26.03.16 08:44 Uhr
 1.686
 

SPD: Heiko Maas will zwingende lebenslange Haft für Mord abschaffen

Mord soll künftig in Deutschland nicht mehr zwangsläufig mit einer lebenslangen Haft geahndet werden.

Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" und beruft sich auf einen Gesetzentwurf von Justizminister Maas. Demnach ist vorgesehen, dass die Strafe für Mord unter bestimmten Umständen auf fünf Jahre gesenkt werden kann.

Das gelte beispielsweise, wenn der Täter aus Verzweiflung gehandelt habe oder um sich aus einer aussichtslos erscheinenden Konfliktlage zu befreien. Strafmildernd solle sich auch auswirken, wenn der Täter durch eine schwere Beleidigung oder Misshandlung zum Zorn gereizt worden sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Haft, Mord, Heiko Maas
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heiko Maas will wegen Reichsbürgern Waffenrecht verschärfen
Hasskommentare: Justizminister Heiko Maas droht Facebook und Twitter mit Konsequenzen
Kampf gegen Hetze im Internet - Heiko Maas droht Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2016 08:51 Uhr von CoffeMaker
 
+70 | -4
 
ANZEIGEN
Man tut wirklich alles um noch mehr Kriminelle aus aller Welt anzulocken.
Kommentar ansehen
26.03.2016 08:56 Uhr von kuno14
 
+41 | -2
 
ANZEIGEN
Strafmildernd solle sich auch auswirken, wenn der Täter durch eine schwere Beleidigung........
ein schelm der pöses dabei denkt...........
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:01 Uhr von Wildcard61
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Fehlt bloß noch Gotteslästerung und Prophetenbeleidigung im Katalog.
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:04 Uhr von Jlaebbischer
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Angeklagter, ich gebe ihnen Lebenslänglich. Haben sie noch etwas zu iher Verteidigung hinzuzufügen?

Er hat mich Arschloch genannt und die Faust geballt!

OK, sie bekommen nur 5 Jahre.
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:06 Uhr von tsffm
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer

alternativ gibt es noch: Er hat mich rassistisch angeschaut

[ nachträglich editiert von tsffm ]
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:23 Uhr von Jlaebbischer
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
@tsffm, das reicht ja dann schon für Bewährung oder Freispruch wegen Notwehr.
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:29 Uhr von Suicide-King
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Meinen ersten Gedanken darf ich hier nicht schreiben, wegen Meinungsfreiheit. Oder das was sie heute nur noch ist.
Hat der Typ eine Familie? Wohl kaum, denn sonst würde er nicht so ein Dünnschiss von sie geben.
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:37 Uhr von EdenLake
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
ich hasse diesen Schmierlappen, aber passt gut in unsere Regierung..
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:44 Uhr von rubberduck09
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
"Strafmildernd solle sich auch auswirken, wenn der Täter durch eine schwere Beleidigung oder Misshandlung zum Zorn gereizt worden sei."

Ähm - das wurde schon immer dann als Totschlag im Affekt ausgelegt und nicht als Mord. Weiss der ´nette´ Herr überhaupt was Mord ist?
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:48 Uhr von flipperoffline
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
werde mal mit unserem Landesverband reden, wir bringen dann einen Gesetzentwurf ein

Die Strafe für das Schlagen eines Politikers mit der bloßen Faust wird auf ein Ordnungsgeld von 5 Euro begrenzt wenn dieser den Täter vorher Beleidigt oder bis zum Zorn gereizt hat.

Wenn es durchgeht würde ich so 50-100 Euro pro Monat dafür investieren.

Sollte der Zorn durch absolut Hirnlose Vorschläge hervorgerufen werden, so wird die Strafe halbiert.
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:49 Uhr von Beobachter15
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
" ... oder um sich aus einer aussichtslos erscheinenden Konfliktlage zu befreien."

