26.03.16 16:02 Uhr
 284
 

Rugby: Gleich elf Dopingmittel in einer Probe bei Davide Vasta gefunden

Der italienische Rugby-Spieler Davide Vasta hat einen Rekord aufgestellt, der jedoch nicht sportlicher Natur ist.

Gleich elf Dopingmittel in einer Probe wurden bei dem Sportler entdeckt und dieser Anabolika-Mix verblüfft sogar Experten - eigentlich kann dieser nämlich zum Tod führen.

"Ein Cocktail aus Pharmazeutika, wie sie im Test bei Davide Vasta festgestellt wurden, kann eine Reihe von Nebenwirkungen auslösen, die von Unfruchtbarkeit über Psychosen bis Herzinfarkt reichen", so die Forscherin Roberta Pacifici zu dem Fall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Probe, Rugby, Davide Vasta
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2016 16:05 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, Rugbyspieler sind harte Kerle.
Im Ernst,was für ein Armleuchter!
Kommentar ansehen
26.03.2016 18:10 Uhr von kuno14
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
einer geht noch,einer geht noch rein.........

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?