26.03.16 10:38 Uhr
 6.534
 

Facebook: Nazi-Posts kommen Hartz IV-Empfänger teuer zu stehen

Ein 26 Jahre alter Hartz IV-Empfänger hat bei Facebook seine politische Ausrichtung deutlich gemacht. Während er hungern müsse würden "Aussis" alles umsonst bekommen. Der Mann postete außerdem vier Nazi-Bilder, mit denen er allerdings zu weit gegangen ist.

Das Amtsgericht in Weiden hat den Mann zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.200 Euro verurteilt. Der Mann legte Widerspruch ein, war aber nicht zur öffentlichen Verhandlung erschienen. Deswegen lehnte der zuständige Richter den Einspruch ab.

Auf dem Profil des Mannes waren insgesamt vier strafrechtlich relevante Bilder zu finden. Auf zweien der Abbildungen war ein Totenkopf zu sehen, wie die verbotene Wehrsportgruppe Hoffmann ihn als Symbol für die SS benutzt hatte. Auf einem anderen Bild war ein Hakenkreuz zu sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Hartz IV, Nazi, teuer, Empfänger
Quelle: onetz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

58 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2016 10:38 Uhr von Borgir
 
+19 | -62
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2016 10:47 Uhr von muhkuh27
 
+58 | -25
 
ANZEIGEN
die gerichte haben auch nichts anderes zutun als iwelche leute zu verurteilen, um ein exempell zu statuieren. die kosten des verfahrens betragen bestimmt ein vielfaches.

Und was bringt es der Gesellschaft? Garnix
Kommentar ansehen
26.03.2016 10:58 Uhr von BoltThrower321
 
+69 | -27
 
ANZEIGEN
Und hier ist sie mal wieder, die schier unglaubliche Hechelei unserer Justiz.

Wo Intensivtäter selbst mit Raub!!! davon kommen bzw. nur eine Bewährungsstrafe, bekommt ein deutscher jeden Cent geraubt, nur für eine verdrehte Meinung!
Kommentar ansehen
26.03.2016 11:08 Uhr von okurva
 
+17 | -53
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2016 11:18 Uhr von G-H-Gerger
 
+14 | -59
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2016 11:41 Uhr von Holzmichel
 
+15 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2016 11:43 Uhr von Nasa01
 
+45 | -18
 
ANZEIGEN
@G-H-Gerger
Wegen ein paar Nazi-Bilder musst du natürlich deinen Senf dazugeben.
Wenn die Antifa Autos anzündet - hört man nix von Dir.
Doppelmoral lässt grüßen !
Kommentar ansehen
26.03.2016 11:59 Uhr von Holzmichel
 
+14 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2016 12:04 Uhr von Azureon
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@ muhkuh27:

Du glaubst garnicht mit wieviel Schwachsinn sich unser Justizsystem rumschlagen muss. Meine Frau ist Bewährungshelferin und was die mir für Klamotten erzählt grenzt an Realsatire. Da klaut eine der anderen einen Parkplatz, die Geschädigte will sie zur Rede stellen, die "Diebin" steigt aus und beleidigt drauf los und geht weg. Daraufhin Strafanzeige..... und das ist ein Beispiel von vielen....
Kommentar ansehen
26.03.2016 12:05 Uhr von mace_windu
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
ein Manga-Bild ist alles was in der Quelle zu sehen ist.
Kommentar ansehen
26.03.2016 12:06 Uhr von derlausitzer
 
+35 | -10
 
ANZEIGEN
@Holzmichel,
als Aktivist bei Linksunten hat man natürlich auch keine Zeit zum Arbeiten. Gelle!
Kommentar ansehen
26.03.2016 12:13 Uhr von Taylan
 
+8 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2016 12:14 Uhr von Silla
 
+12 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2016 12:21 Uhr von Rechtschreiber
 
+28 | -12
 
ANZEIGEN
Also die Postings waren dumm und dass er dafür bestraft wurde, mag schon irgendwo noch seine Berechtigung haben.

Aber die Höhe der Strafe steht in keinerlei Verhältnis zu der begangenen Tat!

