27.03.16 15:54 Uhr
 548
 

Marokkanischer König Mohammed VI. inkognito in Amsterdam unterwegs

Mohammed VI. König von Marokko, landete am letzten Freitag auf dem Flughafen Schiphol. Er ist für einige Tage für einen Privatbesuch in den Niederlanden. Er spazierte zunächst inkognito durch Amsterdam.

Obwohl der König in Kapuzenpulli, Strickmütze und Jeans unterwegs war, wurde er erkannt. Viele Jugendliche waren freudig überrascht und ergriffen die Gelegenheit für ein Selfie mit dem Monarchen. Die Bilder wurden auf Facebook gepostet und machten schnell die Runde um die Welt.

Auf seiner eigenen Facebook-Seite schrieb der König später, er fühle sich "gesegnet" etwas Zeit in den Straßen von Amsterdam verbracht zu haben. Die Stunden hätten ihn dermaßen erfreut, dass er gar nicht ins Bett habe gehen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: König, Amsterdam, Mohammed
Quelle: nltimes.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarah Lombardi musste Therapie machen
Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2016 15:58 Uhr von G-H-Gerger
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ein Kleptokrat auf Freigang?
Kommentar ansehen
27.03.2016 19:32 Uhr von kingoftf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und, wie waren die Coffeeshops?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?