24.03.16 14:59 Uhr
 609
 

Die neue Rakete von Audi: Der R8 Spyder kommt Mitte 2016

Auf dem Genfer Autosalon hatte Audi schon den neuen R8 vorgestellt, jetzt legen die Ingolstädter mit dem R8 Spyder nach. Ab Mitte 2016 soll dieser zu haben sein.

Ausgestattet ist er mit einem 5,2-Liter-V10-Motor, welcher 540 PS leistet. Mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe beschleunigt er das 1.612 kg schwere Cabrio in in 3,6 Sekunden auf 100 km/h.

Maximal erreicht der Wagen 318 km/h und soll im Durchschnitt 11,7 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Audi, Rakete, Spyder, Mitte, R8
Quelle: auto-motor-und-sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen neuem Messverfahren wird Kfz-Steuer wohl massiv ansteigen
Berauschte BMW-Mitarbeiter legen Produktion lahm
Preise für Autoreifen ziehen deutlich an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2016 15:09 Uhr von Momortui
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Darauf hat die Welt gewartet

Es gab mal vor Jahren die Forderung der grünen Oko-Taliban "der Liter Sprit muß 5,- DM kosten.
Mittlerweile glaub´ ich auch 5 € wären sinnvoll - und im Laufe der Zeit wird das auch kommen.
Kommentar ansehen
24.03.2016 17:12 Uhr von kuno14
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die neue Rakete von Audi,mit 540ps kommt man aber nicht ins all........)
Kommentar ansehen
24.03.2016 18:14 Uhr von Berlin0r
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Momortui
Was wäre daran sinnvoll? Würde 1L Super 5€ kosten und der Dieselpreis dementsprechend auch über 4€ liegen was meinst du wie sehr sich das auch auf Lebensmittelpreise usw. auswirken würde, da die Transportkosten wieder reingeholt werden müssen.
Ziemlich unüberlegt sowas zu fordern.

Zur News:
Sieht ganz gut aus, allerdings fand ich den R8 nie so besonders toll.
Kommentar ansehen
24.03.2016 18:50 Uhr von FutureC
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wer kauft sich ein fossil betriebenes Auto über 150.000 EUR, wenn man dafür einen E-Flitzer wie den TESLA Model S bekommt?
Und das noch günstiger...
Kommentar ansehen
24.03.2016 20:14 Uhr von jschling
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Berlin0r
ist doch Quatsch, ähnlich dem Heizöl könnte man eine weitere Farbe für gewerbsmässigen Diesel einführen, oder die Nutzung nur in PKWs bis 75PS zulassen. Klar könnte man da betrügen - könnte man beim heutigen Heizöl ebenfalls und wird auch gemacht, aber wenn man dabei erwischt wird, wirds richtig teuer !
Bei meinem kleinen A2 TDI mag ich jedes seiner ~100PS, aber 5 Liter Sprit reichen dafür aus und das bei einem 11 Jahre alten Auto.

Man muss garnicht den Kunden kommen mit Spritpreisen und Steuern: wenn jedes PS den Hersteller Geld kostet und das ganze mit deutlich progressiver Steigerung, parallel zu einer Gewichtsabgabe, ebenfalls deutlich-progressiv, würden die Hersteller ganz schnell ganz andere Wege gehen, so man für einen aktuellen schnöden Golf dann schon 70.000 Euro zahlen müsste *g*
dann wird auch nicht mehr jeder 2te Grosstädter einen SUV verlangen und sein halbes Wohnzimmer dabei haben müssen !
Kommentar ansehen
25.03.2016 04:32 Uhr von katorn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
26 PS, 600 kg, 5,5l/100km, nichtrostend, selbstreparierbar, der Alptraum aller Autohersteller und Mineralölkonzerne.
Kommentar ansehen
25.03.2016 13:25 Uhr von FutureC
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sound?
Jemand, der 150.000 Ocken übrig hat ist aus diese kindischen Phase wohl herausgewachsen......

Und 60 Jahre lang reicht das Erdöl?

WOW, das langt dann ja 0.0000000133 so lange wie die Erde alt ist...



[ nachträglich editiert von FutureC ]
Kommentar ansehen
25.03.2016 14:42 Uhr von Berlin0r
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@jschling
Die meisten verstehen wohl einfach nicht was es für den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft WELTWEIT bedeuten würde, wenn man KFZ-Hersteller derart einschränkt oder es an kleinen Bürgern auslässt. Mehr brauch ich an der Stelle dazu nicht zu sagen.

@FutureC
Du würdest dich stark wundern wieviele Kunden von Sportwagen/Luxusfahrzeugen Wert auf Sound legen, selbst wenn sie schon Ü60 sind.
Was meinst du warum z.B. Porsche ein hervorragendes Soundlabor hat in denen sie den Klang ihrer Autos testen?

Mir scheint als wären hier allgemein zuviele Ökos unterwegs die gern ihren Grünen-Willen durchsetzen würden, ohne auch nur im geringsten über die Konsequenzen nachgedacht zu haben.
Kommentar ansehen
25.03.2016 16:26 Uhr von FutureC
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da magst Du Recht haben Berlin0r,
aber wir sind gerade im Tipping-Point:
https://www.youtube.com/...

Dem Umbruch, an dem Elektroautos billiger werden als Verbrenner. In 2-4 Jahren wird es so weit sein, und von da an wird es preislich kein Halten mehr geben, weil die Batterien in immer grösseren Massen produziert werden und preislich nur eine Richtung kennen...
Dann müssen sich Sound-Enthusiasten eben Lautsprecher einbauen, gibt ja schon solche Systeme, welche den Innenraum mit Sound beschallen.
Aber wer einmal erlebt hat wie ein E-Auto bei 120 kmh wegprügelt wenn man ins Gaspedal tritt der pfeift auf "Sound"

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?