27.03.16 15:03 Uhr
 1.609
 

Ärzte rechnen Zusatzleistungen doppelt ab

Viele Ärzte rechnen medizinische Leistungen doppelt ab. Einmal bei der Krankenkasse und einmal beim Patienten selbst.

Die Verbraucherzentralen NRW, Berlin und Rheinland-Pfalz haben einige Artzpraxen überprüft.

Die Masche ist noch nicht erforscht, weil sie weder den Krankenkassen, noch den Ärzten schadet - sondern den Versicherten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: saxo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Patient, Krankenkasse, Abrechnung, Betrugsmasche, Zusatzleistung
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2016 16:01 Uhr von Xamb
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Niemand wird jeh erfahren, ob der Zahnarzt nach dem letzten Besuch 2, 3 oder 4 Amalgamfüllungen abgerechnet hat. Das selbe mit den Röntgenbildern.
Kommentar ansehen
27.03.2016 20:18 Uhr von Wildcard61
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Vor Jahren erhielt Meine Frau das Mittel Ezetrol.
In Deutschland 180 Euro 100 Stück.
In Portugal gleiche Firma gleicher Inhalte 40 Euro.
Und das ist nur ein Beispiel. Deshalb sind die Kosten für Medikamente so hoch und wenn ein Politiker etwas dagegen tun will wird er Gerösslert.

[ nachträglich editiert von Wildcard61 ]
Kommentar ansehen
27.03.2016 22:50 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na dennn, lasst die doofen patienten doch zahlen, interessiert nicht solange alle anderen sich auch die taschen füllen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Presse droht Donald Trump in offenem Brief: Man werde genau hinsehen
Vermehrt Babys mit Down-Syndrom: Jeder vierte Schwangere trinkt Alkohol
Dessau: Nächtlicher Brandanschlag auf Justizgebäude


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?