26.03.16 14:47 Uhr
 1.266
 

Playstation 4: Erste Infos zum Nachfolger durchgesickert?

Seit ein paar Tagen schwirrt das Gerücht durchs Netz, dass Sony an einer "Playstation 4.5" oder "PS4K" arbeite. Nun verdichten sich die Informationen dazu.

Die neue Konsole soll "Playstation 4K" heißen, Ultra-HD-Medien abspielen können und bessere Prozessoren besitzen. Das bedeutet, der PS4-Nachfolger könnte Spiele und Medien ohne Probleme mit 4K-Auflösung wiedergeben.

Sony hat bislang zu den Gerüchten und vermeintlichen Informationen noch keine Stellung bezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blackinmind
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sony, Nachfolger, Playstation 4
Quelle: pcgames.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2016 14:51 Uhr von VincentCostello
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
porn ! Porn !! PORN !!!
Kommentar ansehen
27.03.2016 00:21 Uhr von hochwasserpeter
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Mexicola88

"30 FPS sind einfach nicht mehr Zeitgemäß da kriegste Augenkrebs"

Was für eine Dümmliche Behauptung.
Ich könnte mir vorstellen, das du den Unterschied garnicht bemerken würdest.

Entscheident ist vielmehr die Interpolation der Animationen in einem Spiel.

Und 4K ist auch nur Augenwischerei.
Wenn man 10cm vor der Glotze sitzt, kann man den Unterschied erkennen.
Aber bei einer Normalen Entfernung sieht man das sogut wie garnicht.
Und solange der großteil der Grafiken Hochskaliert werden, sieht es eher nur Matschig aus.


[ nachträglich editiert von hochwasserpeter ]
Kommentar ansehen
27.03.2016 11:02 Uhr von blackinmind
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kinofilme haben nur 25 Bilder pro Sekunde - sind sie deswegen Rotz? Nö. Denn unser Auge bzw. Gehirn kann eh nicht mehr verarbeiten
Kommentar ansehen
27.03.2016 12:56 Uhr von hochwasserpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mexicola88

Wie blackmind schon richtigerweise sagte, Kinofilme, Fernsehen, DVD, Bluray laufen überlicherweise zwischen 25-30 FPS

Bekommst du da auch Augenkrebst ?
Kommentar ansehen
27.03.2016 14:00 Uhr von Waterboy7000
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wer den Unterschied zwischen 30 und 60 fps nicht sieht hat auf jeden Fall was an den Augen :)

Das menschliche Auge kann im Normalfall 90 Bilder pro Sekunde unterscheiden.

Ich finde 30 fps iin Videospielen unerträglich.

Aber man kann dem Problem entgegen wirken wenn man die Zwischenbildberechnung des Fernsehern bemüht um damit auf 120 fps zu kommen.

Das mache ich eigentlich bei jedem 30 fps Konsolenspiel. Aber Fernseher die das gut genug und auch noch mit geringer Eingabeverzögerung können sind leider selten.
Kommentar ansehen
27.03.2016 14:13 Uhr von Waterboy7000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.testufo.com/... Hier ein Test der den Unterschied zeigt.
Kommentar ansehen
28.03.2016 10:04 Uhr von hochwasserpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Das menschliche Auge kann im Normalfall 90 Bilder pro Sekunde unterscheiden."

ROFL !

Und dich soll jemand ernst nehmen ?
Mach dich doch einfach vorher mal schlau bevor du solche Weisheiten Verbreitest.

@Mexicola88

Wie schonmal gesagt, man bekommt auch bei 30 FPS ein Ruckelfreies bild hin.
Wichtig ist die Interpolation der Animation.
Ebenso kann man auch bei 150 FPS ein Ruckelndes Spiel / Bild haben,
wenn die Bewegungen schlecht gemacht sind.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?