch einen 175cm großen Menschen erkennen und identifizieren können... - UND: Weshalb fliegen eigentlich keine Drohnen über dem Mittelmeer und kontrollieren es auf diesen Routen ? All das ist nicht gewollt!!

Abschliessend: da sprach jemand von einem "kleinen Vermögen", was sich die Menschenhändler da aneignen.
EIN Schiff mit 50 Peronen, welche jeweils 5.000 Euro zahlen erwirtschaftet 150.000 Euro - 6 davon nahezu eine Million!
Das sind keine "kleine" Vermögen - das ist "echt Schotter"...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Warnung vor Colibakterien in Wasser
"Gruselige Aktion":Brexit-Befürworter Boris Johnson von Freund politisch gelinkt
Ravensburg: Mann soll seine Frau und Töchter mit Beil umgebracht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?