25.03.16 09:06 Uhr
 6.445
 

Hebron: Video - Israelischer Soldat tötet hilflosen Attentäter durch Kopfschuss

In einem Video ist zu sehen, wie ein israelischer Soldat einen verletzt am Boden liegenden palästinensischen Attentäter durch einen gezielten Kopfschuss tötet. Der Attentäter hatte zusammen mit einem weiteren Kollegen einen anderen Soldaten vorher mit einem Messer angegriffen und verletzt.

Die israelische Menschenrechtsorganisation "Betselem" hat das Video veröffentlicht. Die israelischen Militärs verurteilen das Vorgehen des Soldaten und nennen es einen "schwerwiegenden Vorfall" und Verstoß gegen alle Werte der israelischen Armee.

Der Soldat wurde vom Dienst suspendiert und eine interne Untersuchung wurde eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mushikosisisikawa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Video, Israel, Soldat, Attentäter, Kopfschuss
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grüne gegen Steuersenkungen in Deutschland
Türkischer Einmarsch in Syrien: Erdogan sorgt für IS-Verschnaufpause
Ranking: Wohin es Auswanderer besonders hinzieht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

71 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2016 09:22 Uhr von Dschungelmann
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Ist doch ein Befehl von ganz oben...

Hilary Clinton bei ihrem letzten staatsbesuch inisrael..
https://m.youtube.com/...

Würde das ein deutsches regierungsoberhaupt von sich geben, wäre die Welt empört wie seit 70jahren nicht mehr.
Kommentar ansehen
25.03.2016 09:23 Uhr von daswarso
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Comment

http://www.liveleak.com/...

No Comment

http://www.liveleak.com/...

[ nachträglich editiert von daswarso ]
Kommentar ansehen
25.03.2016 09:40 Uhr von Maulefix
 
+32 | -4
 
ANZEIGEN
Ist "Attentäterei" jetzt schon ein Beruf oder warum waren die "Kollegen"? ;-)
Kommentar ansehen
25.03.2016 09:43 Uhr von Falco68
 
+33 | -9
 
ANZEIGEN
Hätte der Attentäter die Möglichkeit gehabt, den Soldaten zu Töten, dann hätte er es auch getann. Also Recht ist geschehen!
Kommentar ansehen
25.03.2016 09:49 Uhr von Weltenwandler
 
+13 | -14
 
ANZEIGEN
ist ein Fehler. Wenn ich einen wehrlosen und damit leicht zu überwältigenden Gegner habe erschieße ich ihn nicht. Wenn er tot ist steht er nicht mehr zum Verhör zur Verfügung und wie soll ich so seine Freunde finden?
Kommentar ansehen
25.03.2016 10:07 Uhr von owl
 
+20 | -23
 
ANZEIGEN
Im Kampf erschießen ok habe ich kein Problem mit , aber auf dem Boden liegend , sich nicht rührend ist jetzt nicht grade ehrenhaft für einen Soldaten der Armee
Kommentar ansehen
25.03.2016 10:08 Uhr von _kaphoon_
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
"hilfloser Attentäter". Das nenne ich mal ein Oxymoron. ;)
Kommentar ansehen
25.03.2016 10:09 Uhr von daswarso
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@Weltenwandler
seh ich auch so, wird außerdem wieder als rechtfertigung für neue anschläge hergenommen. sorgt somit nur für noch mehr kandidaten für selbstmordanschläge. wenn einer hier den attentäter von paris gelyncht hätte wärs der selbe effekt.
Kommentar ansehen
25.03.2016 10:17 Uhr von honso
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Hilfloser Attentäter...?!??
.
.
finde den fehler..!
Kommentar ansehen
25.03.2016 10:27 Uhr von MikeBison
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ein hilfloser ATTENTAETER
Kommentar ansehen
25.03.2016 10:28 Uhr von benjaminx
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
"hilflsoen Attentäter" Ihr habt sie doch nicht mehr alle beisammen. Der Mann ist ausgezogen um unschuldige Menschen zu töten, wie kann man da Mitleid mit ihm haben.
Kommentar ansehen
25.03.2016 11:31 Uhr von Knoffhoff
 