Somit hätten wir dann auch die "Ehrenmorde" abgedeckt, oder wie? Unglaublich.
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:50 Uhr von Emmerle
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Um Gottes willen, es wird echt alles gemacht für eine Umvolkung.
Es wird echt Zeit das die Alt-Parteien verschwinden...
Unser Justiz System ist sowieso völlig fehlerhaft und der "Ar..." will nun noch mehr fehler einbauen ...
Gehöhrt zwar nicht zum Thema aber dennoch mal drei links...
http://www.morbusignorantia.wordpress.com/...
http://www.lupocattivoblog.com/...
http://www.homment.com/...

Deutschland - Der Handlanger von Amerika !! oder den five eyes ?

Bitte Liebe Pseudo Berufsdemokraten,hat doch bitte endlich mal einer nen Ar... in der Hose und stellt ne Vertrauensfrage,damit sich langsam mal was ändert hier !

[ nachträglich editiert von Emmerle ]
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:51 Uhr von MainframeOSX
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Der hat nur scheisse im Hirn, Warum schaft er nicht gleich alle Gefängnisse ab, ist doch viel einfacher!
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:51 Uhr von Beobachter15
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
" ... oder um sich aus einer aussichtslos erscheinenden Konfliktlage zu befreien."

Somit hätten wir dann auch die "Ehrenmorde" abgedeckt, oder wie? Unglaublich.

In einer Zeit von ständig steigender Gewalttaten ein völlig falsches Zeichen.
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:57 Uhr von Old_Spice
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"Strafmildernd solle sich auch auswirken, wenn der Täter durch eine schwere Beleidigung oder Misshandlung zum Zorn gereizt worden sei."

Wenn es unmittelbar geschieht, dann nennt man es Totschlag und es kann, je nach Fall, unterschiedlich schwer bestraft werden. Wenn man jedoch von einem Mord redet, dann ist auf jeden Fall eine Zeit der Planung vorausgegangen. Die Person hatte demnach die Zeit, sich zu besinnen bzw. sich zu beruhigen. Ich kann mir nicht viele Fälle vorstellen, für die man ein Verständnis aufbringen könnte. Also es müsste etwas schwerwiegendes sein wie z. B. die Rache für die Vergewaltigung und den Mord einer geliebten Person oder sonstiges. Die Beschmutzung der Ehre gehört jedoch nicht dazu. Ganz im Gegenteil, Ehrenmorde sollten extra stark bestraft werden. Das eine ist ein realer Schaden und das andere ist ein subjektiv empfundener Schaden, basierend auf falschen Wertevorstellungen.

Für den Verzweiflungsakt habe ich auch ein gewisses Verständnis. Natürlich hängt es von der Zwangslage der Person ab. Es kam nicht selten vor, dass die Täter oft die Opfer waren.

Wie auch immer, in unserer Rechtsprechung geht es um Gesetzt und Recht aber es hat nicht immer etwas mit Gerechtigkeit zu tun. Ich hätte nichts dagegen, wenn es etwas mehr Gerechtigkeit gebe. Natürlich ist Mord von Grund auf falsch aber jeder Fall sollte individuell vom Richter beurteilt werden.
Kommentar ansehen
26.03.2016 09:59 Uhr von Mushikosisisikawa
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Fünf Jahre soll es auch geben, wenn der Mörder durch eine „schwere Beleidigung“ oder „Misshandlung … zum Zorn gereizt“ wurde oder von einer „vergleichbar heftigen Gemütsbewegung“ betroffen war. Angesichts der zornigen, islamischen Beleidigungskultur und Mordaffinität ist das ein großer Wurf.

Moslems, die sich künftig durch Autoren, Satiriker, Karikaturisten oder Demonstranten mit Mohammedabbildern beleidigt fühlen, deshalb so richtig wütend werden und ihrer Mordlust freien Lauf lassen, erholen sich danach fünf Jahre in einem deutschen Wellnessknast und haben dann wieder weiter freie Bahn für den nächsten „verständlichen“ Wutanfall. Der kann ganz schnell kommen, denn eigentlich ist ja allein die Anwesenheit von „Ungläubigen“ für einen echten Moslem eine „schwere Beleidigung“, die ihn bis aufs Blut „reizen“ kann.
Kommentar ansehen
26.03.2016 10:03 Uhr von Suffocatio
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
So wird wohl manch einer leichter seinen bösen Nachbarn los.
Ich sollte umschulen und mich selbstständig machen.
Schreiner oder Beerdigungsinstitut wird der neueste Schrei!

