27.03.16 12:39 Uhr
 8.557
 

Prostitution: Fotos zeigen den Alltag einer Sexarbeiterin

Alicia Vera, die Marketing-Assistentin eines Stripclubs, freundete sich mit der Prostituierten Eden an und entschied, ein Fotoprojekt mit ihr zu machen, welches das Alltagsleben einer Sexarbeiterin dokumentiert.

Die Fotografin beschreibt den Geschlechtsverkehr mit einer Dauer von 10-15 Minuten als den geringsten Teil der Arbeit einer Stripperin. Edens Job erschien ihr irgendwann fast wie ein normaler Bürojob mit Kundenakquise.

Die Fotografin stellt in ihren Fotos die Frau Eden in den Mittelpunkt, nicht die Prostituierte. Feministinnen fordern ein komplettes Verbot von Sexarbeit. Amnesty International möchte dagegen Dienstleistungen in gegenseitigem Einverständnis legalisieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wunder16
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Prostitution, Alltag, feministin
Quelle: huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2016 09:10 Uhr von ph0nq
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alaskapop:
Der Vergleich liegt nicht nur nahe, es gab vor Jahren schon interessante Untersuchungen/Pilotprojekte zu diesem Thema. Ex-Huren haben in dieser Beziehung deutlich weniger Berührungsängste. s.z.B. hier http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
28.03.2016 18:52 Uhr von Bobbie2k5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neues Wort? Sexarbeiterin oder doch lieber Freudenmädchen?
Kommentar ansehen
29.03.2016 08:55 Uhr von Tomo85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wär auch am Ende wenn ich die Stammprostituierte der Huffington-Belegschaft wäre...
Kommentar ansehen
29.03.2016 18:32 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Wunder16: es ging in dem Post vom Linken aber gar nicht um die Zwangsprostitution ^^

es ging um die Aussage, dass Frauen sich aus wirtschaftlichen Gründen zur Prostitution gezwungen sehen und das ist in Deutschland nicht nötig (von den aus witschaftlichen Gründen aus ihrer Heimat zugereisten/zugeschmuggelten abgesehen)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?