27.03.16 11:17 Uhr
 2.744
 

Wildberg: Eltern machen schrecklichen Fund - der kleine Sohn treibt tot im Teich

In Wildberg (Kreis Calw) hat sich am Samstag ein tragisches Unglück mit schrecklichem Ausgang ereignet.

Ein Elternpaar hatte seinen zwei Jahre alten Sohn als vermisst gemeldet. Zusammen mit Nachbarn suchte man die Umgebung ab. Dort entdeckte man den zwei Jahre alten Jungen leblos in einem Gartenteich.

Der Junge kam noch in eine Klinik, doch man konnte nichts mehr für ihn tun. Er war tot.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sohn, Eltern, Fund, tot, Teich
Quelle: arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2016 12:05 Uhr von mcbeer
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Ich glaube die Eltern sind genug gestraft.
Kommentar ansehen
27.03.2016 13:14 Uhr von Floppy77
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Wunder16
Dann müsste auch jeder Poolbesitzer einen großen Zaun um seinen Pool ziehen um Nachbarskinder vorm ertrinken zu schützen.
Kommentar ansehen
27.03.2016 14:17 Uhr von umb17
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ich selbst finde Gartenteiche total schön, da aber an meinen Garten ein Kinderspielplatz angrenzt wird keiner angelegt.
Kommentar ansehen
27.03.2016 14:50 Uhr von a.maier
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ich wäre mir über die Schuldfrage nicht so sicher. Wenn ich etwas baue muss ich dafür sorgen das keine Gefährdung davon ausgeht. Es gibt einige Mittel den Gartenteich zu sichern. Aufsichtspflicht heißt nicht das Kind ständig an der Leine zu führen.
Kommentar ansehen
27.03.2016 18:28 Uhr von e.honnecker
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@a.maier: da wäre ich mir nicht so sicher. Wenn jemand unberechtigt mein eingezäuntes Grundstück betritt hat er ein eventuelles Risiko selbst zu verantworten (gilt leider nicht für Hundeangriffe). Also wenn ich einen Gartenteich habe muss ich mein Grundstück soweit möglich kindersicher einzäunen. Ich kann aber den Eltern nicht die Aufsichtspflicht abnehmen.
Kommentar ansehen
27.03.2016 19:55 Uhr von Wildcard61
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe selber Enkel und deshalb auf einen Teich im Garten verzichtet. Was die Schuldfrage angeht, wen in meinem Teich ein Kind ertrinkt weil ich ihn nicht ausreichend gesichert habe, wäre es für mich die Hölle!
Kommentar ansehen
27.03.2016 20:45 Uhr von Wildcard61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Warpilein2

Lies meine Visitenkarte. Mein Gewissen würde mich schlimmer strafen als jedes Gesetz!

[ nachträglich editiert von Wildcard61 ]
Kommentar ansehen
28.03.2016 00:13 Uhr von e.honnecker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Wildcard61: Da stimme ich 100% zu, also lasse ich meine Enkel (real existierend 2 und 7 Jahre alt) auch nicht ohne Aufsicht in die Nähe des Teiches. Es ist aber kein Grund den Teich zuzuschütten. Und im nachhinein gibt´s bestimmt immer Möglichkeiten etwas besser zu machen. Alles andere ist lesen in der Glaskugel.....
Kommentar ansehen
28.03.2016 02:55 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum waren Kinder in der Familie wurden alle Gartenteiche ausreichend gesichert.
Kommentar ansehen
28.03.2016 08:14 Uhr von Infidel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man hier von Schuld sprechen, weder Eltern noch Nachbar haben, nach bisherigen Informationen, mit Vorsatz oder grob fahrlässig gehandelt. Unfälle passieren eben, man sollte mal wieder ein bisschen runter kommen von denn Schuldzuweisungen bei jedem Unfall.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?