24.03.16 08:50 Uhr
 511
 

Media-Spot von Sixt beim Werberat zunächst als sexistisch angezeigt

Der neue Videoclip für den Autovermieter Sixt habe Anstoß bei vielen Konsumenten ausgelöst. Eine attraktive Frau wird darin als eine von Frühlingsgefühlen beherrschten Person gezeigt. Angebliche Ethik-Wächter hatten Beschwerde gegen den Clip eingereicht.

Die Szenen im Video für einen von Sixt zu mietenden Mercedes wiesen sexistische Tendenzen auf, so die Kritiker. Ob "Frau" damit zum reinen Objekt degradiert wird, ist reine Auffassungssache. Dies habe auch der Werberat befunden und keine Einwände erhoben.

Wie so oft, setzt der Autovermieter provokative Werbung ein. In der letztlich akzeptierten Zustimmung des Aufsichtsgremiums für Marketing gehe die Darstellung einer selbstbestimmten und selbstbewussten Frau in Ordnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spot, Sixt, Media
Quelle: meedia.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Start-up-Finanzspritze: Thomas Wos erhält bis zu 30 Millionen Euro
Wirtschaftsbetrug: Mit "Chef-Masche" 110 Millionen Euro ergaunert
Produktionsausfall: