26.03.16 13:12 Uhr
 520
 

Würzburg: Missbrauchsbeauftragter soll Frau missbraucht haben

Eine heute 44-jährige Frau hat den ehemaligen Missbrauchsbeauftragten des Bistums Würzburg beschuldigt, sie sexuell missbraucht zu haben. Er soll sie im Jahre 1988 im Kloster Himmelspforten zum Oralverkehr gezwungen haben.

Der jetzige Missbrauchsbeauftragte des Bistums ist der Kriminologe Klaus Laubenthal, er bezeichnet die Vorwürfe als "plausibel".

Ein internes Kirchengerichtsverfahren kam dagegen zu der Erkenntnis, dass "die behauptete Straftat nahezu auszuschließen" sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Missbrauch, Würzburg
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen
Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2016 13:20 Uhr von ois-easy
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wohl den Bock zum Gärtner gemacht ?
Dass die Kirche das natürlich ganz ander sieht - ist klar.
Kommentar ansehen
26.03.2016 13:25 Uhr von GixGax
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sags mal so: nicht die erste erfundene Vergewaltigung:

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
26.03.2016 13:54 Uhr von Nasa01
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
1988. Vor 28 Jahren.
Und daran hat sie sich jetzt wieder erinnert ?
Kommentar ansehen
26.03.2016 16:59 Uhr von flipperoffline
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@jojo

warum er hat doch genau das gemacht was in der Stellenbeschreibung steht

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?