24.03.16 19:57 Uhr
 1.195
 

Brüssel: Anwalt von Salah Abdeslam wird körperlich und verbal heftig attackiert

Der belgische Anwalt Sven Mary hat das Mandat für den mutmaßlichen Paris-Attentäter Salah Abdeslam übernommen und wird deshalb massiv angefeindet.

Der Verteidiger erhält nicht nur Drohmails, er wurde bereits körperlich attackiert.

"Ich musste meine Kanzlei schließen, um die Sicherheit meiner Mitarbeiter zu gewährleisten", so Mary zu den Vorfällen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anwalt, Brüssel, Salah Abdeslam
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2016 20:02 Uhr von grotesK
 
+30 | -8
 
ANZEIGEN
Wozu braucht der Dreck einen Anwalt? Er lehnt doch jegliche säkulare Justiz ab.
Kommentar ansehen
24.03.2016 20:03 Uhr von Perisecor
 
+14 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.03.2016 20:14 Uhr von Perisecor
 
+9 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.03.2016 20:39 Uhr von TheRoadrunner
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
@ BastB / grotesK
In zivilisierten Ländern hat nunmal jeder Täter / Beschuldigte das Recht auf einen Anwalt. Es geht ja nicht nur um die Feststellung der Schuld, sondern auch um die Höhe der Strafe.
Ich weiß nicht, wie es in Belgien ist, aber in Deutschland wird bei solchen Verbrechen ein Pflichtverteidiger bestellt, wenn es keinen Wahlverteidiger gibt.
Kommentar ansehen
24.03.2016 21:34 Uhr von grotesK
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@ TheRoadrunner:

Da gebe ich Dir ja Recht. Er hat das Recht auf einen Anwalt, keine Frage. Wir wollen nicht schlimmer sein, als diese Leute.

Was ich mit meinem o.g. Kommentar aber sagen wollte, war, daß diese Leute den weltlichen Rechtsstaat als großen Feind sehen, aber dann alle Mittel (aus)nutzen, um ihren Kopf irgendwie aus der Schlinge zu ziehen.
Kommentar ansehen
24.03.2016 21:44 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ grotesK
"daß diese Leute den weltlichen Rechtsstaat als großen Feind sehen, aber dann alle Mittel (aus)nutzen, um ihren Kopf irgendwie aus der Schlinge zu ziehen."
Und, ist doch natürlich?
Wenn ich mich in einem arabischen Land aufhalte, dessen Rechtssystem ich nicht respektiere, würde ich trotzdem versuchen, bei rechtlichen Problemen irgendwie glimpflich davonzukommen.
Kommentar ansehen
24.03.2016 21:53 Uhr von TheRoadrunner
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ Erik.Hey
Ob du oder ich oder irgendjemand Verständnis dafür hat, ist vollkommen egal. Es ist ein *Recht*, das in einem zivilisierten Land *ausnahmslos jedem* zusteht.
Um ´lebenslänglich´ wird der Täter wohl auch mit Anwalt nicht herumkommen.
Kommentar ansehen
24.03.2016 22:19 Uhr von grotesK
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ TheRoadrunner:

Der Unterschied ist aber, daß Du wohl diese Länder meiden würdest und keinen Gedanken an eine Eroberung oder Vernichtung selbiger hegst.
Kommentar ansehen
24.03.2016 23:13 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ grotesk
"Der Unterschied ist aber, daß Du wohl diese Länder meiden würdest"
Nicht wirklich, ich war beruflich in drei arabischen Ländern.

" und keinen Gedanken an eine Eroberung oder Vernichtung selbiger hegst."
Ich war dort, um aus meiner Sicht positives zu bewirken.
Es ist nicht auszuschließen, dass andere das anders sehen.
Kommentar ansehen
24.03.2016 23:26 Uhr von brycer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Einige hier scheinen das Prinzip eines Rechtsstaates nicht zu begreifen oder begreifen zu wollen.
Dass jedem Angeklagten vor Gericht ein Anwalt zusteht, ist eines dieser Prinzipien.
Leute, die einen solchen Anwalt angreifen und/oder bedrohen, wollen anscheinend das Rechtsstaatsprinzip aushebeln und das ist Terrorismus.
Terrorismus ist die Anwendung von Gewalt (durch Einzelpersonen oder Gruppen) mit dem Ziel politische oder wirtschaftliche Ziele durch zu setzen.
Wer also versucht das hier herrschende Prinzip des Rechtsstaates durch Anwendung von Gewalt auszuhebeln, der ist auch ein Terrorist.

