24.03.16 12:19 Uhr
 166
 

Österreich: In über der Hälfte der Schokohasen wurden Pesitizide gefunden

Kurz vor Ostern haben Südwind und Global 2000 in Österreich die Qualität von Schokohasen getestet und festgestellt, dass in ihnen etwas Unangenehmes versteckt ist.

In zwölf der getesteten Produkte wurden Pesitizide entdeckt. Acht von 21 "Hasen" wurden als sozial und ökologisch bedenklich bewertet. Testsieger wurde die Schokolade von EZA und die Eigenmarkenschokolade "Spar Naturpur".

"In der Kakaoproduktion werden nach wie vor Pestizide eingesetzt, die in der EU aufgrund ihrer Gefährlichkeit für Mensch und Umwelt längst verboten sind", so Martin Wildenberg von Global 2000.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Hälfte, Pestizide, Schokoladenhasen
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2016 15:31 Uhr von raptil75
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist kein Pestizid sondern ein Pflanzenschutzmittel.

Pestizid hört sich so negativ an .....
Kommentar ansehen
24.03.2016 19:42 Uhr von supermeier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gift ist Gift, und wenn die Monsanto Gen Kakaobohnen von Kindersklaven brav geerntet werden, kommen statistisch keine Erntearbeiter zu schaden, und somit ist das alles gar nicht sooo gefährlich.
Kommentar ansehen
26.03.2016 17:45 Uhr von Netter Mensch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube wirklich.........

hier hat niemand begriffen, dass da Lebensmittel verkauft werden.......
die eigentlich als "giftig" bezeichnet und als "unverkäuflich"
behandelt werden sollten

Tolle Welt in der wir leben!!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?