24.03.16 12:39 Uhr
 102
 

Tennis: Nach Shitstorm ist Novak Djokovic nun doch für gleiche Preisgelder

Tennis-Star Novak Djokovic musste sich viel Kritik anhören, nachdem er geäußert hatte, dass er es in Ordnung finde, dass Männer höhere Preisgelder als Frauen erhalten (ShortNews berichtete).

Nach einem gewaltigen Shitstorm änderte der Weltranglistenerste nun jedoch seine Meinung.

"Ich bin für Gleichheit im Sport und mache keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern. Ich habe großen Respekt vor all meinen Kolleginnen", so der Serbe nun.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment / Prominente
Schlagworte: Tennis, Shitstorm, Novak Djokovic
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2016 15:07 Uhr von Phyra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so ein schwachsinn, gleicheit im sport hieße gleiche einnahmen durch zuschauer, gleiches spielformat = gleiches preisgeld. Es beschwert sich auch keiner aus der 2. liga, dass ihre gehälter nicht auf 1. liga klasse liegen. Und wenn frauen nur 2 sätze anstatt 3 spielen, dann zahlt man eben auch nur fuer 2.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?