+15 | -23
 
ANZEIGEN
Beim Lesen etlicher Beiträge habe ich das Gefühl von einer mordlüsternden, rechtsfreien Gemeinde umgeben zu sein.
Dieser Mann hatte sich bereits ergeben.
Ihn nun vorsätzlich zu erschießen ist letztendlich Mord. Auch wenn die Gemüter überkochen sollten.
Der Soldat nicht mehr oder weniger ein Killer.
Kommentar ansehen
25.03.2016 11:38 Uhr von One of three
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Mich wundert es dass die umstehenden Soldaten und Polizisten keinerlei Reaktion zeigen, so als wäre so etwas völlig normal..
Kommentar ansehen
25.03.2016 12:53 Uhr von doncazadore
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
einen bereits veletzt am boden liegenden mit einem gezielten kopfschuss zu töten ist MORD. auch wenn der täter war.
mit der akzeptanz dieses mordes durch viele kommentare hier wird lynchjustiz begrüßt und im extremfall könnte man damit auch die willkürliche erschießung von kriegsgefangenen rechtfertigen,weil die ja auch vorher angreifer waren.
sachlich ist das nicht zu rechtfertigen, vorausgesetzt, man hat ein rechtsbewußtsein, womit nicht die politische orientierung gemeint ist.
Kommentar ansehen
25.03.2016 12:55 Uhr von dasatelier
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Hasbara und verisraelisierte Nazis leisten hier ja großartige Arbeit. ;)
Kommentar ansehen
25.03.2016 13:00 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Gerade solche "heldenhaften" Taten sind es, die die Gewaltspirale immer weiter drehen und den Hass immer weiter schüren!
Daher sind sie weder Heldentaten noch sonstwie zu rechtfertigen, sondern einfach nur eine Rache- und Kurzschlussreaktion, aber in diesem Fall wohl mehr vorsätzlich!
Die Palästinenser, die dass sehen oder hören werden, werden dann wieder mit Messern oder anderen Waffen auf die Israelis losgehen, und es wird weiter eskalieren!
Das wäre so ähnlich, als würde die Bevölkerung hier auf Flüchtlinge losgehen, nur weil sie Muslime sind und für Terrorismus verantwortlich gemacht werden!
Das würde außer Gewalteskalation und Terror nichts weiter bringen!
Allerdings gibt es hier genügend "Potential", denen das egal wäre und die liebend gerne drauf los hauen würden!
Hauptsächlich diejenigen, die nie was begriffen haben, und nie was begreifen werden!!!
Und wenn so eine Gewaltspirale erst einmal am toben ist, dann bricht die Hölle los, und keiner will es dann wieder gewesen sein und keiner konnte sich erklären, wie es zu alledem kommen konnte!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
25.03.2016 13:03 Uhr von Mingo82
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Jeder der einen Mord gutheißt, hat sein Leben eigentlich schon weggeschmissen und ein Mord durch einen Soldaten gutheißen, heißt nur keine Ehre haben.
Ich denke, die gleiche Klasse Mensch hat im 2. Weltkrieg bei der Deportation der Juden (Männe, Frauen, Kinder, ganze Familien) auch weggeschaut oder gar geholfen.
Das sind dann auch die Kollegen die nach dem Krieg von nix gewusst haben wollten. Widerlich.

DAS nenne ich armes Deutschland ...

[ nachträglich editiert von Mingo82 ]
Kommentar ansehen
25.03.2016 13:04 Uhr von Borgir
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Attentäter bringen sich selbst in diese Lage. Meist wollen sie sterben. Als Soldat steht einem das Todesurteil nicht zu, aber ich kann ihn verstehen.
Kommentar ansehen
25.03.2016 13:08 Uhr von Old_Spice
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Also ich finde es sehr merkwürdig, wie oft Israelische Soldaten, von palästinensischen Messerstechern angegriffen werden. Ziemlich oft in letzter Zeit vorgekommen.

Wie auch immer. Zwischen den Israelis und Palästinensern herrscht ein Konflikt und starker Hass auf beiden Seiten. Ich sehe auf dem Videos wie ein Mann erschossen wird, mit der gleichen Erklärung wie schon bei vielen anderen Vorfällen. Mich würde die Erklärung dieses Mannes interessieren aber da er Tot ist, müssen wir also den Israelis glauben.