Man sollte mal die Privatsachen des Herrn Maas nach Drogen untersuchen!
Kommentar ansehen
26.03.2016 10:12 Uhr von funi31
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2016 10:37 Uhr von furreal
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Fast hätte ich mich wieder aufgeregt, aber wofür? Der Typ ist eh bald weg vom Fenster!
Kommentar ansehen
26.03.2016 10:49 Uhr von Alexius03
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Bei guter Führung ist der dann nach 2 1/2 Jahren wieder draußen?
Theoretisch könnte eine Zeit kommen wo alle Mörder freigelassen werden, wenn ich an die farbenfrohen Revolutionen der letzten Jahre erinnere gehört das glaube ich dazu... kann Leute verstehn die sich die Verfahrensweise vom Kaisserreich wünschen.
In einer von Satan beherrschten Welt, in der z. B. die 10 Gebote für aufgehoben deklariert werden wundert es auch nicht das es für nichtkonforme Meinungsäußerung (z. B. Horst Mahler) oder den Besitz von ein paar Hanfpflanzen mehr als 10 Jahre gibt und es für Mord an einem Menschen weniger als halb so lange Strafe geben soll, wobei z. B. kein Todesfall durch Hanf als Droge bzw. Genußmittel aufgetreten ist. http://www.welt.de/...
“Der Sonntag ist das Malzeichen unserer Macht, die Kirche steht über der Bibel und die Verlegung der Sabbatheiligung ist ein Beweis dafür und jeder Protestant, der den Sonntag feiert, dies anerkennt.” (“Catholic Record”, 1. September 1923)
http://schutzengel-orga.de/...
Kommentar ansehen
26.03.2016 11:21 Uhr von Holzmichel
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
---"Strafmildernd solle sich auch auswirken, wenn der Täter durch eine schwere Beleidigung oder Misshandlung zum Zorn gereizt worden sei."---

Das geht doch bereits HEUTE in den meisten Fällen als Totschlag durch und ist KEIN Mord!
Kommentar ansehen
26.03.2016 11:27 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht. Ist im Strafrecht doch schon drin. Nennt sich Totschlag.

Töten aus niederen Beweggründen wir Habgier, Heimtücke, Triebbefriedigung etc. sind dem Gesetz nach Mord. (§211 STGB) Die obigen aufgeführten Motive fallen aus der Definition "niedere Motive" heraus.
Kommentar ansehen
26.03.2016 12:09 Uhr von mace_windu
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Justizminister ist genauso dem deutschen Volk und dem Grundgesetz verpflichtet wie eine Kanzlerin. und beide scheinen ihren Verpflichtungen nicht nachzukommen.
Kommentar ansehen
26.03.2016 12:24 Uhr von Rechtschreiber
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es erinnert mich irgendwie an die Art, mit der die Bundesagentur für Arbeit ihre Statistiken schönt.

Nur geht es hier nicht um Arbeit, sondern um einen nicht zu vernachlässigenden Teil von 2.000.000 neuen Bundesbürgern.
Kommentar ansehen
26.03.2016 12:50 Uhr von Leon2004
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
oh nur noch 5 Jahre ..... das geht ja noch

jetzt wird Mord halt salonfähig,
alles was eine Person zum Mord treib, wirkt jetzt strafmildernd
da können sie in dem zug das Strafmaß für illegales Downloaden gleich auf 15 Jahre setzen .... ist ja schlimmer als Mord !....

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heiko Maas will wegen Reichsbürgern Waffenrecht verschärfen
Hasskommentare: Justizminister Heiko Maas droht Facebook und Twitter mit Konsequenzen
Kampf gegen Hetze im Internet - Heiko Maas droht Facebook


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?