Es handelt sich um Amtsmissbrauch der höchsten Form!
Kommentar ansehen
26.03.2016 12:22 Uhr von hasennase
 
+6 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2016 12:31 Uhr von elcrotel
 
+8 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2016 12:37 Uhr von Jupp.Feinbein
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Einen Hartz4-Empfänger, aus welchem Grund auch immer, zu einer Geldstrafe zu verurteilen, halte ich für absolut verfehlt. Gemeinnützige Arbeit wären die bessere Option.
Kommentar ansehen
26.03.2016 13:43 Uhr von asianlolihunter
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Ich finde, man sollte auch hier anfangen ein paar User anzuzeigen. Spätestens, wenn hier einige eine Geldstrafe bekommen, sollte bei diesem Pack ein Umdenken stattfinden
Kommentar ansehen
26.03.2016 13:43 Uhr von der_amateur
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
26.03.2016 11:59 Uhr von Holzmichel

Sei froh, das es solche Pfosten gibt, sonst könntest du ja nicht erhobenen Zeigefingers auf solchen rumhacken, gell?

Zur News:

1200€ Strafe^^ Wenn das seine politische Einstellung mal nicht gehörig zurecht rückt, dann weiß ich auch nicht^^

Alle die die AFD wieder ins Spiel bringen:

Ich finde keinen Zusammenhang zwischen AFD und dem Trottel, also was soll das?

Rumpöbeln wenn andere bei jeder Gelegenheit Flüchtlinge und / oder Moslems Bashen, aber bei jeder KackNews die im grunde wenig oder rein garnichts mit der AFD zu tun hat, eben jene in die Runde werfen^^

Geht erstmal kacken xD
Kommentar ansehen
26.03.2016 14:54 Uhr von Luxemburg
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Denk-Mal , mal wieder ein politisches Urteil ? bist du Richter, oder möchtest du die Justiz relativieren , der hat nicht soviel bekommen ( deine Meinung ) deswegen darf der dann auch nichts bekommen ( wieder deine Meinung ), also ein ( deiner Meinung nach ungerechtes Urteil mit einem anderen kompensieren ) seltsam. Ich hoffe mal Leute wie du werden nie Richter, dann wird nach Bauchgefühl im Völkischen Sinne Recht gesprochen. Ich denke das ist einer der Gründe warum Richter studieren, damit nicht nach Volkes Stimmung Wille abseits der Gesetze geurteilt wird. Und dann noch den Bogen zu politischem Urteil spannen , weil es dir nicht gefällt,ganz schön waghalsig und kurzsichtig, eben völkisches Gefühl, du weist das der Rechtsstaat in einer Demokratie so nicht funktioniert, und ich habe das Gefühl das du und auch andere das auch gar nicht so wollen.
Kommentar ansehen
26.03.2016 15:00 Uhr von puri
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Gemeinnützige Arbeit wäre keine Option gewesen, denn das Gesetz §86a sieht hier nur eine Bestrafung mit "Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe" vor.

Dem Verurteilten steht es aber frei seine Geldstrafe mit gemeinnütziger Arbeit - oder alternativ Ersatzfreiheitsstrafe - abzugelten wenn er nicht in der Lage ist die Strafe zu bezahlen.
Kommentar ansehen
26.03.2016 15:11 Uhr von Luxemburg
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Denk mal. "Oder schreibst Du sonst für den Völkischen Beoachter? " dann würden wir uns doch kennen, und ja, ich verstehe was ich schreibe , wo ich dir recht geben muss das könne nicht alle, wenn du noch Fragen hast , wobei ich mir Recht sicher bin, dann Frage, bevor du wieder deinen Bauch zu überlegen anstrengen musst. es mag aber auch sein das du als ausgebildeter Jurist die Sache proffesioneller siehst als ich

[ nachträglich editiert von Luxemburg ]
Kommentar ansehen
26.03.2016 15:49 Uhr von faktkonkret
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Halloooo!

der Typ ist nicht zur Verhandlung erschienen, obwohl er Einspuch erhoben hat, und dies wiederum sinnlos auf Steuerzahlerkosten. Das Strafmass hätte durchaus milder ausfallen können aber nicht höher.
Dementsprechend sind hier alle Diskussionen in Beziehung auf Strafmass komplett sinnloses Geschwatze.
Kommentar ansehen
26.03.2016 16:45 Uhr von funi31
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Einfach nicht machen & sich an hiesige Gesetze halten (Google hilft da weiter) dann braucht man auch nicht den Gerichtstermin "vergessen". Andere können sich hier ja auch integrieren gell?
Kommentar ansehen
26.03.2016 16:56 Uhr von murmet
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, zur eigenen Anhörung nicht zu erscheinen ist nicht besonders clever.

Da kann der Richter ja gar nicht anders.

Refresh |<-- <-   1-25/58   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?