25.03.16 08:07 Uhr
 177
 

Frankfurter Börse: Anleger trennen sich vor Ostern von ihren Aktien

Vor dem Beginn der Osterfeiertage haben sich die Anleger von ihren Aktien getrennt. Dies führte an der Frankfurter Börse zu Kurseinbrüchen.

Der Deutsche Aktienindex (DAX), der am Mittwoch noch die 10.000er-Marke übersprungen hatte, büßte 1,7 Prozent auf 9.851 Zähler ein.

"Die erneut nachgebenden Ölpreise und die Unsicherheit über die künftige Geldpolitik der Fed lassen keine echte Feiertagslaune aufkommen", so ein Händler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Frankfurter Börse, Anleger, Ostern
Quelle: handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2016 13:48 Uhr von anonymous2015
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nuja, die börsenwerte sind eh überall (weltweit) zu hoch...kein unternehmen des dax hat den wert der ausgegeben aktien...der dax kurs müste real ehr um 4-5000 punkte liegen.

warum die eu nichts gegen diese überbewertung tut, ist ein geute frage...da sie ja inflation wollen...das wäre etwas was die inflation anregt.
Kommentar ansehen
25.03.2016 17:54 Uhr von Atheistos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aktien bilden ja auch nicht den aktuellen Wert ab, sondern sind immer in die Zukunft gerichtet.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?