24.03.16 19:47 Uhr
 247
 

USA: Mann muss nach Tat "Ich bin ein Dieb"-Schild tragen

Ein 44- jähriger Ladendieb aus dem US-Bundesstaat Ohio muss wegen seiner Tat aus dem vergangenen Jahr für zehn Tagen ein Schild mit der Aufschrift "Ich bin ein Dieb" tragen.

Der Mann wurde vom Gericht vor der Wahl gestellt, entweder 30 Tage ins Gefängnis zu gehen oder das Schild für zehn Tage jeweils acht Stunden zu tragen. Der Verurteilte muss sich vor dem Eingang des Einkaufsmarktes stellen.

Die Strafe soll den Täter vor einem weiterem Diebstahl abhalten, so die Meinung des örtlichen Polizeichefs.


WebReporter: Supi200
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Dieb, Tat, Schild, Ich
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2016 19:59 Uhr von kuno14
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bruce willis?stirb langsam 2?oh man.........
Kommentar ansehen
25.03.2016 06:55 Uhr von Winkle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Er will ?

Er muß, um nicht ins Gefängnis zu müssen.

So gibt der Titel das völlig falsch wieder.

"vor der Wahl"

Also ein bisschen mehr Mühe sollte man sich beim Verfassen einer News schon geben.
Kommentar ansehen
09.04.2016 18:18 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, solche Strafen nannte man früher mal "Pranger"

daher die schöne Redewendung "am Pranger stehen" sollte für Kleinstkriminelle wieder eingeführt werden

gibt einen gewissen Erziehungseffekt und spart reichlich Kohle in staatlichen Behausungen ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?