24.03.16 16:18 Uhr
 500
 

Bayern: Streit in der AfD - Amtsenthebungsverfahren eingeleitet

Bei der AfD in Bayern knistert es im Parteigefüge. Ein Amtsenthebungsverfahren gegen Georg Hock, Kulmbach, ist in der Mache. Konkret wird ihm vorgeworfen, "wiederholt und in vollem Bewusstsein Äußerungen getätigt und Handlungen ausgeführt" zu haben, die nicht mit seinen Ämtern vereinbar seien.

Hock, seit Oktober im bayrischen Landesvorstand der Partei, ist auch noch in anderen Funktionen für die AfD tätig. Einen "rechtspopulistisch agierenden, gnadenlosen Demagogen", so nennt er sich selbst.

Warum das Amtsenthebungsverfahren von der Parteiführung im Endeffekt eingeleitet wurde, darüber schweigen sich Vorstand und Hock aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slick180
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Streit, AfD
Quelle: mainpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker Matthias Oomen fordert eine Bombardierung von Dresden
Peter Tauber: "Wer hier nicht für Angela Merkel ist, ist ein Arschloch"
Antisemitismusinformation Berlin wird ausgebaut, bundesweite Erfassung gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2016 16:18 Uhr von slick180
 
+7 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.03.2016 16:40 Uhr von Dschungelmann
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
@Sick180

Feuchte Träume?
Kommentar ansehen
24.03.2016 17:28 Uhr von Starstalker
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Bei der AfD scheint es einfach nur drunter und drüber zu gehen. Heute hat der Bundesvorstand der Partei den Landesverband von Saarland aufgelöst, weil dieser Kontakte zu Rechtsradikalen hatte.

Und bevor nun wieder jemand mit der ewig gleichen Argumentation kommt - Ja, es mag sein, dass es solche und ähnliche Probleme auch bei den etablierten Parteien gibt. Aber ist die AfD nicht angetreten, um es besser zu machen? Davon ist offenbar bereits nach den ersten kleineren Erfolgen wenig geblieben.

Die Petry gibt der Lügenpresse ein Interview zusammen mit ihrem Liebhaber, mit dem sie den Noch-Ehemann betrügt, obwohl sie diese eigentlich ablehnt, und alle naselang tritt ein vermeintlich gewählter AfD-Politiker zurück und gibt sein Mandat ab.

Welch Chaos-Truppe... Erinnert fast schon an die Piraten. Denen war am Ende auch wichtiger, wer welche Macht und Befugnisse hat, und wer denn nun wo sein Gesicht in die Kamera halten darf. Heute kennt die keiner mehr...
Kommentar ansehen
24.03.2016 18:12 Uhr von slick180
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Dschungelmann
glaskugel ....
Kommentar ansehen
24.03.2016 18:13 Uhr von Karlchenfan
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Oder es findet ein Reinigungsprozess statt,um den Laden nicht zu einer Bühne für NPD Gesocks verkommen zu lassen.
Also ein echtes Donnerwetter in der eignen Hütte kann viel Dreck wegspülen.In einigen Anderen Parteien ist so etwas noch viel dringender notwendig.CDU,SPD,CSU-dreimal hintereinander bei den Grünen,damit dort wenigstens ein paar Realos mal zum Zuge kommen.Dort ist die Spinner Fraktion einfach zu ausgeprägt.
Kommentar ansehen
24.03.2016 18:30 Uhr von slick180
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Karlchenfan
"... Laden nicht zu einer Bühne für NPD Gesocks ...."

oder die npd uebernimmt !?
Kommentar ansehen
24.03.2016 18:41 Uhr von Silla
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Von selber werden wird sich diese Partei nicht abschaffen. Was gerade passiert, sind die zu erwartenden Selbstregulierungen einer neu gegründete Partei. Bleibt abzuwarten, welche Ströumungen und Personalien sich halten können. Die liberal-konservativen sind ja schon rausgeflogen. Nun räumt man andere unliebsame Gestalten ab. Die eigentlichen Machtkämpfe stehen noch aus. Es wird noch unterhaltsam.
Kommentar ansehen
24.03.2016 20:47 Uhr von elcrotel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"oder die npd uebernimmt !? "
.... oder hat schon ...
Kommentar ansehen
25.03.2016 11:32 Uhr von erw
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die AfD ist erfolgreich wie nie zuvor. Und jetzt versucht die Führung, die Partei so aufzupolieren wie Le Pen es damals mit FN gemacht hat, um als rechte Partei ohne extremistische Auswüchse in das Parlament zu kommen.

Die Säuberungsaktion zeigt, dass die AfD sehr daran interessiert ist, ernst genommen zu werden und sich eine stabile Basis bei dem Wähler zu schaffen (siehe auch das korrigierte Parteiprogramm).
Kommentar ansehen
25.03.2016 15:32 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die AfD ist nicht mit dem gesunden Menschenverstand vereinbar. Also direkt alle entheben.

Der Anfang ist gemacht, die AfD zerlegt sich selbst. War so abzusehen.

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
25.03.2016 23:56 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Denk-Mal
"Die AFD wurde sicher von Rechtspopulisten unterwandert."
Haha, der war gut :D

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker Matthias Oomen fordert eine Bombardierung von Dresden
Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?