[ nachträglich editiert von Old_Spice ]
Kommentar ansehen
25.03.2016 13:40 Uhr von doncazadore
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
@borgir
"Attentäter bringen sich selbst in diese Lage"
bankräuber auch, also nach überwältigung durch die polizei kopfschuss ?
Kommentar ansehen
25.03.2016 13:42 Uhr von ruediger18
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Och der arme Attentäter.
Kommentar ansehen
25.03.2016 14:04 Uhr von Black.Soul
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Durch den Sieg der Briten im Ersten Weltkrieg wurde 1917 die osmanische Herrschaft beendet. Im Anschluss an die Konferenz von Sanremo 1920 übertrug der Völkerbund 1922 Großbritannien das Mandat für Palästina mit dem Gebiet, das heute gemeinsam von Israel und Jordanien eingenommen wird. Zu den Mandatsbedingungen gehörte, dass die Briten die Verwirklichung der Balfour-Deklaration ermöglichen sollten, in der sie am 2. November 1917 die „Gründung einer nationalen Heimstätte für das jüdische Volk in Palästina“ versprochen hatten, die aber die Rechte bestehender nichtjüdischer Gemeinschaften in Palästina nicht beeinträchtigen sollte. Die Mandatsmacht war aufgefordert, die jüdische Einwanderung zu ermöglichen, diese jüdischen Einwanderer geschlossen anzusiedeln und hierfür auch das ehemalige osmanische Staatsland zu verwenden. Es sollte dabei ausdrücklich dafür Sorge getragen werden, dass „nichts getan werden soll, was die bürgerlichen und die religiösen Rechte bestehender nichtjüdischer Gemeinschaften in Palästina oder die Rechte und die politische Stellung, deren sich die Juden in irgendeinem anderen Lande erfreuen, präjudizieren könnte“.

Stichworte:

Ariel Sharon, Al Aksha-Moschee,Intifada

Edit: Wikipedia

[ nachträglich editiert von Black.Soul ]
Kommentar ansehen
25.03.2016 14:05 Uhr von Barzani
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Selbstjustiz macht die Meute ja richtig wuschig. Ich glaube wir brauchen eine zweite Renaissance im Herzen von Europa.
Anscheinend können sich hier viele mit unseren Werten und Rechten nicht mehr identifizieren. Müsst ihr denn erst alle eure teuer erkauften Freiheiten verlieren, damit ihr unsere Demokratie zu schätzen lernt?

Wer diese widerliche Tat, die selbst die Israelischen Verteidigungskräfte verurteilen, beklatscht, kann gerne in ein beliebiges diktatorisches System auswandern. Davon gibt es, leider!, genug auf der Welt. Lasst aber unsere relativ freie Gesellschaft in Ruhe mit euren kranken Vorstellungen!
Kommentar ansehen
25.03.2016 14:06 Uhr von _DaDone_
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
hilflosen Attentäter ;)
Kommentar ansehen
25.03.2016 14:13 Uhr von Humpelstilzchen
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
@ Black.Soul

Danke für den sehr informativen Bericht. Allerdings wäre davon auszugehen, dass der Großteil der hier hetzenden und allwissenden SN-User das nicht interessiert oder gar überfordert!
Vor allen Dingen; man muss nicht nur so viel lesen, nein, man muss es auch noch verstehen!
Das soll funktionieren?

@ _DaDone_

Ein "hilfloser Attentäter" ist einerseits hilflos, und weiterhin ein Attentäter!
Wogegen ein "dummer Vollpfosten" einerseits dumm ist, andererseits zusätzlich ein Vollpfosten!
Das ist nicht persönlich gemeint, nur rein sachlich, wohlgemerkt!
Wer das auf sich beziehen möchte, das wäre dann jedem seine eigene Sache!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]

Refresh |<-- <-   1-25/71   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grüne gegen Steuersenkungen in Deutschland
Millionen Kinder in Deutschland sind zu arm für Urlaub
USA: Schauspieler Gene Wilder ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?