Übrigens: Sollten solche Leute ihre Drohungen gegen den Anwalt umsetzen und dafür vor Gericht landen, ist es wohl zu 100% sicher, dass sie selber zuerst nach einem Anwalt schreien. ;-)
Kommentar ansehen
24.03.2016 23:30 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner

Ja er hat das Recht auf einen Anwalt und ja er hat das Recht alles zu nutzen um seine Strafe zu mildern.

Aber ich habe genauso das Recht ihn für ein Arschloch zu halten, das alle Rechte verwirkt hat und ihm die Krätze an den Hals zu wünschen.

....und trotzdem halte ich es aus das er sich durch unsere freiheitlichen Rechtsordnung mogelt.


Ich bewundere die Amerikaner wie sauber sie das Problem Osama gelöst haben, obwohl ich weiß das es nicht richtig war.
Kommentar ansehen
25.03.2016 00:24 Uhr von Heiligenbeisser
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte die Bewertungen zu den Beiträgen von u.A. TheRoadrunner, Perisecor und Starstalker sicher dokumentieren um der Nachwelt einen Einblick in die Entstehung des 4. Reiches geben zu können.

Tipp: Man ist kein Nazi wenn man sich mit Rechtswissenschaft befasst.
Kommentar ansehen
25.03.2016 00:29 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ das_leben_ist_schoen
"Aber ich habe genauso das Recht ihn für ein Arschloch zu halten, das alle Rechte verwirkt hat"
Deine Meinung steht dir selbst verständlich frei. Es ist nur eben gar nicht möglich, das Recht auf einen Verteidiger zu verwirken.

"Ich bewundere die Amerikaner wie sauber sie das Problem Osama gelöst haben"
Nach 9/11 wurden zwei Kriege angezettelt, und in Afghanistan und Irak sowie den Nachbarländern gibt es eher mehr Terroristen als vorher.
Nach 10 Jahren Jagd und etlichen Fehlschlägen hat man dann auch bin Laden erwischt - angeblich.
Auch die (angebliche) Exekution hat man nämlich verbockt, indem man (angeblich?) die Leiche bin Ladens ins Meer geworfen hat, bevor die internationale Gemeinschaft von seinem Tod überzeugt war.
Edward Snowden behauptet jedenfalls, dass bin Laden noch lebt:
http://www.usapoliticstoday.com/...

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]
Kommentar ansehen
25.03.2016 03:44 Uhr von katorn
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Jeder Angeklagte hat das Recht auf einen Anwalt. Kann er sich diesen nicht leisten, wird ihm ein Pflichtverteidiger beigestellt. I.d.R ein junger Anwalt, ohne Erfahrung.
Kommentar ansehen
25.03.2016 08:33 Uhr von murmet
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Volmer1961
Wenn du so treuer Peri-Fan bist, sollte dir eigentlich auch aufgefallen sein, dass er das Vorgehen der US-Regierung in Guantanamo nicht gut geheissen hat.
Fakt bleibt aber denoch, dass dadurch kein US-Recht gebrochen wurde. (Nicht-US-Bürger auf Nicht-US-Staatsgebiet und so...)

Du versuchst hier also dem Falschen ans Bein zu pinkeln und scheinst nur aufzuzeigen, dass du mit einem Rechtsstaat nicht viel anfangen kannst.
Kommentar ansehen
25.03.2016 11:25 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Truth_Hurts @ Vollmer1961

Neben einem klaren intellektuellen Vorsprung verfüge ich (vielleicht auch gerade deshalb) über die Fähigkeit zu differenzieren. Weder habe ich hier jegliche Aktionen der USA oder ihrer Organe für toll befunden, noch lehne ich jegliches Vorgehen gegen Terroristen ab.

So wie eure blinde und dumme Wut gerade gegen mich gerichtet war/ist, so richten andere dieselbe blinde und dumme Wut gegen den Anwalt. Oder unschuldige Menschen moslemischen Glaubens. Oder andere Dritte.


Und genau so dumm und blind haben die Terroristen ihre Wut in den letzten Jahren in Bussen, Metrozügen, U-Bahnen, Konzertsäälen und Cafes ausgeübt.

Ihr seid denen, die ihr vorgeblich ablehnt, durch eure Äußerungen viel näher als ihr glaubt. Oder als ich es bin. Also seid doch einfach dankbar, dass man auch euch nicht einfach wegdrohnt.


@ murmet

Danke. Am Ende ist es doch so, dass so Leute nur schwarz/weiß sehen und deshalb glauben, alle anderen würden die Welt ebenfalls nur binär ordnen können.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?